transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Auf ein Neues!
von Daniel von Bernstorff | 14. April 2009
Es ist wieder soweit! Der Salone Internazionale del Mobile in Mailand öffnet vom 22. bis 27. April 2009 zum 48. Mal seine Tore und das Designvolk strömt in die norditalienische Stadt. Und wie immer wird sich die Frage stellen: Wer hat die schönsten Neuigkeiten zu bieten? Ein kleiner Ausblick.

Beim Blick auf die Liste der Aussteller und die Hallenpläne fällt auf, dass Mailand in diesem Jahr eine neue Vielfalt bieten wird. Durch den Rückzug beispielsweise der großen Poltrona Frau Gruppe, deren Mitglieder Cassina, Cappellini, Alias uns Co. diesmal nur beim städtischen Fuorisalone und in den jeweiligen Showrooms ausstellen werden, sind größere Flächen frei geworden, die von kleineren, internationalen und in Mailand neuen Firmen genutzt werden. Das wird die Messe beleben.

Was die wichtigsten Neuheiten betrifft, haben wir für Sie bereits jetzt eine Auswahl zusammengestellt, um Ihnen den Besuch des riesigen Messeareals im Vorfeld etwas zu strukturieren.

Hier finden Sie eine (fast) vollständige Zusammenstellung.

Ein wahres Feuerwerk an Neuigkeiten bietet uns die Firma Magis (Halle 12, C01). Neben der Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Konstantin Grcic, der wir den „Chair One" verdanken und die in diesem Jahr den „360° Hocker, Stuhl und Tisch" hervorbringen wird, können wir uns unter anderem auf den Stuhl „Trattoria" von Jasper Morrison und das Regal „Elysee" des Altmeisters Pierre Paulin freuen.

Der norditalienische Hersteller Plank (Halle 8, D37), im letzten durch den in Zusammenarbeit mit BASF und Konstantin Grcic entsandenen Kunststoff-Freischwinger „Myto" selbst zum Mythos geworden, präsentiert ein neues Projekt von Konstantin Grcic. Der Armlehnstuhl „Monza" verbindet die Materialien Holz und Kunststoff und somit die handwerklichen Wurzeln der Firma Plank mit den charakteristischen Merkmalen des modernen Industriedesigns.

Vitra (Halle 12, C05 - D06) stellt in Mailand den Stuhl „Vegetal" der Gebrüder Bouroullec vor, dessen Prototyp bereits auf dem Designers' Saturday in Langenthal im letzen November zu sehen war.

Richard Lampert (Halle 12, E07), der uns in Köln mit der Installation „Landed" von Eric Degenhardt erfreut hat, kommt nach Mailand mit dem „Prater Chair" von Marco Dessi. Tecta (Halle 8, F36) zeigt eine Neuinterpretation des Rollwagen-Klassikers „M4R/M4RS".

Besonders gespannt sein darf man auf die Präsentation von Arper (Halle 8, A27), die neben der bewährt erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Designertrio Lievore/Altherr/Molina - in Mailand wird die neue Stuhlserie „Saari" vorgestellt - den eleganten Tisch „Nuur" aus der Feder des Briten Simon Pengelly präsentieren.

Die große Präsenz von Konstantin Grcic zeigt sich auch in dem Tischprojekt „Table B", des spanischen Herstellers Bd Barcelona (Halle 8, C41). Der Tisch wird in Varianten aus Holz, Stahl und Stein erhältlich sein und könnte zu einem neuen Klassiker werden. In jedem Fall wird er Bd Barcelona an die führenden Hersteller aus Italien und Deutschland heranführen.

Über das neue Stuhlprojekt von Stefan Diez für e15 (Halle 12, e16) ließ sich im Vorfeld leider noch nicht viel in Erfahrung bringen. Lassen wir uns also überraschen!

Traditionell einen der schönsten und kreativsten Auftritte liefert in schöner Regelmäßigkeit Moroso (Halle 8, C25). Das ist in erster Linie der überbordenden Kreativlust von Patrizia Moroso zu verdanken. In diesem Jahr wird es wieder eine spannende Mischung aus Prototypen und neuen Produkten geben, herauszuheben sind sicherlich die neue Sofaserie der schwedischen Designgruppe Front und die „Fergana" Kollektion von Patricia Urquiola, die sich nun schon seit mehreren Jahren in der internationalen Designspitze hält und immer wieder mit neuen Ideen überrascht.

Einer der erfolgreichsten Designer ist derzeit der Belgier Xavier Lust. In Mailand werden von ihm unter anderen das Regal „Virgo" und der Tisch „Source" für Driade (Halle 8, D25) zu sehen sein. Den Trend zur Entwicklung neuer Regalsysteme greifen auch die Firmen B-Line (Halle 8, E42) mit Zig Zag von Aziz Ariyer und Pallucco (Halle 8, C35) mit „Itaipu" von Philippe Bestenheider auf. Das Regalsystem „Vita" von Massimo Mariani für MDF Italia (Halle 8, C28) wird ebenso die Blicke auf sich ziehen wie die Außentischserie „653 Loto/654 Ninfea" von Ludovica und Roberto Palomba für Zanotta (Halle 8, A23) und die „Intrecci"-Sofaserie von Carlo Colombo für EMU (Halle 12, E22).

Und wenn dann noch Zeit ist, sollte man in jedem Fall beim Salone Satellite, dem Nachwuchsforum der Messe vorbeischauen, um die Neuigkeiten und Stars von morgen zu entdecken.


Salone Internazionale del Mobile
22. - 27. April 2009
von 9.30 bis 18.30 Uhr geöffnet
Messegelände, Rho (Milan)
www.cosmit.it
Table B von Konstantin Grcic für BD Barcelona Design
Table B von Konstantin Grcic für BD Barcelona Design
Rift von Patricia Urquiola für Moroso
Rift von Patricia Urquiola für Moroso
Flower von Pierre Paulin für Magis
Villa Julia von Javier Mariscal für Magis
Mak von Guiseppe Chigiotti für Driade
Oyster von Marco Jr. Zanuso für Driade
Elysee von Pierre Paulin für Magis
Paradise Tree von Oiva Toikka für Magis
360° stool von Konstantin Grcic für Magis
Prater Chair von Marco Dessi für Richard Lampert
Trattoria von Jasper Morrison für Magis
Vegetal von Bouroullecs für Vitra
Nuur von Simon Pengelly für arper
Monza von Konstantin Grcic für Plank
Sofa 1 von Front für Moroso
Sofa 2 von Front für Moroso
653 Loto/654 Ninfea von Ludovica + Roberto Palomba für Zanotta
M 4R / M 4RS von Tecta
Saari von Lievore Altherr Molina für arper