transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Backstage Moroso
von Daniel von Bernstorff | 20. Juni 2008
Wenn doch der Termin der Ausstellungseröffnung nicht mit dem EM-Spiel Deutschland gegen Kroatien zusammengefallen wäre... So wurde ein Irish Pub in der belgischen Kleinstadt Kortrijk (wir waren die einzigen beiden Gäste) zum letzten Zufluchtsort unseres Fußballhungers. Public Viewing ist hier leider selten. Dabei ist Kortrijk für Design-Enthusiasten ein ganz besonderer Ort: Hier findet alle zwei Jahre mit der „Interieur“ eine der besten Designmessen Europas statt und in einer ehemaligen Teppichfabrik logiert der gefeierte Shootingstar Arne Quinze, der mit seinen Installationen, Skulpturen und Inszenierungen in der ganzen Welt (und seit neustem auch bei Barbara Becker) große Erfolge feiert. Auch die Firma Quinze&Milan, durch ihre meist von Arne Quinze selbst stammenden exzentrischen Möbelentwürfe bekannt geworden, hat hier ihren Sitz. Im letzten Jahr konnte Moroso für die Gründung der Gallery 113 gewonnen werden, die für Sonderausstellungen, wie die wunderbare Ausstellung „Fragiles“ im Februar, und als permanenter Showroom von Moroso und Quinze&Milan genutzt wird.
Wer über Moroso spricht, spricht zuallererst über Patrizia Moroso, die Tochter des Firmengründers und umtriebige Art-Direktorin der Firma aus Udine (wieder so eine Kleinstadt, aus der die erstaunlichsten Dinge kommen). Und so ist die Ausstellung „Backstage Moroso“ zu einer eindrucksvollen Hommage an diese Grande Dame des italienischen zeitgenössischen Designs geraten. Ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten, so unterschiedliche Designer wir Ron Arad, Massimo Iosa Ghini, Konstantin Grcic, Marcel Wanders, Tord Boontje, Stefan Diez, Patricia Urquiola, Arne Quinze und viele weitere an das Unternehmen und an sich persönlich zu binden, und ihnen dennoch den nötigen kreativen Freiraum zu geben, spiegeln sich in den Prototypen und Unikaten wieder, die in der Ausstellung zu sehen sind. Erstmalig sind diese Stücke in einer gemeinsamen Ausstellung zu sehen. Auf über 1500 Quadratmetern erzählt die Show die „Geschichte“ von zwanzig Lieblingsstücken Patrizias, anhand von Zeichnungen, Skizzen, 3D Modellen, Prototypen und bisher nie gezeigten Unikaten. Sie ist noch bis zum 14. September zu sehen.

Backstage Moroso – A sideview on the Moroso Design Collection
von 13. Juni bis 14. September
8500 Kortrijk, Belgium
www.gallery113.tv