transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Die Designbiennale von Langenthal
30. September 2010
Die Orte sind ausgewählt und verteilt, die Jurierung ist abgeschlossen - der „Samstag des Designs" kann kommen. Am 6. und 7. November 2010 ist es dann wieder soweit: Im schweizerischen Langenthal findet zum 13. Mal der Designers' Saturday statt.

Aufgrund ihres besonderen Profils hat sich die Veranstaltung seit ihrer Gründung im Jahr 1987 zu nicht weniger als einer kleinen Designbiennale gemausert. Schließlich dreht sich bei diesem Treffpunkt für alle, die an Design interessiert sind, nicht nur alles um gut gestaltete Produkte; diese werden auch in alten und neuen Fabrikhallen, auf Straßen, Plätzen, in Kellerkatakomben und in Räumen präsentiert, die alle einen eigenen Charakter haben. Vor allem kehren all die industriell gefertigten Produkte gleichsam an den Ort ihres Entstehens zurück - in die Fabrik, wo sie, fernab steriler Messehallen, ein besonderes Flair verströmen.

Spannende Entdeckungen versprechen in diesem Jahr nicht nur zahlreiche neu hinzugekommene Firmen, die etwa die Hälfte der Aussteller ausmachen werden. Auch auf die Präsentationen der Firmen, die bereits seit Jahren in Langenthal dabei sind, darf man gespannt sein, da sie wieder an neue Standorte verwiesen werden, an denen sie sich neu erfinden müssen und durch veränderte Nachbarschaften eine neue Dynamik entsteht. Begleitet werden die stets originellen Präsentationen der rund sechzig international bekannten Firmen und innovativen, neuen Unternehmen von Projekten nationaler sowie internationaler Kunst- und Designhochschulen.

Bereits bei der letzten Ausgabe 2008 war das Auswahlverfahren der Aussteller neu konzipiert worden, um die Qualität und Eigenständigkeit der Projekte zu fördern. Dieses Konzept wurde in diesem Jahr weitergeführt. Sämtliche Aussteller - die Reihe reicht von A wie Alias, Arper oder Atelier Oi bis zu V wie Vitra und Z wie Zumtobel - wurden aufgrund eines mehrstufigen Verfahrens ausgewählt. Am Ende werden die besten Inszenierungen durch die Verleihung der „D'S Awards" prämiert, die von diesem Jahr an abgestuft in Gold, Silber und Bronze vergeben werden. Zusätzlich wird 2010 zum ersten Mal ein Publikumspreis vergeben.

Noch eine Neuerung ist zu vermelden: In diesem Jahr öffnet der Designers' Saturday seine Tore zum ersten Mal schon am Freitag, dem 5. November ab 14 Uhr für ein speziell eingeladenes Fachpublikum. Mit dieser „Preview for Professionals" soll eine bessere Verteilung der stets zahlreichen Besucher erreicht und dem professionellen Publikum eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Ausstellern ermöglicht werden. Auch Vertreter der Presse sind zu dieser Preview eingeladen. Neu ist auch, dass die offizielle Eröffnung bereits am Freitagabend stattfindet. Die „Designers' Night" indes, findet auch diesmal wie gewohnt am Samstag statt.

Im Gegensatz zu einer konventionellen Möbelmesse will der Designers' Saturday nicht nur einen Überblick über hervorragende neue Produkte geben. In Langenthal wird Design vielmehr anhand von Installationen, unkonventionellen Inszenierungen und Prototypen in seinen vielen Facetten erlebbar. Der Designers' Saturday will dabei vor allem eines sein: ein einmaliger Branchentreff, bei dem die Quellen der Inspiration kräftig sprudeln. Bei so viel Designatmosphäre kann es folglich nur heißen: Auf nach Langenthal!

www.designerssaturday.ch
News & Stories › 2010 › September
Die Designbiennale von Langenthal
30. September 2010
Alle zwei Jahre pilgern alle, die an Design interessiert sind, voller Erwartung ins schweizerische Langenthal zum „Designers' Saturday". Anfang November ist es nun wieder soweit: Ganz unterschiedliche Hersteller und einige Designhochschulen zeigen in Fabrikhallen und in Räumen mit Charakter Produkte und spannende Installationen.
Die Orte sind ausgewählt und verteilt, die Jurierung ist abgeschlossen - der „Samstag des Designs" kann kommen. Am 6. und 7. November 2010 ist es dann wieder soweit: Im schweizerischen Langenthal findet zum 13. Mal der Designers' Saturday statt.

Aufgrund ihres besonderen Profils hat sich die Veranstaltung seit ihrer Gründung im Jahr 1987 zu nicht weniger als einer kleinen Designbiennale gemausert. Schließlich dreht sich bei diesem Treffpunkt für alle, die an Design interessiert sind, nicht nur alles um gut gestaltete Produkte; diese werden auch in alten und neuen Fabrikhallen, auf Straßen, Plätzen, in Kellerkatakomben und in Räumen präsentiert, die alle einen eigenen Charakter haben. Vor allem kehren all die industriell gefertigten Produkte gleichsam an den Ort ihres Entstehens zurück - in die Fabrik, wo sie, fernab steriler Messehallen, ein besonderes Flair verströmen.

Spannende Entdeckungen versprechen in diesem Jahr nicht nur zahlreiche neu hinzugekommene Firmen, die etwa die Hälfte der Aussteller ausmachen werden. Auch auf die Präsentationen der Firmen, die bereits seit Jahren in Langenthal dabei sind, darf man gespannt sein, da sie wieder an neue Standorte verwiesen werden, an denen sie sich neu erfinden müssen und durch veränderte Nachbarschaften eine neue Dynamik entsteht. Begleitet werden die stets originellen Präsentationen der rund sechzig international bekannten Firmen und innovativen, neuen Unternehmen von Projekten nationaler sowie internationaler Kunst- und Designhochschulen.

Bereits bei der letzten Ausgabe 2008 war das Auswahlverfahren der Aussteller neu konzipiert worden, um die Qualität und Eigenständigkeit der Projekte zu fördern. Dieses Konzept wurde in diesem Jahr weitergeführt. Sämtliche Aussteller - die Reihe reicht von A wie Alias, Arper oder Atelier Oi bis zu V wie Vitra und Z wie Zumtobel - wurden aufgrund eines mehrstufigen Verfahrens ausgewählt. Am Ende werden die besten Inszenierungen durch die Verleihung der „D'S Awards" prämiert, die von diesem Jahr an abgestuft in Gold, Silber und Bronze vergeben werden. Zusätzlich wird 2010 zum ersten Mal ein Publikumspreis vergeben.

Noch eine Neuerung ist zu vermelden: In diesem Jahr öffnet der Designers' Saturday seine Tore zum ersten Mal schon am Freitag, dem 5. November ab 14 Uhr für ein speziell eingeladenes Fachpublikum. Mit dieser „Preview for Professionals" soll eine bessere Verteilung der stets zahlreichen Besucher erreicht und dem professionellen Publikum eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Ausstellern ermöglicht werden. Auch Vertreter der Presse sind zu dieser Preview eingeladen. Neu ist auch, dass die offizielle Eröffnung bereits am Freitagabend stattfindet. Die „Designers' Night" indes, findet auch diesmal wie gewohnt am Samstag statt.

Im Gegensatz zu einer konventionellen Möbelmesse will der Designers' Saturday nicht nur einen Überblick über hervorragende neue Produkte geben. In Langenthal wird Design vielmehr anhand von Installationen, unkonventionellen Inszenierungen und Prototypen in seinen vielen Facetten erlebbar. Der Designers' Saturday will dabei vor allem eines sein: ein einmaliger Branchentreff, bei dem die Quellen der Inspiration kräftig sprudeln. Bei so viel Designatmosphäre kann es folglich nur heißen: Auf nach Langenthal!

www.designerssaturday.ch