transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Essentielles im Chaos der Vielfalt
von Nora Sobich | 28. Juli 2008
Während sich die japanische Design- und Lifestylekette „Muji“ gerade im Eiltempo international ausbreitet, in Deutschland bereits mit drei Filialen vertreten ist, wächst in Japan ein anderes und nicht weniger erfolgversprechendes Designunternehmen. Das im Jahr 2003 unter dem Label „±0“ gegründete „plusminuszero“ ist gleichermaßen auf Alltagsobjekte und Elektrogeräte spezialisiert, um mit dieser Kombination, wie es heißt, die gestalterische Lücke zwischen technischen Geräten und ihrer Umgebung zu schließen. Die unangestrengt zurückgenommene Ästhetik der „plusminuszero“-Entwürfe bewegt sich irgendwo zwischen Kubricks „2001: Odyssee im Weltraum“ und der nahbaren Schönheit des iPods und trägt dabei unübersehbar die Handschrift ihres Co-Founders und Designdirektors Naoto Fukasawa, der derzeit wohl berühmteste Designer Japans.

Als Gestaltungsmaxime hat das Unternehmen das gute alte „Form follows function“-Prinzip, das immer dann aus dem Hut gezaubert wird, wenn Minimalistisches angekündigt werden soll, gegen ein neues Mantra des Industriedesigns eingetauscht: „Things that seem to have already existed but didn’t“. Die geheimnisvoll essentielle Banalität, die hinter der Herangehensweise steckt, erklärt Naoto Fukasawa mit der Metapher des fehlenden Puzzelteils, das gleichsam in einem intuitiven Designprozess antizipiert wird. Man vertritt den hehren Wahrhaftigkeitsanspruch, nur Lösungen für tatsächliche Bedürfnisse umzusetzen und kennt dabei keine Scheu, auch existierende Produkte weiter zu entwickeln. Fukasawas gefeierter „Humidifier“, ein Luftbefeuchter, der wie ein genialer Hybrid aus Pfefferminzbonbon und Donuts aussieht, ist bereits Dauergast im MoMA Store. Ebenfalls für „plusminuszero“ entwarf Fukasawa „A Light with a Dish“, eine Kombination aus Nachttischleuchte und Ablageschälchen oder den wie aus Kunststoff gegossenen Toaster „A Single Slice Toaster“, der statt wie üblich für zwei oder vier Scheiben Toast nur Platz für eine einzige hat.

Die Designschmiede „plusminuszero“, die Neues immer nur Kollektionsweise herausgibt, hat jetzt ihre fünfte Kollektion auf den Markt gebracht. Neben Wasserkocher, Ventilator und Visitenkartenbox gehört dazu auch die Produktfamilie „2,5R“ von Fukasawa mit analogem Wecker, digitalem Timer, Thermometer/Hygrometer sowie einem LCD-Wecker. Der wie ein Code klingende Name der Serie „2,5R“ bezieht sich auf den 2,5mm Radius ihrer abgerundeten Ecken, eine Verneinung minimalistischer Kantigkeit, die für alle boxartigen Produkte von „plusminuszero“ gilt. Mit ihren Maßen 58,5mm x 58,5mm x 29,3mm sollen die quadratischen „2,5R“-Geräte, wie es heißt, perfekt in der Hand liegen. Warum man allerdings einen Wecker oder ein Hygrometer länger in der Hand halten soll, ist nicht ganz klar. Ihre einladende Haptik ist es wahrscheinlich, die einen verführt, es dann doch zu tun.

www.plusminuszero.jp
Humidifier
Portable MD Player
Hot Water Dispenser
Card Case
Toaster
DVD/MD Stereo Component
Electric Kettle
Air Purifier
Mug
Heater
Coffee & Tea Maker
2.5R
A light with a dish