transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Paul Cocksedge
6. Juli 2008
© Stylepark

Die Lichtobjekte des britischen Designers Paul Cocksedge zeigen höchst künstlerische Verfahren, die die Grundsätze des Lichts infrage stellen. Er experimentiert mit Gin Tonic und Lichtfärbungen, oder zum Beispiel mit einer Blumenvase, die beim Hineinstellen einer Blume und deren Anlehnen an den metallenen Rand einen unsichtbaren Stromkreis schließt und damit eine Birne im Fuß der Vase zum Leuchten bringt. Bei The Design Annual - inside: showtime hat Paul Cocksedge gestern in einem Vortrag seine Sicht auf das Licht geschildert und die Intentionen und Verfahren vorgestellt, mit denen er in seinen Entwürfen die Grundsätze des Lichts immer wieder hinterfragt.

www.thedesignannual.com

News & Stories › 2008 › Juli
Paul Cocksedge
6. Juli 2008
Bei The Design Annual - inside: showtime hat Paul Cocksedge gestern in einem Vortrag seine Sicht auf das Licht geschildert und die Intentionen und Verfahren vorgestellt, mit denen er in seinen Entwürfen die Grundsätze des Lichts immer wieder hinterfragt.
Die Lichtobjekte des britischen Designers Paul Cocksedge zeigen höchst künstlerische Verfahren, die die Grundsätze des Lichts infrage stellen. Er experimentiert mit Gin Tonic und Lichtfärbungen, oder zum Beispiel mit einer Blumenvase, die beim Hineinstellen einer Blume und deren Anlehnen an den metallenen Rand einen unsichtbaren Stromkreis schließt und damit eine Birne im Fuß der Vase zum Leuchten bringt. Bei The Design Annual - inside: showtime hat Paul Cocksedge gestern in einem Vortrag seine Sicht auf das Licht geschildert und die Intentionen und Verfahren vorgestellt, mit denen er in seinen Entwürfen die Grundsätze des Lichts immer wieder hinterfragt.

www.thedesignannual.com