transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
+++ NEWSTICKER #235 | 2012 +++
15. Mai 2012




+++ NEWSTICKER ++++++++++++++++++++++++++++++++
+++ 15.05.2012 ++++++++++++++++++++++++++++++++



Atelier Brückner: Eine Ausstellung über das Ausstellen

Das in Stuttgart ansässige Atelier Brückner gilt als eines der renommiertesten Kreativlabore für szenografische Rauminszenierungen. Die Architekturgalerie Weißenhof in Stuttgart widmet dem Atelier noch bis zum 24. Juni die Ausstellung „Der inszenierte Raum". Ausgewählte Projekte, Modelle, Pläne und Skizzen zeichnen den Schaffensprozess nach, von der ursprünglichen Idee bis zur Realisierung des finalen Raums.

www.weissenhofgalerie.de

_

Mathildenhöhe: Jahrhundertpanorama der Kunst und Musik

Die Mathildenhöhe Darmstadt fungiert noch bis zum 9. September als Austragungsort für eine Großausstellung, die sich dem wechselseitigen Dialog der Disziplinen Kunst und Musik verschrieben hat. Inspiriert wurde „A House Full of Music " durch John Cages Geburtstag, der sich im September zum 100. Mal jährt. Die wichtigsten Entwicklungen von Kunst und Musik im 20. und 21. Jahrhundert werden in Wechselwirkung zueinander dargestellt, anhand von Schlüsselfiguren wie Erik Satie, Marcel Duchamp, Joseph Beuys oder eben John Cage.

www.mathildenhoehe.info

_

David Hockney: Eine Hommage an die britische Heimat

Das Guggenheim Museum im spanischen Bilbao zeigt ab dem 15. Mai Werke des britischen Künstlers David Hockney. Weltberühmte Arbeiten wie „A Bigger Splash" von 1967, das in grellen Farben einen Pool samt Sprungbrett zeigt, stehen jedoch weniger im Fokus. Wie bereits der Ausstellungstitel „A Bigger Picture" verdeutlicht, präsentiert die Ausstellung einen weiter gefassten Ausschnitt seines Oeuvres. Die tiefe Verbundenheit mit seiner englischen Heimat beeinflusste Hockneys Bildsprache nachhaltig, vor allem nach seiner Rückkehr in der Folge eines langjährigen Aufenthalts in Kalifornien. So zeigen auch viele der 200 Exponate die nebelig gedämpfte, typisch britische Landschaft der britischen Grafschaft Yorkshire.

www.guggenheim-bilbao.es

_

Hannover: Made in Germany zwei

Nach einer erfolgreichen Premiere in 2007 mit über 60.000 Besuchern findet in diesem Jahr eine Neuauflage der Ausstellung „Made in Germany" statt. Unter dem Motto „Internationale Kunst in Deutschland" präsentieren das Sprengel Museum Hannover, die Kestnergesellschaft und der Kunstverein Hannover ab dem 17. Mai zusammen eine Überblicksschau. Im Fokus steht der Kunstraum Deutschland, insbesondere die junge deutsche Kunstszene.

www.madeingermanyzwei.de

_

Gerrit Rietveld: Legendäre Designs und ikonische Bauten

Dem niederländischen Designer und Architekten Gerrit Rietveld, der zu den einflussreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts zählt, widmet das Vitra Design Museum in Weil am Rhein von 17. Mai bis 16. September eine große Retrospektive. Ikonische Designkreationen wie der „Red and Blue" Stuhl von 1918, oder der 45-Grad winkelige „Zig Zag" Stuhl von 1934 dürfen in der Ausstellung „Die Revolution des Raums" ebenso wenig fehlen, wie Rietvelds größte architektonische Erfolge. Zu diesen zählt etwa das Schröder-Haus in seiner Heimatstadt Utrecht, das zum Unesco-Welterbe ernannt wurde. Komplettiert wird die Ausstellung durch Werke von Zeitgenossen, etwa Le Corbusier und Marcel Breuer.

www.design-museum.de
News & Stories › 2012 › Mai
+++ NEWSTICKER #235 | 2012 +++
15. Mai 2012
Atelier Brückner: Der inszenierte Raum
Darmstadt: A House Full of Music
Guggenheim Bilbao: David Hockney
Hannover: Made in Germany
Weil am Rhein: Rietveld Retrospektive




+++ NEWSTICKER ++++++++++++++++++++++++++++++++
+++ 15.05.2012 ++++++++++++++++++++++++++++++++



Atelier Brückner: Eine Ausstellung über das Ausstellen

Das in Stuttgart ansässige Atelier Brückner gilt als eines der renommiertesten Kreativlabore für szenografische Rauminszenierungen. Die Architekturgalerie Weißenhof in Stuttgart widmet dem Atelier noch bis zum 24. Juni die Ausstellung „Der inszenierte Raum". Ausgewählte Projekte, Modelle, Pläne und Skizzen zeichnen den Schaffensprozess nach, von der ursprünglichen Idee bis zur Realisierung des finalen Raums.

www.weissenhofgalerie.de

_

Mathildenhöhe: Jahrhundertpanorama der Kunst und Musik

Die Mathildenhöhe Darmstadt fungiert noch bis zum 9. September als Austragungsort für eine Großausstellung, die sich dem wechselseitigen Dialog der Disziplinen Kunst und Musik verschrieben hat. Inspiriert wurde „A House Full of Music " durch John Cages Geburtstag, der sich im September zum 100. Mal jährt. Die wichtigsten Entwicklungen von Kunst und Musik im 20. und 21. Jahrhundert werden in Wechselwirkung zueinander dargestellt, anhand von Schlüsselfiguren wie Erik Satie, Marcel Duchamp, Joseph Beuys oder eben John Cage.

www.mathildenhoehe.info

_

David Hockney: Eine Hommage an die britische Heimat

Das Guggenheim Museum im spanischen Bilbao zeigt ab dem 15. Mai Werke des britischen Künstlers David Hockney. Weltberühmte Arbeiten wie „A Bigger Splash" von 1967, das in grellen Farben einen Pool samt Sprungbrett zeigt, stehen jedoch weniger im Fokus. Wie bereits der Ausstellungstitel „A Bigger Picture" verdeutlicht, präsentiert die Ausstellung einen weiter gefassten Ausschnitt seines Oeuvres. Die tiefe Verbundenheit mit seiner englischen Heimat beeinflusste Hockneys Bildsprache nachhaltig, vor allem nach seiner Rückkehr in der Folge eines langjährigen Aufenthalts in Kalifornien. So zeigen auch viele der 200 Exponate die nebelig gedämpfte, typisch britische Landschaft der britischen Grafschaft Yorkshire.

www.guggenheim-bilbao.es

_

Hannover: Made in Germany zwei

Nach einer erfolgreichen Premiere in 2007 mit über 60.000 Besuchern findet in diesem Jahr eine Neuauflage der Ausstellung „Made in Germany" statt. Unter dem Motto „Internationale Kunst in Deutschland" präsentieren das Sprengel Museum Hannover, die Kestnergesellschaft und der Kunstverein Hannover ab dem 17. Mai zusammen eine Überblicksschau. Im Fokus steht der Kunstraum Deutschland, insbesondere die junge deutsche Kunstszene.

www.madeingermanyzwei.de

_

Gerrit Rietveld: Legendäre Designs und ikonische Bauten

Dem niederländischen Designer und Architekten Gerrit Rietveld, der zu den einflussreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts zählt, widmet das Vitra Design Museum in Weil am Rhein von 17. Mai bis 16. September eine große Retrospektive. Ikonische Designkreationen wie der „Red and Blue" Stuhl von 1918, oder der 45-Grad winkelige „Zig Zag" Stuhl von 1934 dürfen in der Ausstellung „Die Revolution des Raums" ebenso wenig fehlen, wie Rietvelds größte architektonische Erfolge. Zu diesen zählt etwa das Schröder-Haus in seiner Heimatstadt Utrecht, das zum Unesco-Welterbe ernannt wurde. Komplettiert wird die Ausstellung durch Werke von Zeitgenossen, etwa Le Corbusier und Marcel Breuer.

www.design-museum.de