transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Schlicht exzentrisch
„Kerman“ von Philipp Mainzer und Farah Ebrahimi für e15
29. März 2016
Fotos © e15
Ein Sofa, das in jedes Interieur passt
und trotzdem Charakter hat.
Schlicht und wohlproportioniert waren die Möbel von e15 schon immer. Trotzdem verbirgt sich unter ihrer soliden Oberfläche, so paradox es klingen mag, immer auch ein gewisser Hang zur Exzentrik. Mit seiner skulptural anmutenden Silhouette schafft es auch das neue, von Farah Ebrahimi und Philipp Mainzer entworfene Sofa „Kerman“, leicht, aber zugleich prägnant aufzutreten und einer Exzentrik des Schnörkellosen zu huldigen.

Aufgrund seines ausgewogenen Designs eignet sich das aus verschiedenen Modulen bestehende Sofasystem ebenso für den privaten wie für den öffentlichen Raum. In Mailand wird es in mehreren Kombinationen der Sitzmodule, Poufs und Armlehnen in faszinierenden und einzigartigen Stoffen vorgestellt. Mit seinem ausdrucksstarken Muster bildet der Kelim „Iza“ von Philipp Mainzer einen reizvollen Kontrast zur Schlichtheit von „Kerman“.

Dass ein Backenzahn, sofern er als der Hocker „Backenzahn™“ auftritt und aus Massivholz besteht, auch mit Zwanzig noch gesund und frisch aussehen kann, demonstriert e15 mit einer in Kollaboration mit der ECAL entstandenen Installation im Showroom der Marke in der Via Tortona. (tw)

www.e15.com
News & Stories › 2016 › März
Schlicht exzentrisch
29. März 2016
„Kerman“ von Philipp Mainzer und Farah Ebrahimi für e15

Ein Sofa, das in jedes Interieur passt und trotzdem Charakter hat.
Schlicht und wohlproportioniert waren die Möbel von e15 schon immer. Trotzdem verbirgt sich unter ihrer soliden Oberfläche, so paradox es klingen mag, immer auch ein gewisser Hang zur Exzentrik. Mit seiner skulptural anmutenden Silhouette schafft es auch das neue, von Farah Ebrahimi und Philipp Mainzer entworfene Sofa „Kerman“, leicht, aber zugleich prägnant aufzutreten und einer Exzentrik des Schnörkellosen zu huldigen.

Aufgrund seines ausgewogenen Designs eignet sich das aus verschiedenen Modulen bestehende Sofasystem ebenso für den privaten wie für den öffentlichen Raum. In Mailand wird es in mehreren Kombinationen der Sitzmodule, Poufs und Armlehnen in faszinierenden und einzigartigen Stoffen vorgestellt. Mit seinem ausdrucksstarken Muster bildet der Kelim „Iza“ von Philipp Mainzer einen reizvollen Kontrast zur Schlichtheit von „Kerman“.

Dass ein Backenzahn, sofern er als der Hocker „Backenzahn™“ auftritt und aus Massivholz besteht, auch mit Zwanzig noch gesund und frisch aussehen kann, demonstriert e15 mit einer in Kollaboration mit der ECAL entstandenen Installation im Showroom der Marke in der Via Tortona. (tw)

www.e15.com