transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Vom legendären Bling Bling
von Sophia Muckle | 21. September 2007
Vor über hundert Jahren, nämlich genau 1895 zog es den Erfinder Daniel Swarovski nach Tirol in Österreich, wo er seine neue Maschine zum Schneiden und Polieren von Kristallglas installierte. Von diesen frühen Anfängen an revolutionierte das Funkeln seiner Kristallsteine die Modewelt und machte das Familienunternehmen zum Weltmarktführer für Kristall in Mode, Schmuck und seit ein paar Jahren vermehrt auch im Bereich Leuchten, Architektur und Interior.

Swarovski, noch immer seinem Ursprungsort Wattens in Tirol treu und mittlerweile von der vierten und fünften Familiengeneration geführt, hat sich mit 20.000 Mitarbeitern und einem Milliardenumsatz in über 120 Ländern zu einem Global Player entwickelt. In vier verschiedenen Unternehmensbereichen von der Produktion optischer Instrumente, über Reflektoren bis hin zu Accessoires und Schmuck ist Swarovski heute aktiv. Doch besonders aus der internationalen Designszene sind Swarowski-Kristalle nicht mehr wegzudenken. Und das nicht erst seitdem Nadja Swarowski die Crystal Palace Collection ins Leben gerufen hat. Seit 2002 sorgt diese für jährliches Aufsehen, wenn das Unternehmen renommierte Designer um ihre Interpretation eines Kronleuchters bittet. Die völlige Freiheit mit Technik, Licht und natürlich mit der Materialität des Kristalls innovative Ideen umzusetzen, führt immer wieder zu beeindruckenden Entwürfen, die auch schon in Miami als Teil der Art Basel gezeigt wurden.

Dieses Jahr war die neue Crystal Palace Collection während der Euroluce und des Salone del Mobile in Mailand zum ersten Mal zu sehen und geht von hier aus auf Welttournee. Inmitten sphärischer Klänge funkelten diesmal neue Lüster-Interpretationen von Jurgen Bey, Laurene & Constantin Boym, Hussein Chalayan, Naoto Fukasawa, Ineke Hans, Ross Lovegrove und Gaetano Pesce. Gaetano Pesce stattete seinen durchaus traditionell anmutenden Kronlüster nicht nur mit dynamischem Farb- sondern auch gleich mit einem Duftspiel aus, während Ross Lovegrove die dekorative Tradition über Bord warf und mit der außergewöhnlichen Symbiose von Sharp Solarzellen und Swarovski Kristallen das Fahrzeugkonzept Crystal Aerospace präsentierte.
Blossom in Ocean's Thirteen
Mediteraneo von Gaetano Pesce
Diller & Scofidio
Pived Oca von Fernando and Humberto Campana, Pandora von Fredrikon Stallard