transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Was Amandus Sattler
und Mikala Holme Samsøe
aufgefallen ist:
.
10. August 2014
Seit man Fotos nicht mehr entwickeln lassen muss, ist das schnell und nebenher geschossene Bild zu einer Art Notiz geworden: Was nicht verloren gehen und als Beleg oder als Quelle der Inspiration im Gedächtnisspeicher festgehalten werden soll, dass wird mit Smartphone oder Digitalkamera erfasst. Also wollten wir wissen: Was ist bei Architekten und Designern so alles hängen geblieben, während sie die diesjährige Architekturbiennale von Venedig besucht, die Giardini, das Arsenale oder Ausstellungen in der Stadt durchstreift haben? Einige haben wir gebeten, einen Blick in ihre fotografischen Notizen zu werfen, sechs Aufnahmen auszuwählen und ihre Eindrücke zu kommentieren.

Qualität des Raumes: Depression – Überinvestitionen in technische Lösungen tötet die Qualität des Raums.
Relevanz von Architekten: Der Architekt bietet nur Lösungen für seine Kunden und stellt keinerlei Fragen zu gesellschaftlichen Zusammenhängen.
Städtebau und Architektur: Alle reden über die Stadt aber keiner über Architektur. Architekten verlieren Relevanz und Einfluss.
Zukunft: Ausgehend von einem Verständnis unsererer Tradition: Welche Art von Gesellschaft könnten wir uns als gutes Modell für die Zukunft vorstellen?
Gewachsene und gebaute Umwelt: Wir müssen den Fokus weg von einer ausschließlichen Konzentration auf die gebaute Umwelt verschieben – und zwar auf das Gleichgewicht zwischen gebauten und gewachsenen Strukturen.
Die Kraft der Ästhetik: Wir müssen eine Sprache finden, damit wir das Thema der Ästhetik zurück in den Diskurs innerhalb der Baubranche bringen.
www.allmannsattlerwappner.de
www.henninglarsen.com
Alle Fotos © Amandus Sattler & Mikala Holme Samsøe
News & Stories › 2014 › August
Was Amandus Sattler
und Mikala Holme Samsøe
aufgefallen ist:
10. August 2014
Architekten und Designer haben naturgemäß einen eigenen Blick für Häuser, Menschen und Ausstellungen. Also haben wir einige um ihre fotografischen Eindrücke von der 14. Architekturbiennale gebeten. Mit Kommentar, versteht sich.

Seit man Fotos nicht mehr entwickeln lassen muss, ist das schnell und nebenher geschossene Bild zu einer Art Notiz geworden: Was nicht verloren gehen und als Beleg oder als Quelle der Inspiration im Gedächtnisspeicher festgehalten werden soll, dass wird mit Smartphone oder Digitalkamera erfasst. Also wollten wir wissen: Was ist bei Architekten und Designern so alles hängen geblieben, während sie die diesjährige Architekturbiennale von Venedig besucht, die Giardini, das Arsenale oder Ausstellungen in der Stadt durchstreift haben? Einige haben wir gebeten, einen Blick in ihre fotografischen Notizen zu werfen, sechs Aufnahmen auszuwählen und ihre Eindrücke zu kommentieren.

www.allmannsattlerwappner.de
www.henninglarsen.com
Alle Fotos © Amandus Sattler & Mikala Holme Samsøe