transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Was Something Fantastic
aufgefallen ist:
+
3. August 2014
Seit man Fotos nicht mehr entwickeln lassen muss, ist das schnell und nebenher geschossene Bild zu einer Art Notiz geworden: Was nicht verloren gehen und als Beleg oder als Quelle der Inspiration im Gedächtnisspeicher festgehalten werden soll, dass wird mit Smartphone oder Digitalkamera erfasst. Also wollten wir wissen: Was ist bei Architekten und Designern so alles hängen geblieben, während sie die diesjährige Architekturbiennale von Venedig besucht, die Giardini, das Arsenale oder Ausstellungen in der Stadt durchstreift haben? Einige haben wir gebeten, einen Blick in ihre fotografischen Notizen zu werfen, sechs Aufnahmen auszuwählen und ihre Eindrücke zu kommentieren.

Dänischer Pavillon: Kunststoff, Holz, Blätter, Erde, Funktion, Arbeit, Vergnügen – ein konträres, doch harmonisches Universum.
Niederländischer Pavillon: Die Art und Weise wie das Bild komponiert ist, als sei das Gebäude in das Meer verliebt aber zu schüchtern ihm näherzukommen.
Koreanischer Pavillon: Die Schönheit der klaren, unmittelbaren und schlichten Formsprache – vergrößerte Schrift, glänzendes Weiß, ein überblendetes Bild.
Amerikanischer Pavillon: Ein Rahmen eines Rahmens von einem Rahmen.
Padiglione Italia: Elegant, klassisch, elementar – Das Dach.
Zyprischer Pavillon: Gemeinsam mit den anderen Besuchern Teile auszuschneiden, hat sich wie idealtypischer Kommunismus angefühlt.
www.somethingfantastic.net
Alle Fotos © Something Fantastic
News & Stories › 2014 › August
Was Something Fantastic
aufgefallen ist:
3. August 2014
Architekten und Designer haben naturgemäß einen eigenen Blick für Häuser, Menschen und Ausstellungen. Also haben wir einige um ihre fotografischen Eindrücke von der 14. Architekturbiennale gebeten. Mit Kommentar, versteht sich.

Seit man Fotos nicht mehr entwickeln lassen muss, ist das schnell und nebenher geschossene Bild zu einer Art Notiz geworden: Was nicht verloren gehen und als Beleg oder als Quelle der Inspiration im Gedächtnisspeicher festgehalten werden soll, dass wird mit Smartphone oder Digitalkamera erfasst. Also wollten wir wissen: Was ist bei Architekten und Designern so alles hängen geblieben, während sie die diesjährige Architekturbiennale von Venedig besucht, die Giardini, das Arsenale oder Ausstellungen in der Stadt durchstreift haben? Einige haben wir gebeten, einen Blick in ihre fotografischen Notizen zu werfen, sechs Aufnahmen auszuwählen und ihre Eindrücke zu kommentieren.

www.somethingfantastic.net
Alle Fotos © Something Fantastic