transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
40 Jahre Einladung zum Faulenzen
19. November 2013
Heute sieht das Sofa Togo einfach nur äußerst bequem aus. Und es ist immer noch eine Einladung, es sich gemütlich zu machen, irgendeine Position zwischen aufrechtem Sitzen und entspanntem Liegen einzunehmen und sich wohl zu fühlen. Aber genau das war Anfang der Siebzigerjahre nicht nur in Frankreich eine Provokation und zugleich Ausdruck eines neuen Lebensgefühls. Was die Hippies in Kalifornien und die 68er in den Kommunen der europäischen Städte mit Matratzen auf dem Boden vorgegeben hatten, fand nun eine Entsprechung auf dem französischen Möbelmarkt. Selbstbewusste Frauen in kurzen Kleidern räkeln sich entspannt in den Anzeigen; das Sofa Togo wurde zum Sinnbild eines entspannten Lebensstils, der mit den Konventionen und der Etikette der Elterngeneration brach.

Für Ligne Roset wurde das Sofa zum Dauererfolg: Weltweit wurden in den letzten 40 Jahren über eine Millionen Fabrikate verkauft. Dabei dürfte die Vielfalt der Bezüge und die vielen Variationen im Laufe der Jahre zum anhaltenden Erfolg beigetragen haben. Das eigentlich Neue war jedoch die Herstellungsweise: Togo war das Sofa, das zum ersten Mal vollständig aus Schaumstoff hergestellt wurde, wie ein Video von Ligne Roset zeigt. Deswegen ist es für seine Dimension extrem leicht und mobil. Dabei ist das durch etliche Falten gekennzeichnete Sofa erstaunlich stabil und bietet einen festen Sitz – aber wer bleibt schon gerade sitzen, wenn es auch gemütlicher geht?

Auch nach 40 Jahren passt das Sofa Togo zu den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen. Vorgestellt wurde TOGO 1973 anlässlich des Salon des Arts Ménagers im Palais de la Défanse in Paris. Foto: © Ligne Roset
Die Farb- und Materialauswahl wurde im Laufe der Jahre fortwährend erweitert. Foto: © Ligne Roset
Die niedrige Sitzhöhe und die einladende Polsterung brachen mit der Tradition des französischen Salons. Foto: © Ligne Roset
Die legere Formensprache des Sofas passt aber durchaus in das gediegene, bürgerliche Ambiente einer Altbauwohnung. Die aktuelle internationale Imagekampagne wurde in Zusammenarbeit mit Jung von Matt/Hamburg entwickelt. Foto: © Ligne Roset
Ob mit floralen Motiven, Union Jack oder einem überdimensionierten Hahnentrittmuster, die Bezüge wandelten sich im Laufe der Jahre und spiegelten auch die jeweils aktuellen Trends. Foto: © Ligne Roset
Die Steppung von TOGO ist charakteristisch für das Modell. Foto: © Ligne Roset
Ein Video mit TOGO zeigt, dass das Sofa auch ganz andere Belastungen übersteht. Foto: © Ligne Roset
Systeme
ligne roset: TOGO Sofa 3-Sitzer @ Stylepark
ligne roset
TOGO Sofa 3-Sitzer
Michel Ducaroy
ligne roset: TOGO Sessel @ Stylepark
ligne roset
TOGO Sessel
Michel Ducaroy
ligne roset: MINI TOGO @ Stylepark
ligne roset
MINI TOGO
Michel Ducaroy
Architektur › 2013 › November
40 Jahre Einladung zum Faulenzen
19. November 2013
Heute sieht das Sofa Togo einfach nur äußerst bequem aus. Und es ist immer noch eine Einladung, es sich gemütlich zu machen, irgendeine Position zwischen aufrechtem Sitzen und entspanntem Liegen einzunehmen und sich wohl zu fühlen. Aber genau das war Anfang der Siebzigerjahre nicht nur in Frankreich eine Provokation und zugleich Ausdruck eines neuen Lebensgefühls. Was die Hippies in Kalifornien und die 68er in den Kommunen der europäischen Städte mit Matratzen auf dem Boden vorgegeben hatten, fand nun eine Entsprechung auf dem französischen Möbelmarkt. Selbstbewusste Frauen in kurzen Kleidern räkeln sich entspannt in den Anzeigen; das Sofa Togo wurde zum Sinnbild eines entspannten Lebensstils, der mit den Konventionen und der Etikette der Elterngeneration brach.

Für Ligne Roset wurde das Sofa zum Dauererfolg: Weltweit wurden in den letzten 40 Jahren über eine Millionen Fabrikate verkauft. Dabei dürfte die Vielfalt der Bezüge und die vielen Variationen im Laufe der Jahre zum anhaltenden Erfolg beigetragen haben. Das eigentlich Neue war jedoch die Herstellungsweise: Togo war das Sofa, das zum ersten Mal vollständig aus Schaumstoff hergestellt wurde, wie ein Video von Ligne Roset zeigt. Deswegen ist es für seine Dimension extrem leicht und mobil. Dabei ist das durch etliche Falten gekennzeichnete Sofa erstaunlich stabil und bietet einen festen Sitz – aber wer bleibt schon gerade sitzen, wenn es auch gemütlicher geht?