transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Ein perfektes Zusammenspiel
4. Juni 2013
Was macht einen gelungen Konzert- oder Theaterabend aus? Sicher: die Inszenierung eines Stückes. Und natürlich die gesamte erwartungsvolle und feierliche Atmosphäre. Sie entsteht durch das perfekte Zusammenspiel aller noch so kleinen, sichtbaren und unsichtbaren Elemente eines solchen Abends. Von der Gestaltung des Foyers bis zu den Rängen, über Beleuchtung, Material und Klang: Die Architektur spielt dabei eine tragende Rolle. Denn sie ist gleichzeitig Bühne, Kulisse und Resonanzkörper.

Dieses Zusammenspiel spiegelt sich auch im neuen Linzer Musiktheater wider. Im städtischen Kontext ist es das Verbindungselement zwischen Stadtkern und Volksgarten, zu dem es sich durch eine große Fensterfront öffnet. Aber nicht nur äußerlich ist die neue Spielstätte eine spannende Architektur. Gerade ihre „inneren Werte“ zeichnen sie aus: Der Theatersaal, der „Große Orchestersaal“ und der Mehrzwecksaal. Diese drei Herzstücke meistern durch eine präzise Akustikplanung die unterschiedlichen Anforderungen, die Sprechtheater und Konzert stellen. Denn wie auch bei der Inszenierung kommt es hier auf das kleinste Detail an: Hör-und Seherlebnis müssen ein perfektes Zusammenspiel bieten – ganz gleich welches Stück gespielt wird.

Prägend für den Hauptsaal sind seine akazienhölzernen Oberflächen und die goldenen Balkonfronten, die mit einer Echtmetallbeschichtung versehen wurden. Diese elegante Material- und Farbkombination ist ein wichtiges Gestaltungselement, das sich im gesamten Haus wiederfindet und eine feierliche Atmosphäre schafft. Was dem Zuschauer aber vorborgen bleibt ist die komplexe Technik der Bühne, in den Böden und den Akustikpanelen – erst sie geben den richtigen Ton. Um all diesen unterschiedlichen Anforderungen der Säle gerecht zu werden, braucht es einen kompetenten Partner wie die Lindner Group. Der Spezialist im Bereich Innenausbau Fassadenbau und Isoliertechnik war sowohl für die Akustikplanung als auch für den hochwertigen Innenausbau verantwortlich. So reiht sich das Musiktheater in Linz in eine Reihe von Referenzen ein, die Lindner in diesem Bereich vorweisen kann – wie beispielsweise das Konzerthaus in Stavanger und das Deutsche Theater in Berlin.

Dunkles Holz und hochwertige Metallelemente schaffen eine elegante Atmosphäre im Musiktheater Linz. Foto: © Dirk Schoenmaker
Das hochflexible Bodensystem FLOOR and more® arena der Lindner Group wurde mit einer Akazien Parkettoberfläche versehen. Im Parterre-Bereich ist die Unterkonstruktion so gefertigt, dass sie bei Bedarf demontiert und als erweiterte Bühnenfläche genutzt werden kann. Foto: © Dirk Schoenmaker -
Alle zu installierenden Oberflächen sind akustisch wirksam und wurden auf Basis des Akustikreports gefertigt – und natürlich darf die rote Bestuhlung nicht fehlen. Foto: © Dirk Schoenmaker
Die Wand- und Deckenverkleidungen sind Sonderanfertigungen. Jedes einzelne Paneel dieser akustisch wirksamen Elemente wurde mit einer speziellen goldfarbenen Echtmetallbeschichtung versehen und besitzt eine maßangefertigte Reliefoberfläche. Die integrierte Beleuchtung lässt den Saal scheinen. Foto: © Dirk Schoenmaker
Gerade die Proberäume müssen flexibel auf die unterschiedlichen akustischen Anforderungen reagieren. Deswegen wurden in diesen Räumen variable Wand- und Deckenpaneele mit absorbierenden, diffundierenden und reflektierenden Eigenschaften installiert. Foto: © Dirk Schoenmaker
Das Foyer des Musiktheaters öffnet sich mit einer breiten Treppe zum Volksgarten. Die schlichten und eleganten Materialien der Fassaden spiegeln sich auch in der Innenraumgestaltung wider. Foto: © Dirk Schoenmaker
Lindner_03 Die präzisen Materialfügungen und die perfekte Detaillierung im Innenausbau erzeugen einen harmonischen Gesamteindruck. Foto: © Dirk Schoenmaker
Für die U-förmigen Balkonfronten fand die vielfältig verwendbare Lindner NORIT Industrieplatte Anwendung. Foto: © Dirk Schoenmaker
Die schallabsorbierenden und schallreflektierenden Paneele wurden nach den Vorgaben der akustischen Anforderungen gefertigt und montiert. Die absorbierenden Paneele haben eine spezielle Lochung und sind rückseitig mit Mineralwolle versehen, die den Schall aufnimmt. Foto: © Dirk Schoenmaker
Damit in möglichst realen Situationen geprobt werden kann, entschied man sich für das abgetreppte Bodensystem Lindner FLOOR and more® arena. So können Musiker auf unterschiedlichen Sitzhöhen spielen. Foto: © Dirk Schoenmaker
Systeme
Lindner Group: FLOOR and more® arena @ Stylepark
Lindner Group
FLOOR and more® arena
Lindner Group: Sonderdecke @ Stylepark
Lindner Group
Sonderdecke
Architektur › 2013 › Juni
Ein perfektes Zusammenspiel
4. Juni 2013
Was macht einen gelungen Konzert- oder Theaterabend aus? Sicher: die Inszenierung eines Stückes. Und natürlich die gesamte erwartungsvolle und feierliche Atmosphäre. Sie entsteht durch das perfekte Zusammenspiel aller noch so kleinen, sichtbaren und unsichtbaren Elemente eines solchen Abends. Von der Gestaltung des Foyers bis zu den Rängen, über Beleuchtung, Material und Klang: Die Architektur spielt dabei eine tragende Rolle. Denn sie ist gleichzeitig Bühne, Kulisse und Resonanzkörper.

Dieses Zusammenspiel spiegelt sich auch im neuen Linzer Musiktheater wider. Im städtischen Kontext ist es das Verbindungselement zwischen Stadtkern und Volksgarten, zu dem es sich durch eine große Fensterfront öffnet. Aber nicht nur äußerlich ist die neue Spielstätte eine spannende Architektur. Gerade ihre „inneren Werte“ zeichnen sie aus: Der Theatersaal, der „Große Orchestersaal“ und der Mehrzwecksaal. Diese drei Herzstücke meistern durch eine präzise Akustikplanung die unterschiedlichen Anforderungen, die Sprechtheater und Konzert stellen. Denn wie auch bei der Inszenierung kommt es hier auf das kleinste Detail an: Hör-und Seherlebnis müssen ein perfektes Zusammenspiel bieten – ganz gleich welches Stück gespielt wird.

Prägend für den Hauptsaal sind seine akazienhölzernen Oberflächen und die goldenen Balkonfronten, die mit einer Echtmetallbeschichtung versehen wurden. Diese elegante Material- und Farbkombination ist ein wichtiges Gestaltungselement, das sich im gesamten Haus wiederfindet und eine feierliche Atmosphäre schafft. Was dem Zuschauer aber vorborgen bleibt ist die komplexe Technik der Bühne, in den Böden und den Akustikpanelen – erst sie geben den richtigen Ton. Um all diesen unterschiedlichen Anforderungen der Säle gerecht zu werden, braucht es einen kompetenten Partner wie die Lindner Group. Der Spezialist im Bereich Innenausbau Fassadenbau und Isoliertechnik war sowohl für die Akustikplanung als auch für den hochwertigen Innenausbau verantwortlich. So reiht sich das Musiktheater in Linz in eine Reihe von Referenzen ein, die Lindner in diesem Bereich vorweisen kann – wie beispielsweise das Konzerthaus in Stavanger und das Deutsche Theater in Berlin.