transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
100% Design in London
von Vera Siegmund | 8. Oktober 2007

"The Essential 100"-Guide für die diesjährige 100% Design in London umfasst 20 DinA4-Seiten und man fragt sich unwillkürlich, wie man allein diese Auswahl in nur drei Tagen schaffen soll. Vom 20. - 23. September war London dieses Jahr wieder im Designfieber. Die 100% Design ist nicht nur die wichtigste britische Messe für zeitgenössisches Möbeldesign und neueste Innenausstattung, sondern auch Treffpunkt und Inspirationsquelle für Architekten, Designer, Hersteller und Händler. In nur 13 Jahren hat sich die 100% Design vom experimentellen Insider-Event zum internationalen Forum für Designideen aller Art entwickelt. Das Besondere: Bekannte und (noch) unbekannte Designer treffen direkt mit den Herstellerfirmen zusammen. Ein Sprungbrett für die Newcomer.Mit Star- und Re-Designer Tom Dixon als diesjährigem Creative Director und der Beteiligung von Greenpeace, überraschte es nicht, dass das Thema "Sustainability" (Nachhaltigkeit) groß geschrieben wurde. Zusammen mit Designer Jason Bruges stellte Greenpeace Varilight vor, eine spiralförmige Energiesparbirne, die stufenlos dimmbar ist - inszeniert wie eine große Leuchtwiese aus Hunderten Glühbirnen.Das Hervorragende an der 100% Design ist, dass der Besucher beides geboten bekommt: richtungsweisendes Produktdesign und gleichzeitig den Stoff, aus dem diese Träume erst wahr werden können - Materialinnovationen in Fülle. Hinter den Kategorien 100% Detail und 100% Material eröffnet sich ein wahres Schlaraffenland für Designer und Architekten. Und wer schon einmal darüber sinniert hat, wo Designer überhaupt all ihre Materialien herbekommen, dem sei gesagt, dass es dafür spezielle Designerbaumärkte gibt. Europäischer Marktführer ist modulor mit Sitz in Berlin (für Nicht-Berliner: glücklicherweise kann man die über 15.000 Artikel auch online bestellen) - und der trat dieses Jahr zusammen mit der Stylepark und modulor-Tochterfirma Materialworks, einem jungen Unternehmen, das die Designwelt seit Kurzem mit einzigartigen Muster-Editionen und einer Datenbank zur Materialrecherche bereichert, in London auf. Auf Tuchfühlung sozusagen, denn die Haptik ist wichtig in der Welt der Materialien.Resümierend gibt sich das Designerparadies bescheiden: "Die Resonanz war ausgesprochen positiv, so dass Materialien von modulor nun auch verstärkt in Großbritannien zu finden sein werden." Da haben sie Glück, die Briten.www.modulor.de
www.materialworks.com

News & Stories › 2007 › Oktober
100% Design in London
von Vera Siegmund | 8. Oktober 2007
"The Essential 100"-Guide für die diesjährige 100% Design in London umfasst 20 DinA4-Seiten und man fragt sich unwillkürlich, wie man allein diese Auswahl in nur drei Tagen schaffen soll. Vom 20. - 23. September befand sich London dieses Jahr wieder im Designfieber.
"The Essential 100"-Guide für die diesjährige 100% Design in London umfasst 20 DinA4-Seiten und man fragt sich unwillkürlich, wie man allein diese Auswahl in nur drei Tagen schaffen soll. Vom 20. - 23. September war London dieses Jahr wieder im Designfieber. Die 100% Design ist nicht nur die wichtigste britische Messe für zeitgenössisches Möbeldesign und neueste Innenausstattung, sondern auch Treffpunkt und Inspirationsquelle für Architekten, Designer, Hersteller und Händler. In nur 13 Jahren hat sich die 100% Design vom experimentellen Insider-Event zum internationalen Forum für Designideen aller Art entwickelt. Das Besondere: Bekannte und (noch) unbekannte Designer treffen direkt mit den Herstellerfirmen zusammen. Ein Sprungbrett für die Newcomer.Mit Star- und Re-Designer Tom Dixon als diesjährigem Creative Director und der Beteiligung von Greenpeace, überraschte es nicht, dass das Thema "Sustainability" (Nachhaltigkeit) groß geschrieben wurde. Zusammen mit Designer Jason Bruges stellte Greenpeace Varilight vor, eine spiralförmige Energiesparbirne, die stufenlos dimmbar ist - inszeniert wie eine große Leuchtwiese aus Hunderten Glühbirnen.Das Hervorragende an der 100% Design ist, dass der Besucher beides geboten bekommt: richtungsweisendes Produktdesign und gleichzeitig den Stoff, aus dem diese Träume erst wahr werden können - Materialinnovationen in Fülle. Hinter den Kategorien 100% Detail und 100% Material eröffnet sich ein wahres Schlaraffenland für Designer und Architekten. Und wer schon einmal darüber sinniert hat, wo Designer überhaupt all ihre Materialien herbekommen, dem sei gesagt, dass es dafür spezielle Designerbaumärkte gibt. Europäischer Marktführer ist modulor mit Sitz in Berlin (für Nicht-Berliner: glücklicherweise kann man die über 15.000 Artikel auch online bestellen) - und der trat dieses Jahr zusammen mit der Stylepark und modulor-Tochterfirma Materialworks, einem jungen Unternehmen, das die Designwelt seit Kurzem mit einzigartigen Muster-Editionen und einer Datenbank zur Materialrecherche bereichert, in London auf. Auf Tuchfühlung sozusagen, denn die Haptik ist wichtig in der Welt der Materialien.Resümierend gibt sich das Designerparadies bescheiden: "Die Resonanz war ausgesprochen positiv, so dass Materialien von modulor nun auch verstärkt in Großbritannien zu finden sein werden." Da haben sie Glück, die Briten.www.modulor.de
www.materialworks.com