transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Auf der Suche nach dem Sinn
von Claudia Beckmann | 5. Mai 2007
Nach dem erfolgreichen Debüt im Mai 2006 werden die Messe Frankfurt und Stylepark auch in diesem Jahr wieder das Beste des internationalen Designs in die Festhalle der Messe Frankfurt holen. Unter dem Motto "private identity" möchten wir mit der Veranstaltung "the design annual" unserem eines der spannendsten gesellschaftlichen, aber auch gestalterischen Themen unserer Zeit aufgreifen. Wir wollen zeigen, dass sich das gegenwärtige Designverständnis maßgeblich aus dem Anspruch erklärt, Identität zu stiften. Längst reicht es nicht mehr, dass sich Design rein auf seine Funktion oder Bedeutung konzentriert, die Anforderungen sind vielschichtiger geworden: es muss heute ein hochkomplexes Bezugssystem bedienen. Beim Kauf eines Objektes wollen wir neben dem Nutzungsanspruch immer auch einen ideellen Wert erfüllt sehen. Aber was macht diesen "Mehrwert" aus, der ein Objekt nicht nur funktional, sondern für den Einzelnen "sinn-voll" sein lässt?

Diese Qualität ist Objekten nicht per se gegeben, sie wird vielmehr aus verschiedenen Einflüssen konstruiert. The Design Annual wird sich in diesem Jahr mit dem konzeptuellen Hintergrund von Produkten beschäftigen und thematisieren, wie die Gestaltung von sinnstiftenden Bezügen im high-end Designsegment heute funktioniert und wie Objekte im Austausch mit ihrem Kontext Identität gewinnen. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm werden sieben Sonderausstellungen, gestaltet von namhaften Designern, Architekten und Unternehmen dazu Stellung nehmen. Dabei sind Stefan Diez, Giulio Ridolfo, Materialworks und das SZ-Magazin. Unter dem Thema "Appropriate Design!" kuratieren Ilka und Andreas Ruby (Textbild, Berlin) drei Sonderausstellungen, die der Frage nachgehen, wie Designer und Architekten heute die Identität ihrer eigenen Arbeit entwickeln, indem sie sich Techniken, Materialien oder kulturelle Codes aus anderen Bereichen aneignen. Ihre Gäste sind Dominique Perrault, François Azambourg und 2x4.

Das Thema "private identity" wird sich auch im Raumkonzept von The Design Annual widerspiegeln. Entwickelt von den beiden Gestaltern Patricia Urquiola und Martino Berghinz, wird sich Ihnen eine außergewöhnliche und innovative Architektur eröffnen, die das Thema für den Besucher unmittelbar erlebbar macht.

Sein auch Sie dabei, wenn sich die Protagonisten der internationalen Designszene auch in diesem Jahr wieder in Frankfurt am Main treffen. Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Trends im Design, begegnen Sie interessanten Persönlichkeiten aus dem Bereich Design, Architektur und Kunst und diskutieren Sie mit, welche Aufgaben dem Design von morgen gestellt werden.