transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Fundstücke: Capriccio Italienne von Patricia Urquiola
von Sandra Hofmeister | 4. Juni 2008
Die spanische Designerin machte sich auf die Suche nach der Vergangenheit und fand sie in den Schnörkeln der 1950er-Jahre. Die Gartenmöbelkollektion „Retrouvé“ verbindet solche romantischen Reminiszenzen mit dem numerischen Steuerungsprozess moderner Fertigung.

Es gibt eine Art der Gartenromantik, die Assoziationen an anständige Fräuleins mit eleganten Hüten weckt, die im strahlenden Sonnenschein zwischen den Blumenrabatten im Park flanieren. Das Tête-à-tête in der Laube und der fünf Uhr Tee unter der großen Linde sind fester Bestandteil dieser britischen Fantasie und Nostalgie im Grünen. Als Projektionsfläche der Sehnsucht bietet sich das Land an, in dem die Zitronen blühen: Italien!

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit hat die in Mailand lebende Designerin Patricia Urquiola die stilbewusste englische Gartenromantik neu entdeckt: Ihr Entwurf für eine neue Outdoorkollektion trägt den Namen „Re-trouvé“ und knüpft damit an Marcel Proust’s brühmten Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ an. Wiedergefunden, wie der letzte Romanband „Le temps retrouvé“ verspricht und der Name der Möbel verheißt, hat Patricia Urquiola längst vergessene Formen: Windungen, Rundungen und Schnörkel zierten das Gartenmobiliar der 50er-Jahre und machten das Konstruktionsprinzip der Nostalgie aus. „Ich wollte neue Modelle entwerfen, die als Re-interpretation dieses altmodischen Designs mit einem Touch von Humor verstanden werden sollen“, meint Patricia Urquiola. Und sie verweist auf den numerischen Steuerungsprozess, mit dem die „Re-trouvé“-Stücke in Umbrien gefertigt werden. Die Kollektion besteht aus Stühlen, Armsesseln, Tischen und Poufs sowie Bodenvasen aus lackiertem pre-galvanisiertem Stahlrohrgeflecht – die Sitzflächen aus flachem Stahl und Streckmetall. Ein italienischer Capriccio für stilbewusste Romantiker, ein Kringel in der Landschaft – und ein komplexes Muster mit sich wiederholenden Motiven. Serienproduziert natürlich – mit modernster Technologie.

www.patriciaurquiola.com
www.emu.com

"Fundstücke" ist eine Kooperation der Baumeister-Redaktion mit Stylepark.
Emu Stand auf dem Mailänder Salon 2008