transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Haben Sie Wien schon designed gesehen?
von Markus Frenzl | 25. September 2007

Das kleine "s" in den VIENNA DESIGN WEEKs spricht Bände: Eine Woche wäre einfach nicht genug, um die lebendige Designszene der österreichischen Hauptstadt der Öffentlichkeit zu präsentieren, zu Ausstellungen, Partys, Vorträgen, Diskussionen und Sonder-Führungen durch Museen zu laden und quasi nebenbei noch eine Designkonferenz unterzubringen. Für die ersten VIENNA DESIGN WEEKs vom 3.-21. Oktober 2007 hat die Neigungsgruppe Design, eine Initiative von Tulga Beyerle, Thomas Geisler und Lilli Hollein, zusammen mit Unternehmen, Geschäften, Museen und weiteren Institutionen ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zusammengestellt, mit dem sowohl designinteressierte Laien als auch Designexperten angesprochen werden und für Wiener Design aber auch überregionale Tendenzen und Fragestellungen aktueller gestalterischer Entwicklungen begeistert werden sollen.Von Anfang an ist dabei dafür gesorgt, dass inmitten der lokalpatriotischen Begeisterung der Blick für die Disziplin als Ganzes nicht verloren geht: Die Präsentation eines Gastlandes soll zu einer Konstante der VIENNA DESIGN WEEKs werden; mit der Schau "belle vue" präsentiert sich diesmal junges Schweizer Design im MuseumsQuartier, kuratiert von Pierre Keller (Ausstellung vom 6. Oktober bis 11. November). Im Zentrum der zweieinhalb vollgepackten Wochen steht die Designkonferenz "Design 07 - die Mitte" der Universität für angewandte Kunst, bei der sich am 8. Und 9. Oktober ca. 30 nationale und internationale Redner mit dem Thema "Die Mitte" befassen werden. Auf den zehn Stationen der "Passionswege" lassen sich in den beteiligten Geschäften Installationen, Experimente oder neue Entwürfe erwandern, die sowohl junges als etabliertes Design aus dem musealen Kontext lösen und in die Öffentlichkeit bringen möchten. Den Abschluss bilden die drei Tage der bereits zum vierten Mal stattfindenden Verkaufsmesse "Blickfang Wien" im MAK vom 19. Bis 21. Oktober.

News & Stories › 2007 › September
Haben Sie Wien schon designed gesehen?
von Markus Frenzl | 25. September 2007
Das kleine "s" in den VIENNA DESIGN WEEKs spricht Bände: Eine Woche wäre einfach nicht genug, um die lebendige Designszene der österreichischen Hauptstadt der Öffentlichkeit zu präsentieren, zu Ausstellungen, Partys, Vorträgen, Diskussionen und Sonderführungen durch Museen zu laden und quasi nebenbei noch eine Designkonferenz unterzubringen.
Das kleine "s" in den VIENNA DESIGN WEEKs spricht Bände: Eine Woche wäre einfach nicht genug, um die lebendige Designszene der österreichischen Hauptstadt der Öffentlichkeit zu präsentieren, zu Ausstellungen, Partys, Vorträgen, Diskussionen und Sonder-Führungen durch Museen zu laden und quasi nebenbei noch eine Designkonferenz unterzubringen. Für die ersten VIENNA DESIGN WEEKs vom 3.-21. Oktober 2007 hat die Neigungsgruppe Design, eine Initiative von Tulga Beyerle, Thomas Geisler und Lilli Hollein, zusammen mit Unternehmen, Geschäften, Museen und weiteren Institutionen ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zusammengestellt, mit dem sowohl designinteressierte Laien als auch Designexperten angesprochen werden und für Wiener Design aber auch überregionale Tendenzen und Fragestellungen aktueller gestalterischer Entwicklungen begeistert werden sollen.Von Anfang an ist dabei dafür gesorgt, dass inmitten der lokalpatriotischen Begeisterung der Blick für die Disziplin als Ganzes nicht verloren geht: Die Präsentation eines Gastlandes soll zu einer Konstante der VIENNA DESIGN WEEKs werden; mit der Schau "belle vue" präsentiert sich diesmal junges Schweizer Design im MuseumsQuartier, kuratiert von Pierre Keller (Ausstellung vom 6. Oktober bis 11. November). Im Zentrum der zweieinhalb vollgepackten Wochen steht die Designkonferenz "Design 07 - die Mitte" der Universität für angewandte Kunst, bei der sich am 8. Und 9. Oktober ca. 30 nationale und internationale Redner mit dem Thema "Die Mitte" befassen werden. Auf den zehn Stationen der "Passionswege" lassen sich in den beteiligten Geschäften Installationen, Experimente oder neue Entwürfe erwandern, die sowohl junges als etabliertes Design aus dem musealen Kontext lösen und in die Öffentlichkeit bringen möchten. Den Abschluss bilden die drei Tage der bereits zum vierten Mal stattfindenden Verkaufsmesse "Blickfang Wien" im MAK vom 19. Bis 21. Oktober.