transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Licht im Zylinder – KAP designed by Antares
von Nina Shell | 20. Dezember 2008
Die italienische Firma Flos ist durchaus erfolgsverwöhnt. In der Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Designern steht Flos, weltweit führend im dekorativen Leuchtenbereich, bei den internationalen Design-Awards immer wieder auf dem Siegertreppchen. Viele der Leuchten sind Bestandteil der ständigen Ausstellungen von Museen wie dem New Yorker Museum of Modern Art oder dem Museo del Design in Prato. Das sichere Gespür für produktive Kooperationen zeigt sich nicht nur in der Wahl von Designern wie Achille Castiglioni, Antonio Citterio, Jasper Morrison, Philippe Starck, Patricia Urquiola oder Konstantin Grcic, sondern ebenso in der Akquise neuer Firmenmitglieder. So wurde die spanische Firma Antares Illuminación S.A. 2005 eine Tochterfirma von Flos - und ist mittlerweile in der Sparte „Flos Architectural" mit innovativen Objektleuchten für den Innen- und Außenbereich sowie technischem Licht aufgegangen. Einen red dot-Award und den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland in Silber hat Antares mit dem Leuchtensystem „Pure" schon mit in die Familie gebracht.

Jüngstes Produkt der spanischen Spezialisten ist die neue Serie „KAP", die in diesem Jahr auf der Light & Building in Frankfurt debütierte. „KAP" ist inspiriert von einem Blick in die Farbmaterie, der sich im Bodenlosen verliert, wie ihn der indischstämmige Bildhauer Anish Kapoor in zahllosen Skulpturen realisiert hat. Seine Arbeit „Pillar" - ein schwarzer, an einer Seite aufgeschnittener Zylinder, der in Innern blau verspiegelt ist - kann als Inspirationsquelle betrachtet werden, an die „KAP" sich anlehnt.

Mit ihren weißen, goldenen, blauen oder schwarzen Reflektoren im Inneren sorgen die Einbaustrahler aus blankem Aluminium für vielfältige Lichteffekte. Die tief eingelassenen Lichtquellen, verbunden mit der Verwendung eines breiten Streukörperglases, ermöglichen eine gedämpfte, äußerst präzise steuerbare Lichtführung. Dank der Montagestruktur „no trim" bildet die Leuchte nach dem Einbau eine Einheit mit der Decke. Zur Auswahl stehen zwei Leuchtengrößen, als Leuchtmittel können sowohl Metalldampf- wie auch Niedervoltleuchtmittel dienen, was unterschiedliche Vorteile hat: Metalldampf ist derzeit das beste Leuchtmittel für professionelle Beleuchtung und eignet sich besonders für farbiges Licht; die Niedervolt-Technik besticht durch geringe Kosten und eine wenig störanfällige Technik. Um „KAP" im ganzen Gebäude einsetzen zu können, wird das Programm, dem Geist der Einbauserie folgend, demnächst durch die Typen Wall und Surface ergänzt.
KAP