transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139
Stefan Diez für Authentics
11. April 2007

Den Ausgangspunkt für Stefan Diez' neue Taschenserie für Authentics bildete die Suche nach einem Material, das über stabile Kanten verfügt und beim Schneiden nicht ausfranst. Diez wollte Taschen gestalten, die ohne herkömmliche Produktionsdetails wie Nähte oder Fransen auskommen und über die Materialität eine eigenständige Anmutung erlagen. Für die ersten Materialexperimente wählte er herkömmliches Baumwollgewebe, das er zunächst partiell per Siebdruck mit flüssigem Gummi beschichtete. Nach den ersten Versuchen beschloss er, den Stoff - beim Endprodukt ein Polyestergewebe - vollflächig auf einer Seite zu beschichten, um so das Zusammenfügen der Kanten mit Hochfrequenz-Schweißmaschinen zu ermöglichen - ein Verfahren, das sonst bei der Produktion von Plastiktüten zum Einsatz kommt.

Fast im Sinne funktionalistischer Maximen sind es somit das Material und die Fertigungstechnik, die den Produkten der "Kuvert"-Taschenserie ihren besonderen Charakter und Ihre eigenständige Anmutung verleihen: Die Taschen werden jeweils aus einem Stück gestanzt, dann gefaltet und verschweißt. Es entsteht eine flache "kuvert-artige" Form, die der Serie ihren Namen gab. Da die Kanten nicht umgenäht werden müssen, sind die Zuschnitte der Taschen klar erkennbar; entlang der Schweißnähte ist eine dünne Linie der Gummibeschichtung des Materials sichtbar. Das Sandwichmaterial wird so - neben dem eigens entwickelten Klemmverschluss für die Trageriemen - zu einem der prägnantesten Merkmale des Entwurfs. Die "mesh bags" verfügen darüber hinaus über ein in das Material eingestanztes Muster, das erlaubt, die Taschen wie ein Netz auszudehnen und so ihr Volumen zu vergrößern.

Der Entwurf der Taschenserie zielte von Anfang an auf eine kostengünstige industrielle Fertigung ab. Durch den Entwurf, die Materialwahl und die damit verbundene Fertigungstechnik des Hochfrequenz-Schweißens konnten die Produktionskosten teilweise gesenkt werden. Material und Produkte werden für Authentics komplett in China gefertigt.

Die "Kuvert"-Taschenserie besteht aus verschiedenen Taschentypen: Reisetaschen (travel bag), Umhängetaschen (casual bag) und Netztaschen (mesh bag), jeweils in verschiedenen Größen, einem Rucksack (back pack), einer Kosmetiktasche (folding bag) und einer Clip-Tasche (clip bag). Die besonders leichten Taschen aus wasserfestem, einseitig kunststoffbeschichtetem Polyestergewebe sind in den Farben rot-orange, schwarz-grün, olive und creme-weiß (Reisetaschen nicht in creme-weiß) zu Preisen zwischen 12,90 EUR und 179,- EUR im Handel erhältlich. Bis Ende des Jahres ist geplant, die Serie um ein bis zwei Modelle zu erweitern.

News & Stories › 2007 › April
Stefan Diez für Authentics
11. April 2007
Stefan Diez' „Kuvert"-Taschenserie für Authentics
Den Ausgangspunkt für Stefan Diez' neue Taschenserie für Authentics bildete die Suche nach einem Material, das über stabile Kanten verfügt und beim Schneiden nicht ausfranst. Diez wollte Taschen gestalten, die ohne herkömmliche Produktionsdetails wie Nähte oder Fransen auskommen und über die Materialität eine eigenständige Anmutung erlagen. Für die ersten Materialexperimente wählte er herkömmliches Baumwollgewebe, das er zunächst partiell per Siebdruck mit flüssigem Gummi beschichtete. Nach den ersten Versuchen beschloss er, den Stoff - beim Endprodukt ein Polyestergewebe - vollflächig auf einer Seite zu beschichten, um so das Zusammenfügen der Kanten mit Hochfrequenz-Schweißmaschinen zu ermöglichen - ein Verfahren, das sonst bei der Produktion von Plastiktüten zum Einsatz kommt.

Fast im Sinne funktionalistischer Maximen sind es somit das Material und die Fertigungstechnik, die den Produkten der "Kuvert"-Taschenserie ihren besonderen Charakter und Ihre eigenständige Anmutung verleihen: Die Taschen werden jeweils aus einem Stück gestanzt, dann gefaltet und verschweißt. Es entsteht eine flache "kuvert-artige" Form, die der Serie ihren Namen gab. Da die Kanten nicht umgenäht werden müssen, sind die Zuschnitte der Taschen klar erkennbar; entlang der Schweißnähte ist eine dünne Linie der Gummibeschichtung des Materials sichtbar. Das Sandwichmaterial wird so - neben dem eigens entwickelten Klemmverschluss für die Trageriemen - zu einem der prägnantesten Merkmale des Entwurfs. Die "mesh bags" verfügen darüber hinaus über ein in das Material eingestanztes Muster, das erlaubt, die Taschen wie ein Netz auszudehnen und so ihr Volumen zu vergrößern.

Der Entwurf der Taschenserie zielte von Anfang an auf eine kostengünstige industrielle Fertigung ab. Durch den Entwurf, die Materialwahl und die damit verbundene Fertigungstechnik des Hochfrequenz-Schweißens konnten die Produktionskosten teilweise gesenkt werden. Material und Produkte werden für Authentics komplett in China gefertigt.

Die "Kuvert"-Taschenserie besteht aus verschiedenen Taschentypen: Reisetaschen (travel bag), Umhängetaschen (casual bag) und Netztaschen (mesh bag), jeweils in verschiedenen Größen, einem Rucksack (back pack), einer Kosmetiktasche (folding bag) und einer Clip-Tasche (clip bag). Die besonders leichten Taschen aus wasserfestem, einseitig kunststoffbeschichtetem Polyestergewebe sind in den Farben rot-orange, schwarz-grün, olive und creme-weiß (Reisetaschen nicht in creme-weiß) zu Preisen zwischen 12,90 EUR und 179,- EUR im Handel erhältlich. Bis Ende des Jahres ist geplant, die Serie um ein bis zwei Modelle zu erweitern.