transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Vom Steinzeitmensch zum Büronomaden
von Milenka Thomas | 21. November 2012
Animiertes GIF „A Story about Work" von PearsonLloyd | © PearsonLloyd

Auf der diesjährigen Orgatec in Köln waren sie allgegenwärtig: Große und kleine Arbeitskabinen, bunte Häuschen oder Trennwände, die einzelne Arbeitsplätze in abgeschirmte Cocoons verwandeln. Auch am Stand von Bene fand man eine Auswahl dieser „Häuschen“. Hier präsentierten Tom Lloyd und Luke Pearson aus Großbritannien, die zusammen das Designer-Duo PearsonLloyd bilden, ihre Kollektionen „Parcs“ und „Docklands“. Zwar gibt es diese schon seit 2010, in diesem Jahr wurden sie jedoch um sinnvolle Erweiterungen ergänzt. So findet man bei Bene heute ein umfassendes Sortiment an Arbeitskabinen in unterschiedlichen Größen und Formen, mal mit integrierter Sitzgruppe, mal mit moderner Informationstechnik ausgestattet, oder in Form eines Sofas, das mit seinen auf Kopfhöhe angebrachten „Scheuklappen“ einem Ohrensessel Konkurrenz machen kann.

Ist das Büro der Zukunft ein Raum, ausgestattet mit neuen Möbeltypologien die „Open Offices“ und freie Platzwahl fördern? Arbeiten wir bald alle in durchgeplanten Bürolandschaften, die den Arbeitsplatz wie eine kleine Stadt in unterschiedliche thematische und funktionale Zonen unterteilen? Geht es nach Tom Lloyd, so lautet die Antwort eindeutig „Ja“: „Unserer Meinung nach sind noch viele Unternehmen einem Denken verhaftet, dass Menschen nur dann arbeiten, wenn sie auch am Schreibtisch sitzen. Es bedarf Aufgeklärtheit, Realitätssinn und Progressivität um zu erkennen, dass auch jemand, der auf einem Sofa sitzt, Mehrwert für das Unternehmen schafft.“

Ein nun erschienener Comic von PearsonLloyd, der hier in Form eines animierten GIFs präsentiert wird, klärt auf amüsante Weise die Frage nach dem „Warum?“. Warum soll ich produktiver sein, wenn ich nicht tagein, tagaus auf meinem angestammten Platz sitze? Und warum können kleine Arbeitsinseln im Büro den kommunikativen Austausch und die allgemeine Arbeitsatmosphäre verbessern?

Soviel sei gesagt: Auf der Suche nach einer Antwort blickt dieses kleine Filmchen zurück bis zur Arbeitsweise unserer steinzeitlichen Vorfahren, die sich nach und nach – über ermüdende Umwege – zu modernen und vor allem glücklichen Büronomaden entwickeln. Aber sehen Sie selbst!

www.bene.com
www.pearsonlloyd.com

Produkte
Bene: PARCS Idea Wall @ Stylepark
Bene
PARCS Idea Wall
PearsonLloyd
Bene: Parcs - Landschaft @ Stylepark
Bene
Parcs - Landschaft
Luke Pearson
Tom Lloyd
Bene: Club Chair @ Stylepark
Bene
Club Chair
PearsonLloyd
Bene: PARCS American Diner @ Stylepark
Bene
PARCS American Diner
PearsonLloyd
Bene: Parcs - Wing Series @ Stylepark
Bene
Parcs - Wing Series
Luke Pearson
Tom Lloyd
Bene: DOCKLANDS Dock-In Bay @ Stylepark
Bene
DOCKLANDS Dock-In Bay
PearsonLloyd
Bene: PARCS Causeway @ Stylepark
Bene
PARCS Causeway
PearsonLloyd
Bene: PARCS Wing Sofa @ Stylepark
Bene
PARCS Wing Sofa
PearsonLloyd
Bene: PARCS Pop-up Stool @ Stylepark
Bene
PARCS Pop-up Stool
PearsonLloyd
Bene: Parcs - Idea Wall niedrig @ Stylepark
Bene
Parcs - Idea Wall niedrig
Tom Lloyd
Luke Pearson
Bene: Club Chair mit Drehkreuz @ Stylepark
Bene
Club Chair mit Drehkreuz
PearsonLloyd
Bene: DOCKLANDS Phone booth @ Stylepark
Bene
DOCKLANDS Phone booth
PearsonLloyd
Bene: Parcs - Stauraum @ Stylepark
Bene
Parcs - Stauraum
Tom Lloyd
Luke Pearson
News & Stories › 2012 › November
Vom Steinzeitmensch zum Büronomaden
von Milenka Thomas | 21. November 2012
Auf der diesjährigen Orgatec haben PearsonLloyd für Bene Erweiterungen ihrer Kollektionen „Parcs“ und „Docklands“ vorgestellt. In Form eines animierten GIFs zeigen sie nun, wie diese neuen Bürotypologien unsere Arbeitsweise und unsere Vorstellung vom perfekten Büro verändern können.
Auf der diesjährigen Orgatec in Köln waren sie allgegenwärtig: Große und kleine Arbeitskabinen, bunte Häuschen oder Trennwände, die einzelne Arbeitsplätze in abgeschirmte Cocoons verwandeln. Auch am Stand von Bene fand man eine Auswahl dieser „Häuschen“. Hier präsentierten Tom Lloyd und Luke Pearson aus Großbritannien, die zusammen das Designer-Duo PearsonLloyd bilden, ihre Kollektionen „Parcs“ und „Docklands“. Zwar gibt es diese schon seit 2010, in diesem Jahr wurden sie jedoch um sinnvolle Erweiterungen ergänzt. So findet man bei Bene heute ein umfassendes Sortiment an Arbeitskabinen in unterschiedlichen Größen und Formen, mal mit integrierter Sitzgruppe, mal mit moderner Informationstechnik ausgestattet, oder in Form eines Sofas, das mit seinen auf Kopfhöhe angebrachten „Scheuklappen“ einem Ohrensessel Konkurrenz machen kann.

Ist das Büro der Zukunft ein Raum, ausgestattet mit neuen Möbeltypologien die „Open Offices“ und freie Platzwahl fördern? Arbeiten wir bald alle in durchgeplanten Bürolandschaften, die den Arbeitsplatz wie eine kleine Stadt in unterschiedliche thematische und funktionale Zonen unterteilen? Geht es nach Tom Lloyd, so lautet die Antwort eindeutig „Ja“: „Unserer Meinung nach sind noch viele Unternehmen einem Denken verhaftet, dass Menschen nur dann arbeiten, wenn sie auch am Schreibtisch sitzen. Es bedarf Aufgeklärtheit, Realitätssinn und Progressivität um zu erkennen, dass auch jemand, der auf einem Sofa sitzt, Mehrwert für das Unternehmen schafft.“

Ein nun erschienener Comic von PearsonLloyd, der hier in Form eines animierten GIFs präsentiert wird, klärt auf amüsante Weise die Frage nach dem „Warum?“. Warum soll ich produktiver sein, wenn ich nicht tagein, tagaus auf meinem angestammten Platz sitze? Und warum können kleine Arbeitsinseln im Büro den kommunikativen Austausch und die allgemeine Arbeitsatmosphäre verbessern?

Soviel sei gesagt: Auf der Suche nach einer Antwort blickt dieses kleine Filmchen zurück bis zur Arbeitsweise unserer steinzeitlichen Vorfahren, die sich nach und nach – über ermüdende Umwege – zu modernen und vor allem glücklichen Büronomaden entwickeln. Aber sehen Sie selbst!

www.bene.com
www.pearsonlloyd.com