top
© Zeitraum

Stylepark x imm cologne 2017
Wirkt überraschend leicht

Vibrationssicher: „Kosi“ von Moritz von Schmeling für Zeitraum
21.12.2016

Dass ein Boxspringbett nicht klotzig sein muss, sondern leichtfüßig und filigran auftreten kann, beweist „Kosi“ vom jungen Designer Moritz von Schmeling für Zeitraum. Handwerklich sauber gearbeitet und ungewöhnlich konstruiert, wird der Boxspringrahmen mit Tonnentaschenfederkern auf eine Kreuzzarge gesetzt, deren Enden mit vier ovalen Hölzern verbunden sind. Obenauf liegt lose die Matratze, die ebenso wie der Rahmen weich abgerundet ist, was zusätzlich für optische Leichtigkeit sorgt.

Das Modell wird in heller Esche, Nussbaum oder Eiche, jeweils naturbelassen oder gebeizt, sowie in vier verschiedenen Breiten von 140 bis 200 Zentimeter angeboten. Die optionale Kopfstütze aus CNC gefrästem Holz unterstreicht den handwerklichen Charakter von „Kosi“, um das sich, wenn gewünscht, noch ein Nachttisch sowie eine gepolsterte Bank scharen. Und wer vor lauter Leichtfüßigkeit Befürchtungen haben sollte, dass das Bett nicht dem standhalten könne, was man so alles damit vorhat, so sei gesagt, dass die Kreuzzarge das Bett vibrationssicher macht. (mm)


Zeitraum, Halle 3.2, Stand D 24
imm cologne 2017, Messe Köln
16. bis 22. Januar 2017
Montag bis Samstag: 9 bis 18 Uhr, Sonntag: 9 bis 17 Uhr

Zeitraum Kosi von Moritz von Schmeling
© Zeitraum
Zeitraum Kosi von Moritz von Schmeling
© Zeitraum
Zeitraum Kosi von Moritz von Schmeling
© Zeitraum

Produkte