top

Featured Project
Gentleman im Spitzenmantel

Rieders Fassade aus Glasfaserbeton ist eine elegante Leinwand für den historischen Teil des Mount Stephen Hotels in Montréal.
12.12.2016
Die Fassade aus Glasfaserbeton von Rieder Smart Elements GmbH bietet eine minimalistische und elegante Kulisse für den ehrwürdigen Mount Stephen Club in Montréal.
Die Fassade aus Glasfaserbeton von Rieder Smart Elements GmbH bietet eine minimalistische und elegante Kulisse für den ehrwürdigen Mount Stephen Club in Montréal.
© Rieder Group
Die Fassade aus Glasfaserbeton von Rieder Smart Elements GmbH bietet eine minimalistische und elegante Kulisse für den ehrwürdigen Mount Stephen Club in Montréal.

Sie steht in der zweiten Reihe und fällt doch auf: Seit kurzem umhüllt eine Fassade aus Glasfaserbeton von Rieder Smart Elements den modernen Teil des kanadischen Luxushotels Mount Stephen in Montréal. Zum Komplex gehört ebenfalls eine elegante Villa mit neoklassizistischen Verzierungen, die Anfang des 20. Jahrhunderts unter dem Namen Mount Stephen Club ein exklusiver Treffpunkt für wohlhabende Geschäftsmänner der Stadt war. Mithilfe der weißen Außenwände des Neubaus und den unterschiedlich großen Fensteröffnungen konnten Lemay Architekten den Bau mit seiner Umgebung verbinden und zugleich ein Aushängeschild für das Hotel schaffen.

Die unterschiedlich großen Fenster und die natürlich weiße Farbe der Platten bescheren der Außenwand eine ebenso extravagante wie schlichte Erscheinung.
Die unterschiedlich großen Fenster und die natürlich weiße Farbe der Platten bescheren der Außenwand eine ebenso extravagante wie schlichte Erscheinung.
© Rieder Group
Die unterschiedlich großen Fenster und die natürlich weiße Farbe der Platten bescheren der Außenwand eine ebenso extravagante wie schlichte Erscheinung.

Die Fassade des zwölfstöckigen Gebäudes weist ein zurückhaltendes, aber abwechslungsreiches Muster auf. Die Architekten haben sich dafür von der originalen Innenausstattung des Mount Stephen Clubs inspirieren lassen. Als Vorlage für das Design dienten ihnen Tapeten, Wandteppiche und Spitzenstickereien. Für die Realisierung wurden 1.200 Quadratmeter der Platten aus Glasfaserbeton verbaut. Die 1.000 kreuzförmigen Bauelemente und die unterschiedlich großen Fenster bilden ein kostbar anmutendes Lochmuster, das vor allem nachts, wenn das Gebäude hell erleuchtet ist, seine volle Pracht entfaltet. 

Das gleichermaßen zurückhaltende wie präsente Ergebnis konnte durch die speziellen Platten aus fibreC Glasfaserbeton erzielt werden. In seiner Produktlinie concrete skin bietet das österreichische Familienunternehmen Rieder Platten an, deren Stärke nicht mehr als 13 Millimeter beträgt. Daher und wegen der individuell bestellbaren Größe bis maximal 1,2 x 3,6 Meter können diese besonders gut verarbeitet werden. Die zusätzliche Verformbarkeit ermöglicht die Ummantelung von Ecken und Kanten. Auch die unterschiedlichen Farben und lebendigen Oberflächenstrukturen, in denen das Material erhältlich ist, laden zum kreativen Einsatz ein. (af)

Die Architekten des Hotel-Neubaus ließen sich von historischen Spitzenstoffen und Tapeten zu einem eleganten Lochmuster als Fassade inspirieren.
Die Architekten des Hotel-Neubaus ließen sich von historischen Spitzenstoffen und Tapeten zu einem eleganten Lochmuster als Fassade inspirieren.
© Rieder Group
Die Architekten des Hotel-Neubaus ließen sich von historischen Spitzenstoffen und Tapeten zu einem eleganten Lochmuster als Fassade inspirieren.

Produkte

Kataloganfrage

Zum Anfragen eines Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

PDF-Katalog

Zum Anfragen eines PDF-Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Angebotsanfrage

Zum Anfragen eines Angebots, füllen Sie bitte unser Formular aus.