top

NOEplast Schiffsboden

Stylepark-ID:60.6264.00037
Kategorien: Außenwand / FassadeFassadenBeton-Fassaden
Produktbeschreibung

Aufgereiht - Bestand definiert Strukturen
Die Kreissparkasse Ludwigsburg erhält eine neue Zentrale - mitten in der barocken Innenstadt von Ludwigsburg. Gefragt ist eine bauliche Lösung für Arbeitsplätze von über 800 Mitarbeitern, die s

ich harmonisch in die Umgebung aus drei- bis viergeschossigen Einzelbauten einfügt. Städtebaulich orientiert sich die Planung von KBK Architekten an der innerstädtischen Bauweise und löst das große Bauvolumen in Einzelhäuser auf. Aufgereiht entlang ein

er großzügigen Erschließungsachse wechseln sich die einzelnen Büroblöcke mit unterschiedlich gestalteten Innenhöfen ab. Auch bei der Ausführung orientiert sich der Erweiterungsbau am Bestand: Vorherrschend in der Umgebung sind Travertin und Klinker, die d

er Neubau mit den Materialien Stein und Beton aufnimmt. Die Struktur des Klinkermauerwerkes von länglichen Rechtecken übernehmen die Planer als Grundprinzip und geben es als Motiv in Varianten mehrfach wieder. Bei der Wahl der Baustoffe und Farben differe

nziert der Bauherr Kreissparkasse zwischen den Inhalten der diversen Räume: In den Büros herrschen weiße Wände und rote Böden vor. Die Sonderbereiche Veranstaltungssaal und Casino erhalten Holzböden und rote Wände. Nach außen ist der Bau großzügig verglas

t, um Aus- und Einblicke zu gewähren und so den Bezug zur Umgebung herzustellen. Schiffsboden-Parkett an der Wand
Die mehrgeschossige Erschließungsachse, die sich immer wieder zu Aufenthaltsbereichen und Innenhöfen aufweitet, so

wie sämtliche vertikalen Erschließungen heben sich deutlich als Verkehrsflächen ab: Die Böden sind in Stein und die Wände in Sichtbeton ausgeführt. Damit zieht sich der Sichtbeton als Merkmal der Wegeführung durch das gesamte Gebäude hindurch bis hinaus i

n die Innenhöfe. Die Verkehrsräume sind auf diese Weise großzügig und robust zugleich. Das Auffällige an den Betonflächen ist die markante Oberflächenstruktur, von den Architekten mit „Schiffsboden" assoziiert. Die ansprechende Struktur nimmt das immer wi

ederkehrende Klinkermotiv auf und dreht es in die Vertikale: Längliche Formate mit Holzstruktur springen an der Oberfläche um bis zu 4 mm vor und zurück, der maximale Versatz ist 8 mm. Selbst aus den gläsernen Aufzügen heraus blickt man auf die Schachtwän

de aus Strukturbeton.
Zur Realisierung des Schiffsboden-Parketts aus Beton entwickelte NOEplast eine Strukturmatrize aus Polyurethan, um damit dem Bauunternehmen ein einfaches und rationelles Werkzeug zur Verfügung zu stellen. Damit ließ der Bauherr ei

n originalgetreues Muster erstellen, das sämtliche Verantwortlichen rasch von der Wirkung und Qualität der Sichtbetonstruktur überzeugte. Mit der Matrize war es ein Einfaches, sämtliche Sichtbetonflächen sowohl im Innen- als auch im Außenraum zügig und ho

chwertig zu erstellen. Projektleiter und Bauherr sind von der durchgängig hervorragenden Qualität und dem Ergebnis ausgesprochen beeindruckt. Sie sind begeistert, da es für sie zum ersten Mal nach Fertigstellung zu keiner Diskussion über die Güte der Ausf

ührung und des Resultates kam. Besucher wie Mitarbeiter empfinden die Betonstruktur als angenehm und bewundern die saubere Arbeit. Durch die Öffnung des Baus nach außen in verschiedene Himmelsrichtungen und die daraus resultierenden Lichtverhältnisse hint

erlassen die strukturierten Sichtbetonwände wechselnde Eindrücke.

Alle Abbildungen: Fassade der Kreissparkasse Ludwigsburg, Deutschland
Architekt: KBK Ar

chitekten, Stuttgart

Eigenschaften
Länge1000 m / 4700 m
Breite7200 m / 3750 m
Formgeschlossen
Oberflächestrukturiert
MaterialBeton
FarbenGrautöne
 

Hersteller:
NOE, Deutschland

Produkte des Tages