transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Mit Leichtigkeit in die Gegenwart
3. März 2015
Die Universität von Utrecht zog in den 1980er Jahren aus der Innenstadt auf einen neuen Campus im Osten der Stadt, de Uithof genannt. Im Laufe der Jahre entstanden dort zahlreiche neue Gebäude wie ein Krankenhaus, eine Bibliothek von Wiel Arets und das spektakuläre Educatorium von Rem Koolhaas. Die Hauptverwaltung, eines der ersten und ältesten Gebäude auf dem Campus, wurde im letzten Jahr saniert und das Erdgeschoss von Ex Interiors neu gestaltet. Dabei bezogen sich die Innenarchitekten auf die klare architektonische Struktur und die Haptik der ursprünglichen Materialien. Das von zahlreichen, früheren Umbauten verwässerte Konzept arbeiteten sie wieder heraus und nahmen es als Ausgangspunkt für ihren Entwurf, der dennoch sehr zeitgenössisch ausfiel. Elegante Möbel von Zeitraum sowie farbige, gemusterte Teppiche und Sofas mit markanten hohen Rückenlehnen im Besprechungsbereich verweisen dabei auf die Gegenwart.

Die öffentlichen Bereiche des Verwaltungsgebäudes gestalteten Ex Interiors mit kräftigen, dennoch subtilen Farben und schufen so unterschiedliche Zonen – von der Sofalandschaft bis hin zu flexiblen Arbeitsplätzen. Die Farbpalette umfasst dabei Töne wie Hellblau, Rosa und Meergrün in verschiedenen Abstufungen, die sich auch in den farbig gebeizten Möbeln von Zeitraum wiederfinden. So dominieren zum Beispiel Blautöne den Konferenzbereich, die zum konzentrierten Arbeiten anregen. Dagegen sind die Sofas in der Lounge in dunklen Rottönen gehalten und schaffen so eine gemütliche und warme Atmosphäre zum Entspannen. Im Eingangsbereich kontrastieren die Cocktailsessel „Morph Lounge“ von Zeitraum mit ihrer geschwungenen Silhouette zu der geradlinigen Architektur mit Betonpfeilern und den Kachelmustern der Wände. Genauso wie die weichen, haptischen Materialien der Sessel und Sofas einen durchgehenden Kontrast zu Beton und Holz bilden.

Einen weiteren Akzent setzt die Leuchte „Noon 12“, die mit beeindruckenden zwölf Schirmen die Höhe des Eingangsbereichs betont. Die ausgesuchten Möbel von Zeitraum greifen zeitlos elegante Formen auf – und besonders die Sitzmöbel erinnern mit ihren schrägen Beinen an das leichte, nonchalante Wohninterieur der 1950er Jahre: „Die Möbel sind zeitlos gestaltet, mit einem Wink auf die Vergangenheit.“, so die Innenarchitekten, denen der Balanceakt zwischen Moderne und Vergangenheit durchaus gelungen ist.
Die farbenfrohen, gemütlichen Möbel von Zeitraum bilden einen angenehmen Kontrast zu der strengen, materialbetonten Architektur. Foto © Luuk Kramer
Farben und Formen von heute beleben das strenge Raster des Gebäudes aus den 1980er Jahren, mit gebeizten Möbeln von Zeitraum. Foto © Luuk Kramer
Diskrete Besprechungsbereiche mit markanten Sofas verweisen auf die Jetztzeit.
Foto © Luuk Kramer
Nur zu einer Seite sind die Besprechungszonen offen – und laden ganz in Blau zum konzentrierten Arbeiten ein. Foto © Luuk Kramer
Dunkles Rot und dezente Erdtöne markieren die unterschiedlichen Nutzungsbereiche.
Foto © Luuk Kramer
Ex Interiors entschied sich für die Hocker und Stühle von Zeitraum aufgrund der hochwertigen Verarbeitung und der subtilen Farbgebung. Foto © Luuk Kramer
Komplettiert wird das elaborierte Farbkonzept durch dezentes Licht – hier mit „Noon“ in der Version als Stehleuchte. Foto © Luuk Kramer
„Noon“ leuchtet nicht nur im Eingangsbereich, sondern auch in der schlichteren Version „Noon 1“ im Besprechungsbereich nahe der Klassenzimmer. Foto © Luuk Kramer
Im großen Besprechungsbereich nahe des Eingangs wurden die Tische aus der Serie „E8“ mit den farbenfrohen Stühlen „1.3“ kombiniert. Foto © Luuk Kramer
Designer Mathias Hahn entwarf den Tisch „E8“ und spielt dabei geschickt mit dem Kontrast von Farbe und Holz. Foto © Luuk Kramer
Systeme
Zeitraum: E8 Tisch @ Stylepark
Zeitraum
E8 Tisch
Mathias Hahn
Zeitraum: 1.3 Stool @ Stylepark
Zeitraum
1.3 Stool
Kihyun Kim
Zeitraum: Noon 1 @ Stylepark
Zeitraum
Noon 1
El Schmid
Zeitraum: Read Noon @ Stylepark
Zeitraum
Read Noon
El Schmid
Zeitraum: Noon 2 @ Stylepark
Zeitraum
Noon 2
El Schmid
Zeitraum: Morph Lounge @ Stylepark
Zeitraum
Morph Lounge
Formstelle
Zeitraum: 1.3 Chair Polster @ Stylepark
Zeitraum
1.3 Chair Polster
Kihyun Kim
Zeitraum: Apu 3 @ Stylepark
Zeitraum
Apu 3
Hanna Ehlers
Zeitraum: Noon 12 @ Stylepark
Zeitraum
Noon 12
El Schmid
Zeitraum: Wall Noon @ Stylepark
Zeitraum
Wall Noon
El Schmid
Architektur › 2015 › März
Mit Leichtigkeit in die Gegenwart
3. März 2015
Die Universität von Utrecht zog in den 1980er Jahren aus der Innenstadt auf einen neuen Campus im Osten der Stadt, de Uithof genannt. Im Laufe der Jahre entstanden dort zahlreiche neue Gebäude wie ein Krankenhaus, eine Bibliothek von Wiel Arets und das spektakuläre Educatorium von Rem Koolhaas. Die Hauptverwaltung, eines der ersten und ältesten Gebäude auf dem Campus, wurde im letzten Jahr saniert und das Erdgeschoss von Ex Interiors neu gestaltet. Dabei bezogen sich die Innenarchitekten auf die klare architektonische Struktur und die Haptik der ursprünglichen Materialien. Das von zahlreichen, früheren Umbauten verwässerte Konzept arbeiteten sie wieder heraus und nahmen es als Ausgangspunkt für ihren Entwurf, der dennoch sehr zeitgenössisch ausfiel. Elegante Möbel von Zeitraum sowie farbige, gemusterte Teppiche und Sofas mit markanten hohen Rückenlehnen im Besprechungsbereich verweisen dabei auf die Gegenwart.

Die öffentlichen Bereiche des Verwaltungsgebäudes gestalteten Ex Interiors mit kräftigen, dennoch subtilen Farben und schufen so unterschiedliche Zonen – von der Sofalandschaft bis hin zu flexiblen Arbeitsplätzen. Die Farbpalette umfasst dabei Töne wie Hellblau, Rosa und Meergrün in verschiedenen Abstufungen, die sich auch in den farbig gebeizten Möbeln von Zeitraum wiederfinden. So dominieren zum Beispiel Blautöne den Konferenzbereich, die zum konzentrierten Arbeiten anregen. Dagegen sind die Sofas in der Lounge in dunklen Rottönen gehalten und schaffen so eine gemütliche und warme Atmosphäre zum Entspannen. Im Eingangsbereich kontrastieren die Cocktailsessel „Morph Lounge“ von Zeitraum mit ihrer geschwungenen Silhouette zu der geradlinigen Architektur mit Betonpfeilern und den Kachelmustern der Wände. Genauso wie die weichen, haptischen Materialien der Sessel und Sofas einen durchgehenden Kontrast zu Beton und Holz bilden.

Einen weiteren Akzent setzt die Leuchte „Noon 12“, die mit beeindruckenden zwölf Schirmen die Höhe des Eingangsbereichs betont. Die ausgesuchten Möbel von Zeitraum greifen zeitlos elegante Formen auf – und besonders die Sitzmöbel erinnern mit ihren schrägen Beinen an das leichte, nonchalante Wohninterieur der 1950er Jahre: „Die Möbel sind zeitlos gestaltet, mit einem Wink auf die Vergangenheit.“, so die Innenarchitekten, denen der Balanceakt zwischen Moderne und Vergangenheit durchaus gelungen ist.