transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Mytos in Athen
17. Mai 2013
Der Konferenzraum der Europäischen Komission ist für bis zu 70 Personen ausgelegt. Foto: © Georges Gerolympos

Inmitten des Botschaftsviertels von Athen hat auch die Vertretung der Europäischen Kommission ihren Sitz. Ein Konferenzraum im Untergeschoss des Gebäudes erwies sich als ungünstig geschnitten, zu niedrig und auch die technischen Einrichtungen sollten überarbeitet werden. Die Architektin Maria Paraskevopoulou von mparchitects musste dabei die vorhandene Statik berücksichtigen. Mehrere Betonträger und -stützen ließen den Raum enger und niedriger erscheinen, als er mit 2,60 Meter ohnehin schon ist. Auch zur Verbesserung der Akustik und Beleuchtung entschied sie sich für ein durchgehendes, schräg gestelltes Element aus Grobspanplatten, das die störenden Betonelemente überspielt und einen einheitlichen Raumeindruck schafft. Die Installationen für Klimatisierung und Beleuchtung wurden in diese Holzkonstruktion integriert, so dass in dem fensterlosen Raum gute Arbeitsbedingungen herrschen.
Für die Einrichtung wählte die Architektin ein flexibles Konzept. Der Raum ist für Konferenzen mit bis zu 70 Personen ausgelegt, sollte aber auch verschiedene andere Konstellationen ermöglichen. Module aus klappbaren Tischen können beliebig kombiniert und leicht aufgebaut werden. Zu dem leicht futuristischen Look des Raumes passten die Stühle Myto, die Konstantin Grcic für Plank entworfen hat. Denn die eleganten Freischwinger sind stapelbar, was hier das flexible Konzept unterstützt.

Der hölzerne Einbau verbessert die Akustik und sorgt für eine gleichmäßige Beleuchtung. Foto: © Georges Gerolympos
Der stapelbare Stuhl Myto von Plank wurde für den Konferenzraum ausgewählt. Foto: © Georges Gerolympos
Das Grau des Fußbodens wurde für eine einheitliche Wirkung auch für Wände und Decke gewählt. Foto: © Georges Gerolympos
Die Klapptische und die stapelbaren Stühle ermöglichen eine flexible Nutzung des Saales. Foto: © Georges Gerolympos
Die Dolmetscherkabine. Foto: © Georges Gerolympos
Grundriss des Untergeschosses mit dem umgebauten Eingangsbereich. Foto: © Maria Paraskevopoulou
Systeme
Plank: Myto @ Stylepark
Plank
Myto
Konstantin Grcic
Architektur › 2013 › Mai
Mytos in Athen
17. Mai 2013
Inmitten des Botschaftsviertels von Athen hat auch die Vertretung der Europäischen Kommission ihren Sitz. Ein Konferenzraum im Untergeschoss des Gebäudes erwies sich als ungünstig geschnitten, zu niedrig und auch die technischen Einrichtungen sollten überarbeitet werden. Die Architektin Maria Paraskevopoulou von mparchitects musste dabei die vorhandene Statik berücksichtigen. Mehrere Betonträger und -stützen ließen den Raum enger und niedriger erscheinen, als er mit 2,60 Meter ohnehin schon ist. Auch zur Verbesserung der Akustik und Beleuchtung entschied sie sich für ein durchgehendes, schräg gestelltes Element aus Grobspanplatten, das die störenden Betonelemente überspielt und einen einheitlichen Raumeindruck schafft. Die Installationen für Klimatisierung und Beleuchtung wurden in diese Holzkonstruktion integriert, so dass in dem fensterlosen Raum gute Arbeitsbedingungen herrschen.
Für die Einrichtung wählte die Architektin ein flexibles Konzept. Der Raum ist für Konferenzen mit bis zu 70 Personen ausgelegt, sollte aber auch verschiedene andere Konstellationen ermöglichen. Module aus klappbaren Tischen können beliebig kombiniert und leicht aufgebaut werden. Zu dem leicht futuristischen Look des Raumes passten die Stühle Myto, die Konstantin Grcic für Plank entworfen hat. Denn die eleganten Freischwinger sind stapelbar, was hier das flexible Konzept unterstützt.