transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
London, Paris, St.Tropez – die Frisur hält
von Adelheid Komenda | 22. Februar 2011
Hier ist es immer ein wenig schicker. Und obwohl die Sonne heute nicht scheint, trägt nahezu jede Frau eine Sonnenbrille auf der Nase oder in den Haaren. Im Winter sieht man auch noch verstärkt Pelz, meist offen getragen, um die üppigen Schmuckstücke darunter dem Auge des Betrachters auf keinen Fall vorzuenthalten. Gutbetuchte, mondän gekleidete und meist im Teint passend abgestimmte Menschen tummeln sich auf einer der bekanntesten und teuersten Einkaufsstraßen Deutschlands - der Düsseldorfer Kö. Sicher unterscheidet sich das Erscheinungsbild der Flaneure von heute gravierend von dem der sechziger und siebziger Jahre; um sich aber mit einem Thema wie Glamour auseinanderzusetzen, ist man genau hier und heute richtig, wobei natürlich alles eine Frage der Definition und des Zeitgeistes ist.

Die Bezeichnung „Glamour" bezieht sich zumeist auf die gesamte Aufmachung, auf die Erscheinung einer Person. Heutzutage gehören viel Glanz und vor allem Strass dazu; der wiederkehrende Glam Rock lässt grüßen. Ein Paar, das viel von ebendiesem Glamour besaß und seine besten, wilden Jahre in den sechziger und siebziger Jahren hatte, waren Prinzessin Margaret von England und ihr Ex-Ehemann Lord Snowdon, seines Zeichens ein bekannter britischer Fotograf und Designer und - auch noch nach der Scheidung 1978 - bis heute einer der offiziellen Fotografen des Britischen Hofes. Ebenjener Lord Snowdon hat seine bildschöne junge Ehefrau 1967 in einer umwerfenden Fotografie porträtiert, die man in der Ausstellung „Zeitgeist und Glamour. Die Jahrzehnte des Jetsets" im NRW-Forum Düsseldorf bestaunen kann. Die Fotografie in sattem Schwarzweiß zeigt die junge Frau von der Seite, als Büste, den Kopf dem Betrachter zugewandt. Einziges Kleidungsstück ist ein hängender, edelsteinbesetzter Ohrring, der ebenso zart im Licht schimmert wie die nackte Haut der Prinzessin. Das Bildnis erinnert an klassische Porträtmalerei, ist aber allein wegen des gewählten Ausschnittes und der nackten Haut alles andere als konventionell. Die starke Ausstrahlung der Prinzessin wird fotografisch durch die kluge Lichtsetzung - lediglich die rechte Gesichtshälfte wird gezeigt, die Linke liegt, ebenso wie Hals und Dekolleté, im Dunkel - unterstrichen. Die gesamte Bildkomposition beweist Snowdons Meisterschaft.

Die Präsentation im NRW-Forum umfasst insgesamt 400 Fotografien, die allesamt aus der Sammlung von Nicola Erni aus der Schweiz stammen. Im Einführungstext des Katalogs erfährt man erfrischend kurz und knapp, weshalb die Schweizerin die Bilder zusammengetragen hat: Sie hatte schlicht großes Interesse am Thema „Jetset". Entsprechend der Sammlung wurde auch die Ausstellung konzipiert. Ausgehend von den damaligen Metropolen des Jetsets, ist die Ausstellung nach Orten wie London, New York, Rom, Paris, Cote d'Azur und St. Moritz aufgeteilt. Zu sehen sind die Größen der Society - von Brigitte Bardot und Romy Schneider über Marlon Brando, Coco Chanel, Karl Lagerfeld, Gracia Patricia, Mike Jagger und den Beatles bis zu Andy Warhol.

Locker in kleineren oder größeren Gruppen thematisch gehängt, finden sich repräsentative Einzelbilder und Fotografien mit hohem ästhetischem Niveau und von exzellenter Qualität von bekannten Fotografen wie Annie Leibovitz, Ron Galella, Robert Mapplethorpe, Richard Avedon, Diane Arbus, Jeanloup Sieff oder Irving Penn. Porträts von John Lennon und Yoko Ono, Henry Geldzahler, Brigitte Bardot oder Madame Grés werden neben Pressefotografien von teils unbekannteren Fotografen gezeigt, die ein besonderes Ereignis in ihren Fotografien festhielten. Hier liegt zweifellos die Stärke der Schau: Bilder glamouröser Menschen und ebensolcher Situationen, oder, wie es etwas spröde im Katalog heißt, „unterschiedlicher Gattung und Intention", vorzuführen. In der Tat entstehen dadurch immer wieder spannende und ungewöhnliche Verbindungen. Einzig die einem grellen Orange auftetenden Schlagworte zu historischen Ereignissen und Phänomenen stören den noblen Eindruck ein wenig. Die Schau ist nicht gerade politisch zu nennen, weshalb also taucht ein Motiv wie der Kniefall von Willy Brandt in Warschau auf? Hier sind die Verweise der Ausstellungsmacher auf Schlaghosen, Drei-Wetter-Taft und Punk eher angebracht. Und selbst die erste Boeing 747 kann man mit gutem Gewissen dem Jetset zuschreiben.

Am Ende wirkt das Porträt von Prinzessin Margaret wie ein Vermächtnis. Die jüngere Schwester der Queen, eine royale, schillernde Rebellin, die sich stark in der Kunst- und Wohlfahrtsszene engagierte, an die sechzig Zigaretten am Tag rauchte und, was Depressionen und Liebhaber abgeht, von der Klatschpresse nicht verschont blieb, ist am 9. Februar 2002 in London gestorben.

Zeitgeist & Glamour
Vom 5. Februar bis 15. Mai 2011
NRW-Forum Kultur und Wirtschaft, Düsseldorf
www.nrw-forum.de

Buch zur Ausstellung:
„Zeitgeist & Glamour"
Von Nicola Erni, Petra Giloy-Hirtz, Ira Stehmann
Softcover, ca. 368 Seiten, in Deutsch und Englisch, 59 Euro
www.randomhouse.de
Elliott Erwitt: Truman Capote, "Black and White Ball", The Plaza Hotel, New York, 1966. © Elliott Erwitt/Magnum Photos
Motiv für die Taft Haarspray Werbung in den 1960er Jahren © F.C. Gundlach
Ron Galella: Lester Persky, Andy Warhol and Truman Capote, New York, December 1978. © Ron Galella, Ltd.
David Bailey: Jane Birkin, 1969. © David Bailey
Unknown Photographer: Penelope Tree and David Bailey, ´60s. © Agenzia Araldo Crollolanza
Jeanloup Sieff: Yves Saint Laurent, 1971. © The Estate of Jeanloup Sieff
Bert Stern: Twiggy, VOGUE, 1967. © Bert Stern
Paul Schmulbach: Guarding against the Godfather - Marlon Brando and Ron Galella, The Waldorf Hotel, New York, November 1974. © Ron Galella, Ltd.
Francesco Scavullo: Karl Lagerfeld, 1977. © Francesco Scavullo, Motion Picture Group Inc.
Rudi Meisel: Picadilly Circus, London, 1968. © Rudi Meisel
Thomas Hoepker: Gunter Sachs im Pelzmantel, 1966. © Thomas Hoepker/Magnum Photos
Ron Galella: Halston, Bianca Jagger and Liza Minelli, Studio 54, New York, January 1978. © Ron Galella, Ltd.
Motiv für die Taft Haarspray Werbung in den 1960er Jahren © F.C. Gundlach
Francesco Scavullo: Grace Jones, 1979. © Francesco Scavullo, Motion Picture Group Inc.
David Bailey: Mick Jagger, Fur Hood, 1964. © David Bailey
Raymond Depardon: Brigitte Bardot, 1960. © Raymond Depardon/Magnum Photos
Giacomo Alexis: Un gelato in faccia di Rino Barillari da Sonia Romanoff in Via Veneto, Roma, 1970. © Giacomo Alexis