transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Mit zeitlosem Design gegen die Wegwerfmentalität
von Daniel von Bernstorff | 16. September 2008
Wer kennt sie nicht, die wunderbar organisch geschwungene Vase von Alvar Aalto, die der finnische Designer 1936 für das Unternehmen entwarf, dessen lange Tradition 1881 mit einer kleinen Glasfabrik im Örtchen Iittala in Süd-Finnland ihren Anfang nahm. Seitdem ist sich Iittala seinem Motto treu geblieben, mit den besten Designern zeitloses, elegantes und haltbares Design zu schaffen. Das Repertoire ist inzwischen breit, Designer wie Aaltos Frau Aino, Antonio Citterio, Alfredo Häberli, Renzo Piano, Eero Koivisto und viele andere haben für Iittala entworfen.

Jetzt hat die finnische Firma in Berlin ihren zweiten Deutschland-Store nach Hamburg eröffnet. In prominenter Lage in der Friedrichstraße, fast an der Ecke zur Prachtstraße Unter den Linden, kann der Designinteressierte nun das ganze Iittala-Sortiment erwerben. Die Inneneinrichtung überzeugt mit zurückhaltender und klarer Formensprache und lässt den Produkten wirkungsvoll den Vortritt. Ein gutes Beispiel skandinavischer Inszenierungskunst: Schlichtheit und Eleganz ohne kühl zu wirken.

Der Autor, selbst überhaupt kein „shopping-affiner“ Zeitgenosse (welch schrecklich-neudeutsche Wortschöpfung) konnte sich eines Kaufes nicht erwehren und ist nun stolzer Besitzer zweier Vasen von Alvar Aalto, diverser Küchenutensilien (wer nennt schon einen Kaffeelöffel von Renzo Piano, eine Sautépfanne von Harri Koskinen und einen Flaschenöffner von Antonio Citterio sein Eigen) und eines gewaltigen Vorlegelöffels ebenfalls von Citterio – Vorlegelöffel hat man ja nie genug!

Iittala Store Berlin
Friedrichstrasse 158-164
10117 Berlin
www.iittala.com