transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Wer bauen will, braucht Inspiration – Stylepark Architektur
von Claudia Beckmann | 27. Oktober 2009
Stylepark hat es sich seit vielen Jahren zur Aufgabe gemacht, die wesentlichen Aspekte und Tendenzen zeitgenössischer Gestaltung vorzustellen und einzuordnen sowie umfassend über Produkte, Materialien, Prozesse und Hintergründe zu informieren. Zusätzlich zu den Bereichen „Design" und „Material", die beide seit langem erfolgreich bei Stylepark präsentiert werden, gibt es nun einen neuen Bereich: Stylepark Architektur. Hier werden künftig hochwertige und innovative Produkte und Systeme aus sämtlichen Bereichen des Bauens in einer völlig neuartigen Kombination aus thematischer Darstellung und Datenbank präsentiert. Im Fokus steht dabei nicht in erster Linie der Bau als Ganzes, sondern das kreative und gestalterische Potenzial von Produkten und Systemen.

Wurde Stylepark bislang hauptsächlich als Plattform zur Produktsuche und -information genutzt, so setzt Stylepark Architektur nun bereits beim Entwurfsprozess an. Wir greifen die Frage auf, welche gestalterische Strategie in einem Projekt verfolgt wird und präsentieren dem Nutzer die zur Realisierung nötigen Produkte und Architektursysteme.

Um die gestalterischen Möglichkeiten und Ansätze in ihrer ganzen Breite und Vielfalt erfassen zu können, erfolgt die Auseinandersetzung mit diesen mittels ausgewählter Schwerpunktthemen. Innerhalb eines solchen Rahmens werden die individuellen Lösungsansätze namhafter Firmen vorgestellt und kommentiert. Produkte und Systeme werden dabei nicht isoliert dargestellt, sondern in Form von Artikeln, Essays und Bildstrecken aufbereitet und in den Kontext hochwertiger Architektur eingebunden.

Um auf die spezifischen Eigenschaften und Besonderheiten der jeweiligen Produkte adäquat eingehen zu können, haben wir spezielle Darstellungsformate entwickelt. Diese beleuchten die besonderen Merkmale und Qualitäten der Produkte auf unterschiedliche Weise: Mal stehen technische Aspekte im Mittelpunkt, mal der Gestaltungsprozess. Ein anderes Mal geht es um bewusste Überzeichnungen oder Verfremdungen, mit deren Hilfe bestimmte Eigenschaften verdeutlicht und Details in ihrer Prägnanz herausgestellt werden. Auf diese Weise werden die jeweiligen Qualitäten der Produkte stets in einem präzisen und die Aussage unterstützenden formalen Rahmen präsentiert.

Stylepark Architektur lässt sich also in vielfacher Weise nutzen: Im Stadium des Entwurfs bietet der Bereich jede Menge Anregungen und dient Architekten als Inspirationsquelle. Bei der Entwicklung eines Projekts bietet Stylepark Architektur ferner stilistische und ästhetische Argumentationshilfen. Und schließlich fungiert der Bereich als zuverlässige Quelle und Ressource, mit deren Hilfe Produkte und Architektursysteme einfach und schnell recherchiert werden können.

In Stylepark Architektur treffen die Ideen von Architekten nicht nur auf die Produkte namhafter Hersteller, hier entsteht ein neuer gestalterischer Bereich, in dem Material, Architektur und Design zusammenwirken und sich verfolgen lässt, was aus guten Ideen, ästhetischem Bewusstsein und soliden technischen Lösungen alles entstehen kann. Lassen Sie sich von Stylepark Architektur überraschen.
Kalzip 65.400 Agora Theatre, Niederlande Architekt: UN Studio, Niederlande
Eternit Swisspearl Tiroler Goldschmied Filiale, Italien Architekt: Höller & Klotzner Architekten, Italien
Rathscheck
Casa da Musica, Portugal Architekt: OMA, Rem Koolhaas, Niederlande Photo © Lena Billo, Stylepark
Rieder Concrete Skin Soccer City Stadion, Südafrika Architekt: Boogertman Urban Edge & Partners, Südafrika
Ibstock Birtley Olde English Buff Mews House, Irland Architekt: TAKAarchitects, Irland Photo © Alice Clancy
Interpane Ipasol neutral One Coleman Street, England Architekt: David Walker Architects, England
Rheinzink Sondersystem vorbewittert-pro blaugrau Federation Square, Melbourne, Australia Architekt: Lab achitecture studio UK, Australia
Patrick Blanc Caixa Forum, Spanien
NBK Keramik TERRART®-BAGUETTE, glasiert bunt Museum Brandhorst, Deutschland Architekt: Sauerbruch & Hutton, Deutschland
Scholl Glas VSG mit Side One Kultur- und Bürgerhaus, Deutschland Architekt: Bauplanungsbüro Schröder, Deutschland
GKD Creative WEAVE Alu 6010 Europäischer Gerichtshof, Luxemburg Architekt: Dominique Perrault, Paris
Scholl Glas GEWE-safe® Baker Street in London, England Architekt: Make Architects, England
DuPont Corian Seeko’o Hotel, Frankreich Architekt: King Kong Photo © Arthur Péquin
Belu Tec horizontaler Fassaden-Faltladen Zentrum für Moderne Medizin, Deutschland Architekt: FaustConsult, Deutschland Photo © David Giebel, Stylepark
Ibstock Birtley Olde English Hair Salon Paul Stafford, England Architekt: Jamison Architects, England
Petersen Tegl Kolumba K51 Kolumba Kunstmuseum, Deutschland Architekt: Peter Zumthor, Schweiz Photo © David Giebel, Stylepark
NOE NOEplast Noppen-Struktur Galerie Uetikon, Schweiz
Dyckerhoff WEISS Weisses Haus, Deutschland Architekt: Lederer + Ragnarsdóttir + Oei, Deutschland
Composites Guera Parklex Facade Informationszentrum der Alhambra, Spain Architekt: Francisco Martínez Manso & Rafael Soler Márquez
Ceramica Cumella Mercat de Santa Caterina, Spanien Architekt: Embt Arquitectes Associates SL, Spanien
KME TECU® GOLD punch Kassette switch+, Info-Pavillon für die Ausstellung Skulptur Projekte Münster, Deutschland Architekt: modulorbeat, Deutschland
Sky-Frame Schiebefenster, Projekt Feldbalz