top

Featured Project
Durchgängiges Muster

Architektur und Interieur verschmelzen im Headquarter einer Bank in Bahrain zu einer Einheit.
30.10.2018
Ein Einzelbüro im neuen Headquarter der Al Baraka Bankengruppe in Bahrain mit Blick auf die Skyline.
Ein Einzelbüro im neuen Headquarter der Al Baraka Bankengruppe in Bahrain mit Blick auf die Skyline.
© Fantoni
Ein Einzelbüro im neuen Headquarter der Al Baraka Bankengruppe in Bahrain mit Blick auf die Skyline.

Die Al Baraka Bankengruppe ist eine der weltweit führenden islamischen Banken. Das neue Headquarter der Bank in Bahrain ist ein spektakuläres Gebäudeensemble in unmittelbarer Meeresnähe, entworfen von EMGA Architects und eingerichtet vom italienischen Bürospezialisten Fantoni. Der Bau besteht aus zwei miteinander durch eine Brücke verbundenen neunstöckigen Büroriegeln. Deren Fassaden werden von einer Gitterstruktur gegliedert und in unregelmäßige polygonale Felder unterteilt – eine Formensprache, die die Architekten aus der islamischen Kunst hergeleitet haben.

Das gestalterische Leitmotiv findet auch in den Innenräumen seinen Widerhall: in der Form der Fensterscheiben, den Raumdecken, den Teppichen, im Grund- und Aufriss des Auditoriums. Bei Fantoni entschied man sich deshalb dafür, auch mit den Entwürfen der Inneneinrichtung auf diese ganz besondere Architektur zu antworten. So sind etwa die Arbeitskabinen in den Großraumbüros ebenfalls mit Linienornamenten verziert, die auf die Fassade Bezug nehmen. Die Kabinen bestehen im Wesentlichen aus Akustikpaneelen der Reihe Fantoni "4akustik", die Ruhe und Privatsphäre schaffen. Gleichzeitig ist die Lösung hochflexibel und kann jederzeit an neue Anforderungen und organisatorische Strukturen angepasst werden. Aufgelockert werden die offenen Büroetagen durch raffiniert gestaltete Grünzonen, die die Natur in den Innenraum holen und zugleich in einem spannenden Dialog mit dem Meerespanorama vor den Fenstern.

Die Einzelbüros in den oberen Geschossen des Bankgebäudes werden durch Fantoni Glastrennwände voneinander separiert. Diese Trennwände schirmen die Räume voneinander ab, ohne die Helligkeit und Transparenz des Baus zu beeinträchtigen. Auch hier griffen die Planer von Fantoni die Architektur des Gebäudes auf, indem sie die Glaselemente nicht rechtwinklig aufeinandertreffen lassen – eine besondere Herausforderung beim Design und bei der Fertigung. Die durch die stumpfen und spitzen Winkel entstehenden Grundrisse stellen wie der Ornamentschmuck in den Großraumbüros einen Bezug zur Gliederung der Fassade her. (fap)

Grünzonen in den Etagen mit Open Space-Büros bilden einen spannenden Kontrast zur Architektur.
Grünzonen in den Etagen mit Open Space-Büros bilden einen spannenden Kontrast zur Architektur.
© Fantoni
Grünzonen in den Etagen mit Open Space-Büros bilden einen spannenden Kontrast zur Architektur.
Auf den Wänden der Arbeitskabinen wird das Muster der Außenfassaden aufgegriffen.
Auf den Wänden der Arbeitskabinen wird das Muster der Außenfassaden aufgegriffen.
© Fantoni
Auf den Wänden der Arbeitskabinen wird das Muster der Außenfassaden aufgegriffen.
Die oberen Geschosse werden von Fantoni-Glastrennwänden in einzelne Räume unterteilt.
Die oberen Geschosse werden von Fantoni-Glastrennwänden in einzelne Räume unterteilt.
© Fantoni
Die oberen Geschosse werden von Fantoni-Glastrennwänden in einzelne Räume unterteilt.

Produkte

Kataloganfrage

Zum Anfragen eines Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

PDF-Katalog

Zum Anfragen eines PDF-Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebotsanfrage

Zum Anfragen eines Angebots, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.