top
Irisierende Bodendecker
Raw Edges für Golran

16.04.2014
Der Palazzo Clerici bildet durch seine altehrwürdige Erhabenheit eine kontrastreiche Bühne für den Teppich „Lake“ von Raw Edges. Foto © Martina Metzner
Ein Spiegel, ein Teppich und tausend Möglichkeiten. Das israelische Designerpaar Yeal Mer und Shay Alkalay – gemeinsam sind sie Raw Edges – haben für den persischen Teppichspezialisten Golran geknüpfte Bodendecker vorgelegt, die so verwandlungsfähig sind wie ein Chamäleon. Ausgehend von den Arbeiten des israelischen Künstlers Yaacov Agam, der ähnlich wie Victor Vasarely in den 1960er und 70er Jahren die Kunstwelt mit seinen reliefartigen Op-Art-Werken bereicherte und revolutionierte, sind auch die Modelle der „Lake Collection“ so angelegt, dass der Betrachter je nach Blickwinkel unterschiedliche Muster und Farben sieht. Der Teppich zeichnet sich durch reliefartige Linienführungen aus, die unterschiedlichste Geometrien freilegen – ohne dabei den Laufkomfort zu schmälern. In Mailand konnte man dieses Schauspiel in der Triennale, auf dem Salone und schließlich in einem Raum des Palazzo Clerici bewundern, der durch seine altehrwürdige Erhabenheit einen spannenden Kontrast zu „Lake“ bildete und ihm damit eine wunderbare Bühne bot. (mm)
Das israelische Designerpaar Yeal Mer und Shay Alkalay – gemeinsam sind sie Raw Edges – haben für den persischen Teppichspezialisten Golran geknüpfte Bodendecker vorgelegt. Foto © Golran

Produkte