top
Kollektion "Edition Two" und Interieurkonzept, Las Vegas
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition Two" und Interieurkonzept, Las Vegas

Auf Tuchfühlung

Der kanadische Designer Paolo Ferrari entwirft Möbel, die nicht nur etwas zu erzählen haben. Von ihnen kann man auch die Finger nicht lassen.
von Julia Hauch | 20.02.2019

Mit Möbeln ist es ähnlich wie mit Partnern oder Freunden: Es bleibt spannend und bereichernd, solange man miteinander spricht. Dabei ziehen sich Gegensätze ja bekanntlich an. Geometrische Linien suchen fließende Rundungen oder hartes Holz eine weichere Seite zum Anlehnen. Um dieses feine Zusammenspiel und gegenseitige Ausbalancieren einzelner Charaktere und ihrer Eigenschaften geht es auch in Paolo Ferraris "Editions", drei Möbelkollektionen, die durch ihre Kombination aus Schlichtheit und Finesse begeistern. "Design ist für mich der Ausdruck von Optimismus, Staunen und Potenzial", fasst der Gründer des Studio Paolo Ferrari seine Leidenschaft in Worte. Zusammen mit seinem Team sucht er nach ganzheitlichen Ideen, die vorausdenken und dennoch zeitlos relevant bleiben. "Unser Bestreben ist es, funktionale wie kunstfertige Möbel zu entwerfen, die einem klaren Konzept entspringen und der Zeit entsprechen, in der wir leben, und gleichzeitig den Dialog von Design weiter vorantreiben."

Kollektion "Edition Three" und Interieurkonzept, Las Vegas
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition Three" und Interieurkonzept, Las Vegas

"Edition Three" ist die neueste seiner Kreationen und besteht aus acht Einzelmöbeln mit futuristischen Formen und gerundeten Kanten, in einer neutralen Farbpalette gehalten. Jedes Stück drückt dabei seine ganz eigene Fühl- und Erlebbarkeit aus. So wird der klassische Loungechair als "Balance Lounge" interpretiert, der einem Kreisel gleicht und dessen Basis aus Walnussholz Entspannung im hellen Stoff der Polsterung findet. Eine noch weichere Geometrie findet sich im "Carved Wood Lounge Chair", dessen hölzerne Armlehnen zum Rückenteil zusammenfinden, an das sich das Polster lehnt. Den einzigen Farbton spielt die rostrote "Extra Low Rolled Back Lounge", ein Sofa, das aus überdimensionalen Polstern besteht und direkt über dem Boden zu schweben scheint. Wie schon in "Edition One" und "Edition Two" verkörpert jedes Möbel einen Dialog zwischen Form und Funktion ebenso wie die Dualität von Zurückhaltung und Dekadenz. Dennoch geht Ferrari bei jeder Kollektion von einem eigenen konzeptionellen Standpunkt aus und entwickelt diesen in jedem Stück auf individuelle Weise weiter. Ein Prozess, der die feinen Töne der einzelnen Objekte wie ihrer Zwiegespräche erst zum Schwingen bringt.

Kollektion "Edition Three" und Interieurkonzept, Las Vegas
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition Three" und Interieurkonzept, Las Vegas
Kollektion "Edition Three" und Interieurkonzept, Las Vegas
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition Three" und Interieurkonzept, Las Vegas

Ferrari, der vor der Gründung seines Designstudios in Toronto viele Jahre als leitender Interiordesigner für internationale Luxusgrößen wie Four Seasons, Viceroy und LVMH gearbeitet hat, sieht seine Möbelentwürfe als Erweiterung seiner bisherigen Arbeit. Und als Antwort darauf, was er bisher im Möbeldesign vermisst hat. Möbel, die sich ihren Nutzern erst in der Annäherung offenbaren und mehr Raum einnehmen als nur eine Form. Verbindend bei seinen "Editions" sind nicht visuelle Gemeinsamkeiten, sondern das Gefühl einer sinnlichen Balance, die sich in ihrem Zusammenspiel ergibt. "Ich habe dabei an das Casa Malparte gedacht", sagt Ferrari. "Kein traditionelles Strandhaus, sondern ein feinsinniger Ort, der in gewisser Spannung zur Natur steht." Dieses subtile Spiel von Beziehungen spiegelt sich für den Designer vor allem in der Wahl und Kombination der Materialien wider: "Für mich ist die Fühlbarkeit von Objekten besonders wichtig, um ihren Charakter auszudrücken. Wie sich Materialien in den Händen anfühlen, ihr Gewicht und ihre Textur, oder in einem größeren Zusammenhang die Art und Weise, in der Möbel dazu einladen, sich mit ihnen zu beschäftigen. Wir wollen keine Museumsstücke kreieren. Ich liebe es, wenn die Leute ihre Hände nicht von unseren Möbeln lassen können." Um mit seinen Ideen und Möbeln weiterhin im Gespräch zu bleiben, ist bereits "Edition Four" in Arbeit, die noch 2019 erscheinen soll. Wie alle bisherigen Kollektionen wird auch diese in Toronto produziert. Ein Statement für Regionalität und Handwerk, das Ferrari in Zeiten der Globalisierung besonders wichtig ist.

Kollektion "Edition One" und Interieurkonzept, New York City
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition One" und Interieurkonzept, New York City
Kollektion "Edition One" und Interieurkonzept, Las Vegas
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition One" und Interieurkonzept, Las Vegas
Paolo Ferrari
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Paolo Ferrari
Kollektion "Edition Two" und Interieurkonzept, Las Vegas
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition Two" und Interieurkonzept, Las Vegas
Kollektion "Edition Two" und Interieurkonzept, Las Vegas
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition Two" und Interieurkonzept, Las Vegas
Kollektion "Edition One" und Interieurkonzept, New York City
Foto: Jeff Green © Studio Paolo Ferrari
Kollektion "Edition One" und Interieurkonzept, New York City