top

GEWE-tec-System für flächenbündige Verglasung

Stylepark-ID: 60.7330.00005
Kategorien: Außenwand / FassadeFassadenGlas-Fassaden
Produktbeschreibung

Das Wolfsburger Wissenschaftszentrum „Phaeno" ist zweifellos eine betontechnische Meisterleistung. Auch mit dem Werkstoff Glas ging man bis an die Grenzen des Machbaren - so umhüllt den Eingang zum Wissenschaftstheater konisch gebogenes und als Structural

Glazing montiertes Isolierglas.

Der kühne Entwurf von Zaha Hadid ruht auf zehn konisch geformten Betonvolumina, Füßen gleich, in denen unterschiedliche Funktionen integriert sind. Einer dieser Füße bildet den Eingang und das Foyer des 230 Plätze a

ufnehmenden Wissenschaftstheaters. An dieser Zugangssituation bricht die Betonhaut auf und verwandelt sich in eine gläserne Membran. Dabei nimmt die rund 150
Quadratmeter große Glasfläche die Krümmung und den dreidimensionalen
Formverlauf des Fußes

exakt auf. Dies und der Wunsch einer unsichtbaren Montage der stark nach außen geneigten Verglasung stellte höchste Anforderungen an die Planung, Montage und Fertigung der Konstruktion. Die Herstellung der Isoliergläser erfolgte bei Schollglastechnik Sac

hsen, den Einbau übernahm
Glasfischer Glastechnik, Isernhagen. Aufgrund der unterschiedlichen
Krümmungen wurden die Gläser den Außenkonturen und somit dem frei fließenden Randverlauf des Betonausschnitts mit minimaler Toleranz angepasst. So ist kein

es der Gläser rechtwinklig, der Krümmungsradius verändert sich über die Höhe und von Glaselement zu Glaselement.

Alle Abbildungen: Wissenschaftszentrum Phaneo, Wolfsburg, Deutschland
Architekt:

target=_blank>Zaha Hadid Architects, London, England

Eigenschaften
Form geschlossen
Oberfläche transluzent
Material Glas (nicht spezifiziert)

Hersteller:
Scholl Glas, Deutschland