top

OCLOCK

Vorgestellt: Salone del Mobile 2008, Mailand
Stylepark-ID: 01.3774.10122
Kategorien: Einrichtungs-AccessoiresWohn- / BüroaccessoiresUhren
Produktbeschreibung

KOLOSSALE UHR

Es tönt vielleicht etwas komisch aus dem Mund eines Entwerfers, dennoch nennt der Architekt Anthony Duffeleer die Form der durch ihn entworfenen Uhr "Oclock" "Nebensächlichkeit". "Die Form ist di

e Folge eines Produktionsprozesses", erklärt er. Das ist in diesem Fall ein Rotations-Giessverfahren, ein Prozess, bei welchem Kunststoffpulver in eine Form kommt. Diese Form wird in der Folge in einen Ofen platziert und rotiert dort. Der Kunsts

toff heftet sich an die Wand und bekommt dadurch seine endgültige Form.

"Formgebung ist ein unglaublich anspruchsvolles Wort", sagt der Architekt, der zusammen mit Freia Rombouts treibende Kraft ist im bureau Frap in Antwerpen. &

quot;Ein Entwerfer ist eigentlich Prozessbegleiter". Es ist die Suche nach der richtigen Produktionsmethode, die Duffeleer herausfordert.

Im Fall von "Oclock" führte dies zu einer spannenden, einigermassen organischen Form.

Der Vorteil dieses Produktionsprozesses ist ausserdem, dass die Uhr trotz ihrer enormen Masse - das Zifferblatt hat einen Durchmesser von fast 120 cm - doch sehr leicht ist. Duffeleer bricht aber auch mit dem Standardbild einer Uhr. "Dieser Entwurf

steht für sich, er ist sehr anmassend. Es ist ein Objekt, welches fast aufdringlich in einem Raum anwesend ist. Das ist aber auch richtig so. Auch wenn der Raum ansonsten leer ist, mit dieser Uhr ist er doch ausgefüllt."

Eigenschaften
Tiefe 980 mm
Durchmesser 1150 mm
Material Kunststoff (nicht spezifiziert)
Farben Schwarz
Weiß
 

Hersteller:
van Esch, Niederlande

Design:
Anthony Duffeleer
2008