top

STYLEPARK
X
IMM COLOGNE FEATURED EDITIONS

Al dente!

Alfredo Häberli interpretiert
Belottis „Spaghetti Chair“.

14.01.2016

Sommer, Sonne, Leichtigkeit und La Dolce Vita – das verkörpert der „Spaghetti Chair”, den Giandomenico Belotti 1979 für Alias entworfen hat. Alfredo Häberli hat sich dieser Designikone angenommen und für die „Featured Editions“ der imm cologne eine respektvolle Hommage entwickelt. Sie besteht aus einer limitierten Edition von insgesamt sieben Stühlen, die mit Charme und Verstand die Dimensionen sprengen.

Was ist für Sie das besonders Reizvolle an diesem Stuhl?

Alfredo Häberli: Der „Spaghetti Chair“ hat mich sofort fasziniert. Nicht nur, weil er so leicht, so grafisch und so radikal ist, sondern auch, weil er bequem und absolut durchdacht ist. Mich haben von Anfang seine Proportionen und die Materialen angesprochen. Giandomenico selbst traf ich dann bei einem Alias Designers Dinner und war beeindruckt von der Kraft und Unabhängigkeit seiner Arbeiten. Etwas, das man heute nur noch selten im Produktdesign findet.
Wenn ich auf dem Stuhl gesessen oder vor ihm gestanden habe, dann sprach „Spaghetti“ mit mir: Zahlreiche Bilder kamen mir in den Sinn, zusammen mit Geschichten und Anekdoten zu dem Stuhl. Ich dachte, wenn es Giandomenico Belotti geschafft hat, so einen extremen Stuhl zu gestalten, noch bevor ich mit der Arbeit als Designer begonnen habe, dann könnten diese Bilder in meinem Kopf, die Suche nach Ideen für eine Neuinterpretation eine besondere Freude sein.

Wie viele Exemplare von jedem ihrer Spaghetti-Chairs wird es geben?

Es wird die gesamte Kollektion aus sieben Stühlen gezeigt werden.


www.alias.design
www.alfredo-haeberli.com

Skizze Installation zu den Featured Editions auf der imm cologne 2016. Bild © Cappellini

Produkte