top

NOVELTY STORY
Der Sonne entgegen

Eine Verneigung von Architektur und Design vor ihren mediterranen Wurzeln: "Liz" und "Lapala" von Expormim auf der Veranda des Hauses "Casa Ter" von Mesura Architects im katalonischen Niederampurien.
von Anna Moldenhauer | 27.04.2021

Sanfte Sonnenstrahlen, die sich über die Veranda legen und die Outdoormöbel lange Schatten auf diese zeichnen lassen. Das kühlende Wasser des Pools, das glatt wie ein Spiegel im Becken liegt, die weite Aussicht über das wilde Grün des Gartens bis zum Küstengebirge der Costa Brava: In der katalonischen Region Baix Empordà ist das Paradies zu Hause. Mesura Architects haben in diese idyllische Kulisse ein Wohnhaus gebaut, das sich über die Verwendung der lokalen Materialien wie der traditionellen Keramik und den Steinen des Flusses Ter behutsam in die Landschaft integriert. Die Räume von "Casa Ter" zeigen in jeweils eine andere Ausrichtung der mediterranen Natur – zum Meer, zu den Bergen, zu den Feldern.

An den warmen Tagen des Jahres findet das Leben der Bewohner überwiegend im Freien statt und so lässt sich das Haus dank der Schiebefenster weit öffnen um die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum fließend werden lassen, wie zwischen der Küche und dem Garten, die durch die Veranda verbunden sind. In dieser herrlich entspannten Kulisse hat Expormim vor kurzem eine Auswahl seiner Outdoormöbel in Szene gesetzt, die formal in beide Welten passen – Draußen wie Drinnen – und jeweils im Material gerüstet sind, um auch einen heftigen Regenschauer oder die intensive Sonneneinstrahlung in den Hochsommertagen auszuhalten.

Expormim: “Liz” by Ludovica+Roberto Palomba

Maximalen Komfort verspricht dabei der Sessel "Liz", den Ludovica und Roberto Palomba erst kürzlich vorstellten, die Gründer des Architektur- und Designstudios Palomba Serafini Associati, dass in Mailand seinen Platz hat. Gefertigt aus recyceltem Aluminium ist "Liz" leicht wie die Sommertage in Katalonien und bietet eine große Auswahl an technischen Stoffen für die Bezüge, von hellen Sandtönen bis zum sinnlichen Blutrot. Die an den Armlehnen elegant nach innen geschwungener Struktur von "Liz" wirkt schützend und wohnlich zugleich während die gerundeten Beine aus Aluminiumdruckguss Halt bieten, ohne die Form massiv wirken zu lassen. Mit einer kompakten Größe von 83 x 85 x 76 Zentimetern nimmt "Liz" nicht viel Platz in Anspruch, hat aber dennoch einen großen Sitzkomfort.

Dazu gesellt sich ein charmanter Klassiker im neuen Gewand: Der Stuhl "Lapala", den das DesignerInnentrio Alberto Lievore, Jeannette Altherr und Manel Molina vom Studio Lievore Altherr Molina Ende der Neunziger Jahre entwarfen und dessen Material für den Außenbereich ein feines Update erhalten hat. Das rostfreie Edelstahlgestell, das wahlweise mit Armlehnen ausgestattet ist, wird so kunstvoll mit farbigem Seil umflochten und gewährt den Sitzenden einen angenehmen Halt, der sich dem Körper anpasst. Sieben unterschiedliche Lacke sowie zehn verschiedene Seile stehen zur Auswahl, um "Lapala" eine individuelle Note zu geben. Gefertigt werden diese in Handarbeit im valencianischen Moixent. Wird der Stuhl einmal nicht gebraucht, lässt er sich schnell und einfach übereinanderstapeln.

Expormim: “Lapala” by Lievore Altherr Molina

Die Outdoormöbel von Expormim und das "Casa Ter" von Mesura Architects schaffen so in ihrer gemeinsamen Verbindung zur mediterranen Kultur, zu seinen Farben, seinem Handwerk und seinem angenehmen Klima eine natürliche Atmosphäre, die sorgenfreie Leichtigkeit verspricht.