top
Auch für Fachhändler und Raumausstatter hat die Heimtextil ein spezielles Besucherpaket unter dem Titel „Heimtextil Insider“ auf die Beine gestellt.
Die weltweit größte Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien bietet einen umfassenden Überblick über das aktuelle Angebot an Tapeten, Vorhängen, Sonnenschutz, Polsterbezügen, Teppichen, Bettwäsche und vielem mehr.
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Die weltweit größte Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien bietet einen umfassenden Überblick über das aktuelle Angebot an Tapeten, Vorhängen, Sonnenschutz, Polsterbezügen, Teppichen, Bettwäsche und vielem mehr.

Jede Menge Stoff

Die Heimtextil, die vom 10. bis 13. Januar 2017 auf dem Messegelände in Frankfurt am Main stattfindet, richtet sich zur neuen Runde ganz besonders an Architekten, Innenarchitekten, Raumausstatter und Hoteliers.
von Martina Metzner | 12.12.2016

„Ohne Messen hätten wir unser Hotel gar nicht so einfach aufbauen und einrichten können“, erklärt die Schauspielerin Jessica Schwarz, die im Film nicht nur Romy Schneider verkörpert hat, sondern in ihrer Odenwälder Heimatstadt Michelstadt auch das Boutique-Hotel „Die Träumerei“ samt Café betreibt. „Ich freue mich schon darauf, dass wir uns auf der kommenden Heimtextil wieder viele neue Inspirationen für unsere Zimmer holen können.“

Ob Hotelgewerbe, Architekten, Innenarchitekten oder Raumausstatter – auf der Heimtextil in Frankfurt am Main, der weltweit größten Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, finden Fachinteressierte wertvolle Anregungen und bekommen einen Überblick über das aktuelle Angebot an Tapeten, Vorhängen, Sonnenschutz, Polsterbezügen, Teppichen, Bettwäsche und vielem mehr für den Objektbereich.

Für Fachhändler und Raumausstatter hat die Heimtextil unter dem Titel „Heimtextil Insider“ ein spezielles Besucherpaket auf die Beine gestellt.
Für Fachhändler und Raumausstatter hat die Heimtextil unter dem Titel „Heimtextil Insider“ ein spezielles Besucherpaket auf die Beine gestellt.
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Für Fachhändler und Raumausstatter hat die Heimtextil unter dem Titel „Heimtextil Insider“ ein spezielles Besucherpaket auf die Beine gestellt.

Um sich in der Fülle besser orientieren zu können, wird es für die unterschiedlichen Fachbesuchergruppen spezifische Angebote geben. So werden unter dem Titel „Interior.Architecture.Hospitality“ Vorträge, Weiterbildungen, Führungen und Innovationspreise gebündelt, die für Innenarchitekten in einem speziellen Guide zusammengefasst werden. Für Raumausstatter bietet das Komplettpaket „Heimtextil Insider“ jede Menge Möglichkeiten, den Messebesuch angenehm und informativ zu gestalten. Für Innenarchitekten und Raumausstatter aus dem deutschsprachigen Raum erleichtert eine neue Website zudem den Einstieg. „Mit ‚Meine Heimtextil‘ wollen wir zeigen, dass unsere Messe nicht nur weiter-, sondern auch zusammenwächst. Dabei ist es uns ein besonderes Anliegen, dass die Heimtextil bei aller Größe und Internationalität insbesondere den Heimatmarkt fest im Blick hat“, erläutert Olaf Schmidt, Bereichsleiter Textilmessen bei der Messe Frankfurt, die neue Internetpräsenz. 

Wer die besonders relevanten Tendenzen auf der Messe nicht verpassen möchte, der sollte den „Theme Park“ in Halle 6.0 besuchen. Hier kann er in die verschiedenen Themenwelten einzutauchen, die von dem international tätigen Trendbüro Carlin/Exalis unter dem Stichwort „Explorations“ zusammengetragen werden. Vorab können Besucher über einen Blog schon mal einen Blick durchs Schlüsselloch auf die kommenden Entwicklungen und Trends werfen.

Für Innenarchitekten und Raumausstatter aus dem deutschsprachigen Raum bietet www.meineheimtextil.de​ einen ersten informativen Einstieg zur Heimtextil.
Für Innenarchitekten und Raumausstatter aus dem deutschsprachigen Raum bietet www.meineheimtextil.de​ einen informativen Einstieg zur Heimtextil.
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Für Innenarchitekten und Raumausstatter aus dem deutschsprachigen Raum bietet www.meineheimtextil.de​ einen informativen Einstieg zur Heimtextil.

Mit Touren und Vorträgen das Wichtigste im Blick

Effektiv und inspirierend sind die von Experten geführten Touren für Architekten und Gestalter zu ausgewählten Anbietern von Objekttextilien, die an allen Messetagen vom „Salon Interior.Architecture.Hospitality“ durchgeführt werden und im Foyer der Halle 4.0 beginnen. Für „Hotel-Interessierte“ empfiehlt sich die von der Innenarchitektin Corinna Kretschmar-Joehnk geleitete Tour am 12. Januar, die von der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ) unterstützt wird. Auch der Landesverband Hessen des Bundesverbands Deutscher Innenarchitekten (BDIA) bietet spezielle Führungen an, die jeweils am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag stattfinden.

An Hoteliers und Architekten richten sich auch spezielle Fachvorträge, die täglich im „Salon Interior.Architecture.Hospitality“ angeboten werden. So sprechen Experten am Donnerstag, dem 12. Januar, im Rahmen der von der Zeitschrift AIT organisierten Lectures unter anderem zum Thema „Temporär, individuell, innovativ – Hybride Hotelwelten als Vision“. Am selben Tag informiert eine vom Hotelforum organisierte Vortragsreihe über „Die Bedeutung der Inneneinrichtung für den Markenauftritt eines Hotels“ – mit dabei sind unter anderen das Libertine Lindenberg Hotel in Frankfurt am Main, das neue Roomers in Baden Baden, sowie das erste 25hours Hotel in Frankreich. Am 10. Januar veranstaltet der BDIA einen Fortbildungstag für Innenarchitekten unter dem Titel „Trendorientiertes Farb- und Materialdesign“.

Auch in diesem Jahr werden auf der Heimtextil wieder hochkarätige Auszeichnungen für besonders aussagekräftige und innovative Produkte verliehen. So wird zum vierzehnten Mal der Innovationspreis „Architektur + Textil Objekt“ vergeben, der textile Produkte und Raumlösungen prämiert, die besonders in der Architektur gefragt sind. Die ausgezeichneten Produkte werden auf einer Sonderfläche im Foyer der Hallen 5.1/6.1 gezeigt. Dort findet am 10. Januar um 17 Uhr auch die Preisverleihung statt. Überdies prämiert die Fachzeitschrift AIT innovative Produkte, die im Rahmen eines Trendscoutings durch rund 30 Architekten direkt auf der Heimtextil ausgewählt und im Foyer der Hallen 5.1/6.1 vorgestellt werden. Nicht verpassen sollte man auch die Branchen-Auszeichnung „Finest Interior Award:contract 2016“, für den eine Ehrenjury in 16 Kategorien Textilien und Raumlösungen prämiert, die im Foyer der Halle 4.0 präsentiert gestellt werden.

Täglich werden im „Salon Interior.Architecture.Hospitality“ spezielle Fachvorträge für Hoteliers und Innenarchitekten angeboten.
Täglich werden im „Salon Interior.Architecture.Hospitality“ spezielle Fachvorträge für Hoteliers, Architekten und Innenarchitekten angeboten.
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Täglich werden im „Salon Interior.Architecture.Hospitality“ spezielle Fachvorträge für Hoteliers, Architekten und Innenarchitekten angeboten.

Viele Vorteile für Raumausstatter

Auch für Fachhändler und Raumausstatter hat die Heimtextil ein spezielles Besucherpaket unter dem Titel „Heimtextil Insider“ auf die Beine gestellt. „Wir bieten Raumausstattern Informationen aus erster Hand am wichtigsten Branchentreffpunkt weltweit“, sagt Sabine Scharrer, Objektleiterin Heimtextilien der Heimtextil. „Mit unserem ‚Heimtextil Insider‘ Vorteilsprogramm möchten wir sie unterstützen und herzlich in Frankfurt willkommen heißen“. Im Paket enthalten ist eine kostenlose Dauerkarte für alle Besuchstage inklusive Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs RMV.

Auf dem „Heimtextil Insider“-Areal im Foyer der Halle 4.2 stehen nicht nur Sitzgelegenheiten zum kurzen Verweilen und eine kostenlose Bewirtung parat, Fachbesucher, die sich für das Programm angemeldet haben, erhalten auch ein Gutscheinheft, das Vorteile bei Kooperationspartnern einräumt sowie ein Begrüßungsgeschenk. Vom Insider-Areal aus finden auch Expertenführungen über die Messe statt. Und wer aufgrund der vielen Eindrücken und der zurückgelegten Strecken etwas Lockerung braucht, dem empfiehlt sich die in der „Insider“-Lounge angebotene Kurzmassage.

Glanzlicht des „Heimtextil Insider“-Programms dürfte aber das neu organisierte Abend-Event mit dem originellen Namen „Frankfurter Stöffche“ sein. In Anlehnung an die Frankfurter Spezialität Apfelwein – in der Mundart der Stadt „Stöffche“ genannt – sind die Teilnehmer herzlich eingeladen, sich am Abend des ersten Messetages, also am 10. Januar 2017, in Halle 5.1 bei einem Glas der pomologischen Köstlichkeit oder anderen Getränken und regionalen Leckerbissen mit Kollegen, Geschäftspartnern sowie Besuchern und Anbietern auszutauschen.


Heimtextil
Messegelände Frankfurt am Main
10. bis 13. Januar 2017

Öffnungszeiten:
10. und 12. Januar 2017: 10:00 bis 18:00 Uhr
13. Januar 2017: 10:00 bis 17:00 Uhr

Alle Informationen auf einen Blick:

Für Innenarchitekten und Raumausstatter aus dem deutschsprachigen Raum steht eine neue Website zur Verfügung, die einen ersten informativen Einstieg zur Heimtextil ermöglicht: www.meineheimtextil.de

Vorträge, Führungen und für den Objektbereich interessante Aussteller zu „Interior.Architecture.Hospitality“ sind in einem Guide gebündelt: www.heimtextil.messefrankfurt.com

Das Programm Heimtextil-Insider für Raumausstatter: www.heimtextil-insider.com

Theme Park + Explorations

Führungen & Vorträge: www.events.messefrankfurt.com

Neben den Neuheiten der jeweiligen Hersteller bietet der "Theme Park“ in Halle 6.0 einen Blick auf die kommenden Textiltrends.
Neben den Neuheiten der jeweiligen Hersteller bietet der „Theme Park“ in Halle 6.0 einen Blick auf die kommenden Textiltrends.
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Neben den Neuheiten der jeweiligen Hersteller bietet der „Theme Park“ in Halle 6.0 einen Blick auf die kommenden Textiltrends.