top
Der "Theme Park" auf der Heimtextil ist laut Thimo Schwenzfeier von der Messe Frankfurt "das Herzstück der Messe und eine Leistungsschau der Heimtextil im Kleinen".
Hier wird es innovativ: Der „Theme Park“ auf der Heimtextil ist das Herzstück der Messe und versteht sich als eine Leistungsschau der Heimtextil im Kleinen.
Foto: Pietro Sutera © Messe Frankfurt Exhibition GmbH, 2016
Hier wird es innovativ: Der „Theme Park“ auf der Heimtextil ist das Herzstück der Messe und versteht sich als eine Leistungsschau der Heimtextil im Kleinen.

Textile Abenteuer

Die weltweit größte Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, die Heimtextil in Frankfurt am Main, hält neben den Produktneuheiten 2017/2018 ein weiteres Highlight bereit: Im „Theme Park“ können die Trends der Textilbranche in einem interaktiven Entdeckungsparcour erforscht werden.
von Anna Moldenhauer

„Das Zeitalter der Erforschung ist noch nicht vorbei!“, rief der Extrembergsteiger Simone Moro aus, als er Anfang diesen Jahres den Gipfel des Nanga Parbat im Westhimalaya erreichte – einen der am schwierigsten zu besteigenden Berge der Welt. Auch bei der Erforschung neuer Textilien ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht: Der „Theme Park“ in der Halle 6.0 der Frankfurter Messe fungiert als zentrales Trend- und Inspirationsareal und bietet den Besuchern an, über den Tellerrand zu blicken und Neues in der Welt der Textilien zu entdecken.

Laut Natalie Weinmann vom Designbüro Carlin International, das die „Explorations“ kreiert hat, können die kreativen Inspirationsfelder sinnlich, intuitiv und interaktiv entkundet werden. Für die Entwicklung der gemeinsamen Themenfelder und einer globalen Version der kommenden Interior-Trends trafen sich bereits Anfang des Jahres kreative Köpfe aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, den Niederlanden und den Vereinigten Staaten zum Austausch.

Die Inspirationsfelder des Messe-Highlights können interaktiv entdeckt werden.
Die Inspirationsfelder des Messe-Highlights können interaktiv entdeckt werden.
Foto: Pietro Sutera © Messe Frankfurt Exhibition GmbH, 2016
Die Inspirationsfelder des Messe-Highlights können interaktiv entdeckt werden.

Während der Erkundungstour durch das Labor der Textillandschaft kann in vier thematischen Bereichen geforscht werden:


Virtual Explorations


Cultural Explorations


Planetary Explorations


Natural Explorations 


Präsentationen der aktuellen Entwicklungen in den Disziplinen Home&Work, Retail, Hospitality und Transport ergänzen die kreativen Impulse des „Theme Park“.

Aus zahlreichen Bildern, Farben, Materialen und Texturen entwickelten die internationalen Designbüros die Trendaussagen für die kommende Saison 2017/2018.
Aus zahlreichen Bildern, Farben, Materialen und Texturen entwickelten die internationalen Designbüros die Trendaussagen für die kommende Saison 2017/2018.
Foto: Pietro Sutera © Messe Frankfurt Exhibition GmbH, 2016
Aus zahlreichen Bildern, Farben, Materialen und Texturen entwickelten die internationalen Designbüros die Trendaussagen für die kommende Saison 2017/2018.
Zum "Theme Park" auf der Heimtextil stellte die französische Designagentur Carlin International unter der Leitung von Exils ein Trendbuch zusammen, das die Ergebnisse des kreativen Brainstormings ausführlich vorstellt.
Die französische Designagentur Carlin International hat unter der Leitung von Exalis zum „Theme Park“ der Heimtextil ein spannendes Trendbuch zusammengestellt, das die Ergebnisse des kreativen Brainstormings ausführlich vorstellt. 
Foto: Pietro Sutera © Messe Frankfurt Exhibition GmbH, 2016
Die französische Designagentur Carlin International hat unter der Leitung von Exalis zum „Theme Park“ der Heimtextil ein spannendes Trendbuch zusammengestellt, das die Ergebnisse des kreativen Brainstormings ausführlich vorstellt. 
Die Mitglieder des Heimtextil Trendtables 2017/2018 v.l.n.r.: Dan Project (Japan), Stijlinstituut Amsterdam (Niederlande), Carlin International/Exalis (Frankreich), Felix Diener (Deutschland), FranklinTill (Großbritannien) und WGSN Group (USA)
Die Mitglieder des Heimtextil Trendtables 2017/2018 v.l.n.r.: Dan Project (Japan), Stijlinstituut Amsterdam (Niederlande), Carlin International/Exalis (Frankreich), Felix Diener (Deutschland), FranklinTill (Großbritannien) und WGSN Group (USA).
Foto: Pietro Sutera © Messe Frankfurt Exhibition GmbH, 2016
Die Mitglieder des Heimtextil Trendtables 2017/2018 v.l.n.r.: Dan Project (Japan), Stijlinstituut Amsterdam (Niederlande), Carlin International/Exalis (Frankreich), Felix Diener (Deutschland), FranklinTill (Großbritannien) und WGSN Group (USA).