top

FEATURED PROJECT
Kunst betreten

An den Stationen der Metrolinie "Noord-Zuidlijn" in Amsterdam geben Fliesen der "Quartz"-Kollektion von Mosa die Richtung vor.
04.06.2019
Foto: Mosa

Wer in Amsterdam auf schnellstem Wege von Süden nach Norden fahren möchte, nutzt seit Sommer letzten Jahres die M52. Die "Noord-Zuidlijn" verbindet auf einer fast zehn Kilometer langen Strecke acht Haltepunkte. Benthem Crouwel Architects nahmen sich der Aufgabe an, die neuen U-Bahn-Stationen zu bauen und kreierten gemeinsam mit QKunst ein künstlerisches Konzept: Jede Station erhielt ein individuelles Kunstwerk, das eine Verknüpfung zu dem jeweiligen Ort bietet und zusätzliche Orientierung gewährleistet. An den meisten der Stationen liegen den Reisenden Fliesen der "Quartz"-Kollektion von Mosa zu Füßen. "Wir haben uns für Mosa entschieden, weil sie in der Lage waren, eine Fliese mit einer Deckschicht zu kreieren, die uns die gewünschte Farb- und Lichtreflexion gab", so Benthem Crouwel Architects. Als Basis für die nach Kundenwunsch angepasste Deckschicht dienten Fliesen der "Quartz series" von Mosa. Dank des natürlichen Fallverhaltens der feinen Bestandteile in den keramischen Bodenfliesen entstehen mit dem Lichteinfall über den Tag hinweg unterschiedliche Farbnuancen. Neben dem optischen Effekt bietet die Oberfläche mit Relief auch bei Regen einen sicheren Tritt. Robust bis in das letzte Korn sind die Fliesen geschützt vor Kratzern, Abrieben und Beschädigungen durch Frost. Zudem lassen sie sich leicht reinigen.

Für die Station "Noord" entschieden sich die Architekten für einen besonderen Eyecatcher: Der Grafiker Harmen Liemburg versah einen Teil des Bodenbelags auf 1.200 Quadratmetern mit einer permanenten Skizze in Weiß: Geschwungene Linien gehen in skizzierte Vögel und Blumen über, die die Reisenden von ihrer Ankunft bis zur Abfahrt begleiten. Als Inspiration für das detailreiche Kunstwerk dienten historische Landkarten von Amsterdam sowie die Vogelwelt, die sich in und um die Stadt herum heimisch fühlt. Die Realisation bedurfte einiges an technischem Know-how: Das Gesamtbild setzt sich wie ein Puzzle aus Einzelfliesen zusammen, die auf die gewünschte Sondergröße von 30 mal 60 Zentimetern zugeschnitten wurde. Für die Details des Kunstwerks versah man die anthrazitfarbenen Fliesen mithilfe eines Wasserstrahls anschließend mit Aussparungen. Weiße Fliesen der "Quartz"-Kollektion dienten im letzten Schritt dazu, diese mit passgenauen Stücken zu versehen, um so das Kunstwerk in der Gänze zum Leben zu erwecken. "Die Zusammenarbeit ist bei so komplexen Projekten wie diesem entscheidend. Abgesehen von der Technik müssen Sie ein Auge für Details und einen Willen haben, die angestrebte Qualität zu erreichen.", so Harmen Liemburg. Im Ergebnis hat Mosa den Stationen der "Noord-Zuidlijn" einen einzigartigen Charakter verliehen. (am)

Foto: Mosa
Foto: Mosa
Foto: Mosa
Foto: Mosa
Zeitraffer der Verlegung des Kunstwerks an der Station Noord

Kataloganfrage

Zum Anfragen eines Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

PDF-Katalog

Zum Anfragen eines PDF-Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebotsanfrage

Zum Anfragen eines Angebots, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Downloads

von Mosa.

BezeichnungExterner Link
Mosa Collection