top

Stylepark imm cologne 2020
Spielend eingerichtet

Premiere auf der imm cologne 2020: Die Londoner Designerin und Architektin Yasmine Mahmoudieh präsentiert ihr modulares Kindermöbelkonzept "myKidsy Playground" – und die passenden Lernangebote gleich dazu.
von Jasmin Jouhar | 06.01.2020

Eltern kennen das nur zu gut: Auf Reisen findet man oft keine kindgerechten Räume. Unsere Welt scheint leider ganz auf die Großen ausgerichtet zu sein. Doch Kinder brauchen Platz zum Spielen, Toben und Abhängen. Sie wollen sich ausbreiten können, gerade die Kleinsten gerne auch auf dem Boden. Öffentliche Räume in Hotels oder Flughäfen dagegen sind meist mit Möbeln im Erwachsenenformat zugestellt. Undefinierte Freiräume? Fehlanzeige! Und wenn es doch Kinderbereiche gibt, dann sind sie "wenig anregend gestaltet", wie Yasmine Mahmoudieh sagt. Die Londoner Designerin und Architektin weiß als zweifache Mutter genau, wovon sie spricht. Deshalb hat sie das modulares Möbel- und Interiorkonzept "myKidsy Playground" entwickelt, das auf der imm cologne 2020 Premiere feiert und das erste Mal dem Publikum vorgestellt wird.

myKidsy Playground besteht aus verschiedenen Modulen für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche und ist in erster Linie für Hotels konzipiert, funktioniert aber auch für Kreuzfahrtschiffe, Shoppingcenter, Flughäfen oder Coworking Spaces. myKidsy Playground kann in bestehende Räume integriert werden. Auf einer Sonderfläche der imm cologne 2020 in Halle 4.2 zeigt Yasmine Mahmoudieh ausschnitthafte Szenarien für die drei verschiedenen Altersgruppen. Den Eingang bildet ein kreativer Tunnel, der zu den einzelnen Räumen der Ausstellung führt. Es gibt einen Bereich für die ganz Kleinen, der mit Sitzkissen bodennah gestaltet ist. Die Zonen für die Kinder und Jugendlichen verfügen über jeweils altersgerechte Sitzmöbel und Tische. Für jeden Raum hat die Designerin und Architektin ein eigenes Lichtkonzept entwickelt. Damit alle Sinne angesprochen werden, bietet "myKidsy Playground" auch die Möglichkeit, speziell designte Sound- und Geruchselemente in die Wände einzubauen. Gut zu wissen: Bei der Auswahl der Materialien achtet Mahmoudieh besonders auf die Nachhaltigkeit. Alle Möbel werden aus recycelten oder natürlichen Materialien hergestellt.

Die Ausstellung zeigt auch einen modularen Kinderbereich für Hotelzimmer. Mit diesem Modul lassen sich Standardzimmer in Familienzimmer umwandeln. Das spart nicht nur Kosten für Eltern, sondern gibt Hotels auch die Möglichkeit, ihr Angebot zu erweitern. Doch "myKidsy Playground" bietet nicht nur die "Hardware": Das Konzept baut auf der von Yasmine Mahmoudieh 2014 in London gegründeten Online-Plattform "myKidsy" auf. Die Plattform bietet Eltern einen Überblick über kindgerechte Aktivitäten und Orte und bucht auf Wunsch Kurse und Camps. Teil des Möbel- und Interiorkonzepts ist deshalb auch eine Auswahl von Lernangeboten für Kinder und Jugendliche. Mahmoudiehs Idee: Junge Menschen sollen sich spielerisch Bildungsinhalte aneignen, die vom regulären Schulsystem nicht abgedeckt werden. Themen wie Nachhaltigkeitsbewusstsein oder Achtsamkeit spielen dabei ebenso eine Rolle wie finanzielle Kompetenz und unternehmerisches Denken. Ein gutes Gefühl für die Eltern, wenn die Kleinen auch unterwegs sinnvoll beschäftigt sind.