top
Okko Hotel, Straßburg, Patrick Norguet, Stylepark
© Jérôme Galland

Wenn Design zum Marktvorteil wird

​Die kleine französische Hotelkette Okko will im engen Markt der Vier-Sterne-Cityhotels mit ihrem Designkonzept überzeugen. Patrick Norguet hat das neueste Haus in Straßburg gestaltet.​
16.10.2017

Okko Hotels - das ist eine kleine Kette französischer Boutiquehotels. Vier Sterne-Häuser im preislichen Mittelfeld, die versuchen, durch dezidiert modernes Design aus der Masse der Mitbewerber herauszustechen. Für das inzwischen achte Haus, das in Kürze in Straßburg seine Tore öffnet, hat der Pariser Designer Patrick Norguet die Innenarchitektur entwickelt. Dabei kombiniert er Industriecharakter mit farbigen Flächen. Nackte Betonwände und Bodenbeläge in neutralen Tönen treffen im Foyer und in den Zimmern auf sorgfältig abgestimmte Farbakkorde. In der Lobby etwa finden sich Petrol-, Rot- und Messingtöne, die Rezeption betont Orange, das Gym leuchtet gelb. Die Möbelauswahl, bei der auf ikonische Entwürfe der letzten Jahrzehnte zurückgegriffen wurde, unterstreicht den Designanspruch der Okko Hotels. (fap)

Okko Hotel, Straßburg, Patrick Norguet, Stylepark
© Jérôme Galland
Okko Hotel, Straßburg, Patrick Norguet, Stylepark
© Jérôme Galland
Okko Hotel, Straßburg, Patrick Norguet, Stylepark
© Jérôme Galland
Okko Hotel, Straßburg, Patrick Norguet, Stylepark
© Jérôme Galland
Okko Hotel, Straßburg, Patrick Norguet, Stylepark
© Jérôme Galland
Okko Hotel, Straßburg, Patrick Norguet, Stylepark
© Jérôme Galland

Produkte