top
Ab September kann man im Kopenhagener Nobis Hotel, das im ehemaligen Gebäude des "Königlichen Dänischen Konservatorium für Musik" untergebracht ist, nächtigen.
Ab September kann man im Kopenhagener Nobis Hotel, das im ehemaligen Gebäude des "Königlichen Dänischen Konservatorium für Musik" untergebracht ist, nächtigen.
© Design Hotels
Ab September kann man im Kopenhagener Nobis Hotel, das im ehemaligen Gebäude des "Königlichen Dänischen Konservatorium für Musik" untergebracht ist, nächtigen.

Skandinavisch Hoch 3

Man kombiniere ein schwedisches Hotelunternehmen mit einem schwedischen Architekten und einem Standort in der Designmetropole Kopenhagen – und fertig ist ein Hyggetempel.
von Anna Moldenhauer | 16.07.2017

In Kopenhagen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, skandinavisches Design zu erleben – ganz besonders dann, wenn man in einem der vielzähligen gut gestalteten Hotels übernachtet. Zu diesen gesellt sich nun ab September das neue Nobishotel im Kopenhagener Stadtteil Vesterbro.

Hierfür wurde das ehemalige Gebäude des "Königlichen Dänischen Konservatorium für Musik" aus dem Jahr 1903 behutsam von dem schwedischen Architekten Gert Wingårdh umgebaut. Auf 5.500 Quadratmeter sind 77 Zimmer inklusive vier Suiten, sowie ein Spa- und Sportbereich, eine Bar und das Restaurant "Niels" untergebracht. Aber ganz so nordisch-traditionell möchte das neue Hotel dann doch nicht sein: Auf die traditionell lieblichen Verzierungen der nordischen Region ist bewusst verzichtet worden; den Fokus legt man auf dänische Klassiker und nordische Avantgarde. So hat man sich in den Räumen für gedeckte Wandfarben und zurückhaltendes Interieur entschieden, das aufgrund seiner einfachen Geometrie sehr grafisch wie elegant wirkt. Kombiniert werden die Möbel mit skandinavischen Designklassikern – also hervorragende Voraussetzungen für die Verbreitung auf Instagram.   

Ein Hauch Nostalgie kombiniert mit modernen Linien sowie einem Interieur aus Holz und hellem Leder.
Ein Hauch Nostalgie kombiniert mit modernen Linien sowie einem Interieur aus Holz und hellem Leder.
© Design Hotels
Ein Hauch Nostalgie kombiniert mit modernen Linien sowie einem Interieur aus Holz und hellem Leder.
Kühle Basis: Bei der farbliche Gestaltung der 77 Zimmer hat man sich für gedeckte Wandfarben entschieden.
Kühle Basis: Bei der farbliche Gestaltung der 77 Zimmer hat man sich für gedeckte Wandfarben entschieden.
© Design Hotels
Kühle Basis: Bei der farbliche Gestaltung der 77 Zimmer hat man sich für gedeckte Wandfarben entschieden.
Die Massivholzmöbel erden die Atmosphäre im Raum.
Die Massivholzmöbel erden die Atmosphäre im Raum.
© Design Hotels
Die Massivholzmöbel erden die Atmosphäre im Raum.
Bei der Ausstattung der Badezimmer setzte man auf Armaturen von Dornbracht.
Bei der Ausstattung der Badezimmer setzte man auf Armaturen von Dornbracht.
© Design Hotels
Bei der Ausstattung der Badezimmer setzte man auf Armaturen von Dornbracht.
In den Bädern ergänzen minimalistischen Möbel die Marmorplatten.
In den Bädern ergänzen minimalistischen Möbel die Marmorplatten.
© Design Hotels
In den Bädern ergänzen minimalistischen Möbel die Marmorplatten.