top

Salone del Mobile 2019
Ein Fest für die Sinne

Rund um den Salone del Mobile: Das sind die Highlights der Milan Design Week 2019, die Sie keinesfalls verpassen sollten.
von Markus Hieke | 03.04.2019

Showroom-Präsentationen, Premieren, Drinks und ein halbernst gemeinter Designmarsch: Zur Milan Design Week vom 8. bis 14. April 2019 herrscht wieder Ausnahmezustand in der italienischen Metropole. Eine Veranstaltung reiht sich an die andere: Palazzi, Hallen, Kirchen und Offspaces werden zu temporären Ausstellungsräumen und die Designszene feiert sich selbst. Um bei diesem Angebot den Überblick zu behalten, haben wir für Sie vorsortiert. Diese Orte und Events sollten Sie gesehen haben!

COR
COR und Stylepark laden zur Architects' Preview der neuen Sitzmöbelkollektion "Nenou" von Jörg Boner. Dazu werden weitere Neuheiten des Herstellers aus Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen serviert. Bei Drinks und Snacks darf im COR Showroom in Brera der Auftakt der diesjährigen Mailänder Designwoche gefeiert werden. 

Montag, 8. April 2019, 18–22 Uhr (nur auf Einladung)
Showroom Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10–21 Uhr, Sonntag 10–18 Uhr
COR Showroom
Via Solferino 11, Circo Solferino
www.cor.de

Laufen x Snarkitecture
Wie bereits im vergangenen Jahr fordert das New Yorker Designkollaborativ Snarkitecture auch 2019 wieder zum Eintauchen in eine poetische Designwelt auf. In "Materialmessage" werden Rohmaterial, Produktionsstadien und Endprodukte aus der Saphirkeramik von Laufen in einer Installation gegenübergestellt.

Dienstag bis Samstag 11–20 Uhr, Sonntag 11–17 Uhr
Teatro Arsenale
Via Cesare Correnti 11
www.laufen.com
www.materialmessage.com

Thonet
Es gibt etwas zu feiern: 200 Jahre Thonet, 100 Jahre Bauhaus. In seinem Pop-up-Showroom in Brera inszeniert sich das hessische Traditionsunternehmen mit Bugholz- und Stahlrohr-Ikonen sowie aktuellen Entwürfen, wie Sebastian Herkners Stuhlprogramm "118" in neuen Farben und Finishes.

Dienstag bis Sonntag 12–22 Uhr
Pop-up-Showroom
Via dell'Orso 14
www.thonet.de

Dornbracht: Is memory data?
Mit dem Dornbracht Research Lab startet der Armaturenhersteller ein neues Format. Untersucht wird, wie neue Technologien die Begegnung des Menschen mit Wasser verändern, bereichern oder gar ersetzen können. In einer von Mike Meiré konzipierten Installation kann mithilfe von Virtual-Reality-Anwendungen so ein Blick in die Zukunft des Badezimmers geworfen werden.

Dienstag bis Freitag 10–21 Uhr, Samstag und Sonntag 10–19 Uhr
Spazio Brera
Via Fiori Chiari 28 / Via Pontaccio 19
www.dornbracht.com
www.ismemorydata.com

Caffè populaire
Wie vergänglich schöne Momente sein können, zeigen das kanadische Leuchten- und Designstudio Lambert & Fils und DWA Design Studio aus Mailand. Sechs Tage haben Gäste Zeit, das exklusiv zur Milan Design Week eingerichtete Konzeptcafé "Caffè populaire" in einer früheren Panettone-Fabrik zu besuchen.

Dienstag bis Sonntag 11–19 Uhr
Alcova
Via Popoli Uniti 11–13
Reservierung erwünscht
www.caffepopulaire.com

Hermès: All about Materials
Hermès Maison inszeniert sich in diesem Jahr in der einstigen Sporthalle La Pelota in Brera. Im Fokus steht das Thema Material: Bekannt ist Hermès für die Verwendung von Naturprodukten, die mit ihren jeweiligen Eigenschaften Form und Funktion der Kollektionen beeinflussen. Präsentiert werden Möbel, Leuchten, Objekte für den Wohnbereich, Stoffe und Tapeten.
 
Mittwoch bis Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 10–18 Uhr
La Pelota
Via Palermo 10
www.hermes.com

Ventura Centrale
Zum dritten Mal bespielt Ventura Projects die ausgedehnten Lagerhallen des Mailänder Bahnhofs Centrale. Mit diesmal 16 Gewölben ist die beliebte Ausstellung deutlich gewachsen. Zu sehen sind Installationen von Herstellern, Designlabels- und studios: darunter Maarten Baas, Lavazza & Gufram, Sky-Frame, Lensvelt & Modular Lighting Instruments, Freitag, Cosentino und Humanscale.

Dienstag bis Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 10–18 Uhr
Bahnhof Centrale
Via Ferrante Aporti 9
www.venturaprojects.com

Ventura Future
Ein weiteres Format von Ventura Projects ist Ventura Future, das in diesem Jahr in die alten Industriehallen von BASE Milano in Ex-Ansaldo zieht. Der Fokus der 3.500 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche liegt auf zukunftsorientierten Designkonzepten jeglicher Art – und behandelt darin Themen von Food über Handwerk, bis hin zu Technologie – Stichwort "Bio-Design". Vertreten sein werden internationale Hochschulen, Designer, Hersteller und Labels.

Dienstag bis Samstag 9.30–20 Uhr, Mittwoch 9.30–22 Uhr, Sonntag 9.30–18 Uhr
BASE Milano
Via Tortona 54 oder Via Bergognone 34
Eintritt 5 Euro
www.venturaprojects.com

Design Products: Royal College of Art
Masterstudierende des Royal College of Art in London sind in diesem Jahr als Teil der Ventura Future vertreten. Auf dem Themenplan stehen Nachhaltigkeit, wie etwa die Verwendung industrieller Abfallmaterialien, die smarte Zukunft, begleitet von Fragen rundum Daten und Privatsphäre, bis hin zu Soft Robotics für sehbeeinträchtigte Menschen, die die tiefe, meditative Atmung unterstützen sollen.

Dienstag bis Samstag 9.30–20 Uhr, Mittwoch 9.30–22 Uhr, Sonntag 9.30–18 Uhr
BASE Milano
Via Tortona 54 oder Via Bergognone 34
www.rca.ac.uk

Universität für angewandte Kunst Wien: Fittings and Joints
Im aktuellen Semesterprojekt von Stefan Diez und seiner Klasse Industrial Design an der Angewandten in Wien lautete die Herausforderung, die Produktgruppe Beschläge und Verbindungen auf erfindungsreiche Art zu betrachten. Unterstützt von Beschlägehersteller Blum, entstanden vom ersten Semester bis zur Vordiplomstufe zahlreiche neue Ansätze. Präsentiert werden die Arbeiten in der Zona Tortona.

Dienstag bis Samstag 10–20 Uhr, Sonntag 10–14 Uhr
Studio
Via Novi 2
www.dieangewandte.at
www.diezoffice.com

ECAL x Marsotto
Auch in diesem Jahr präsentiert sich die Lausanner Designhochschule ECAL in Partnerschaft mit einem Industrieunternehmen: Gemeinsam mit Marmorproduzent Marsotto entstanden im Masterstudiengang Design for Luxury & Craftsmanship eine Reihe edler Tischaccessoires aus Marmor.

Dienstag und Sonntag 10–17 Uhr, Mittwoch bis Samstag 10–20.30 Uhr
Corso Garibaldi 50
www.lab.marsotto.com

Design Pride: Brake the Rules
Bei diesem Event geht es vielleicht weniger um die eine große Sache, aber ein wenig Ernst schwingt mit, wenn die Design Pride sich nun bereits im vierten Jahr in Bewegung setzt. Initiiert von Seletti, wird auf der Parade das Design gefeiert – und zwar in seiner kreativen Gesamtheit und mit kritischem Blick auf hochstilisierte Privatpartys. Die Abschlussparty auf der Piazza Affari ist öffentlich.

Mittwoch, 10. April 2019, ab 18 Uhr
Start: Piazza Castello/ Ecke Via Minghetti
Ziel: Piazza Affari (Party bis 24 Uhr)
www.seletti.it

Spazio Rossana Orlandi
Ein Abstecher zu Rossana Orlandi gehört zum Besuch der Milan Design Week dazu. Der Hof ist nicht nur eine kleine Oase im Designtrubel. Hier können Seltenheiten und Manufakturstücke entdeckt werden. Darüber hinaus vergibt Rossana Orlandi erstmals den Ro Plastic Prize für nachhaltige Ansätze, um zum Umdenken in der Herstellung von Produkten zu animieren.

Montag bis Sonntag 10–19 Uhr
Rossana Orlandi
Via Matteo Bandello, 14/16
www.rossanaorlandi.com
www.guiltlessplastic.com

Norwegian Presence: Join
Für die diesjährige Präsentation der Norwegian Presence hat das Kreativstudio Kråkvik&D’Orazio in der Ausstellung "Join" eine Auswahl norwegischer Designer, Kunsthandwerker und Hersteller kuratiert. Die Objekte vereint eine kollektive Untersuchung von Gemeinschaft und Nachhaltigkeit.

Dienstag bis Sonntag 11–17 Uhr
Via Savona 35
www.norwegianpresence.no

Doppia Firma
Im Dialog zwischen Kreativität und Handwerk präsentiert Doppia Firma verschiedene Kunsthandwerksprojekte, die in jeweils partnerschaftlicher Zusammenarbeit entstanden sind. Gezeigt werden mitunter eigens für diese Ausstellung kommissionierte Produkte. Vertreten sind in der eleganten Villa Mozart Traditionsfirmen wie die Wiener Silber Manufactur oder Nymphenburg sowie Objekte von Designgrößen wie Atelier Oï, Sam Baron mit Ricardo Alegria, Christian Haas, Masquespacio mit Poggi Ugo, Patricia Urquiola und Victoria Wilmotte.

Dienstag bis Sonntag 10–19 Uhr
Villa Mozart, Maison Giampiero Bodino
Via Mozart 9
www.doppiafirma.com

Masterly – the Dutch in Milano
Designer, Handwerksbetriebe und Designagenturen aus den Niederlanden präsentieren sich erneut im Palazzo Francesco Turati. Neben der Ausstellung können sich Besucher auf den schönen Innenhof freuen sowie auf die Mailand überblickende Dachterrasse.

Dienstag 11–17 Uhr (ab 18.30 Opening Cocktail auf Einladung), Mittwoch 11–22 Uhr, Donnerstag bis Samstag 11–19 Uhr, Sonntag 11–16 Uhr
Palazzo Francesco Turati
Via Meravigli 7
www.masterly.nu

Torre Velasca in Blau
Vom 8. bis 14. April tauchen Ingo Maurer und Axel Schmid den markanten Torre Velasca in ein tiefes Blau. Die Lichtinstallation ist Teil des Projekts "Urban Up" im Rahmen des Interni Events "Human Spaces" und folgt einer ersten Inszenierung des Baus vor drei Jahren – damals erstrahlte der 1958 fertiggestellte Turm in Rot. "Nicht nur die Farbe ist diesmal neu. Weiße vertikale Lichtstrahlen verlängern die geometrische Form des Baukörpers endlos in den Nachthimmel und setzen der markanten Form des Torre Velasca zudem noch eine Krone auf", so Ingo Maurer.

An den Abenden von Montag bis Sonntag
Torre Velasca
Piazza Velasca
www.ingo-maurer.com

Triennale: Broken Nature
Mit der XXII. Triennale di Milano untersucht Kuratorin Paola Antonelli die Natur und den Menschen als ihr Bestandteil. "Broken Nature: Design Takes on Human Survival" unterstreicht durch die Verknüpfung von Architektur- und Designprojekten das Konzept des restaurativen Designs und hebt Objekte und Ideen hervor, die die Beziehung des Menschen zu seiner Umwelt überdenken.

Bis 1. September 2019, Dienstag bis Sonntag 10.30–20.30 Uhr
La Triennale di Milano
Viale Alemagna 6
www.triennale.org
www.brokennature.org

Konferenz: The Politics of Design
Anlässlich der Mailänder Designwoche und der XXII. Triennale lädt das Vitra Design Museum zu einer interdisziplinären Konferenz. Betrachtet wird das Design als politische Aktivität – gestalterische Entscheidungen von Designern sind ebenso Entscheidungen über komplexe soziale Themen wie Inklusion, Identität oder Nachhaltigkeit. Die Veranstaltung geht der Frage nach, wie Gestaltung bei der Lösung drängender Probleme dieses Planeten Einfluss nehmen kann.
 
Veranstaltung auf Englisch, Sprecher: Paola Antonelli, Danah Abdulla, Jan Boelen, Claudia Chwalisz, Indy Johar, Amelie Klein, Etienne Turpin und weitere.

Mittwoch, 10. April 2019, 14–18.30 Uhr (Einlass 13.30 Uhr)
La Triennale di Milano, Teatro dell'Arte
Viale Alemagna 6
www.design-museum.de

Max Dudler: Narrating Spaces
"Narrating Spaces" präsentiert Max Dudlers Architektur im Kontext mit Interieur und Möbeln, die der Architekt über die Jahre hinweg gestaltet hat. "Hinsichtlich der räumlichen Atmosphäre wirkt ein Raum an sich wie ein Haus oder sogar eine ganze Stadt", heißt es im Ausstellungstext. "Jedes Design zeichnet sich daher durch einen auf das Wesentliche reduzierten Ansatz aus: klare Formen und hochwertige Materialien." 

Dienstag bis Sonntag 10–19.30 Uhr, Opening am Mittwoch, 10. April 2019, 19–23 Uhr
Alson Gallery
Via San Maurilio 11
www.maxdudler.de

Folgen Sie unserer Berichterstattung zur Milan Design Week ab 8. April 2019 hier: www.stylepark.com/de/special/salone-del-mobile