top
Address:

Adrien Gardére

Studio Adrien Gardere

62, rue Tiquetonne
75002 Paris

T: + 33 1 40 26 10 37

www.studiogardere.com

Products by Adrien Gardére
Biography

Adrien Gardère ist in Paris geboren worden. Er studierte an der École Boulle in Paris. Gadère widmete sich an der Hochschule besonders den Abteilungen Holzmanufaktur und Holzveredelung. Nach der Studienzeit und dem erfolgreichen Abschluß seines Design-Studiums mit dem Diplom, entschließt er sich, an die École National Supérieure des Arts Décoratifs zu wechseln. Er will seine Kenntnisse aus Neugierde und Wissensdurst vertiefen. An dieser renommierten und mit viel Tradition beladenen Pariser Hochschule für Gestaltung beendet Adrien Gardère seine Ausbildung mit der Promotion. Er ist der Beste seines Jahrganges. Nach dem Studium geht er ungewöhnlichere Wege. Der einem Designer sehr typische Wunsch nach Praxiserfahrungen führt den jungen Designer Gardère nach Indien. In Indien arbeitet er unter Anderem als Designlehrer an einer Hochschule. Er bleibt dort lange Zeit, bis es ihn wieder in seine Heimatstadt Paris zurückzieht. In seiner Indienzeit gelingt es ihm, viele verschiedene Kontakte zu renommierten Firmen und hochkarätigen Herstellern von Designartikeln auszubauen.
Unter den Firmen, für die er Aufträge ausführt sind Cinna, der Möbelfabrikant Ligne Roset, der Leuchtenhersteller Artemide aus Italien und verschiedene Museen. Zum Beispiel arbeitete er für das Musée des Arts Décoratifs in Paris und das Musée du Design de Lisbonne. Sein Entwurf des Regales Estate steht im Lissabonner Design-Museum und wird von Ligne Roset gefertigt. 2002 arbeitete er für das Nationalmuseum in Kairo an einer Ausstellung von Parfumflacons. Die Reihe sollte die Geschichte der Düfte anhand der Parfumflacon-Entwürfe nachzeichnen. Die Ausstellung war so erfolgreich, dass sie auch unter dem Titel Parfums et cosmétiques dans lEgypte ancienne im Musée de la Vieille Charité in Marseille gezeigt wurde. Adrien Gardère zeigt gerne, daß soziale Umstände und Design miteinander verwoben sind. Gutes Design ist dabei für ihn nicht unbedingt eine Frage des Geldes, sondern eine Frage des Empfindens. Alle Menschen sollen das Empfinden für gute Formen leben dürfen und nicht wegen Geldmangels darauf verzichten müssen. Dies hat Gardère sicher von seiner Zeit in Indien mit in seine Heimatstadt Paris gebracht. Dort lebt er zurückgezogen im Quartier Santier in einem Appartement hoch über den Dächern von Paris. Seine Vase Vapeur d´o Delight für Ligne Roset wurde mit dem Product Design Award 1999 vom Industrieforum Hannover ausgezeichnet.