top
Delordinaire, High House, Stylepark
Chalet auf Stelzen: Im Skigebiet Mont Sainte-Anne in der kanadischen Provinz Québec haben Delordinaire ein herausragendes Ferienhaus gebaut.
© Olivier Blouin
Chalet auf Stelzen: Im Skigebiet Mont Sainte-Anne in der kanadischen Provinz Québec haben Delordinaire ein herausragendes Ferienhaus gebaut.

Spitz aufgeständert

Das Architekturbüro Delordinaire hat in einem kanadischen Skigebiet ein schlankes, modernes Chalet errichtet.
26.10.2017

Pfahlbauten sind eine der ältesten Hausformen überhaupt und weit zurück in die Frühgeschichte nachweisbar: Die Häuser standen dabei in Seen oder auf sumpfigem Gelände; die aufgeständerte Bauweise schützte vor Wasser, Feind und wildem Tier. Das Architekturbüro Delordinaire, mit Sitzen in Paris und Montreal, hat diese Bauweise in die Berge von Québec, an die Hänge des Mont Sainte-Anne, transferiert, wo die Architekten ein Chalet auf Stelzen errichteten. So konnten sie unter dem Baukörper einen geschützten Freisitz mit Holzofen schaffen, der auch im Winter Schutz vor den Elementen bietet. Das aufgeständerte, schmale "High House" mit seinem charakteristischen Satteldach ist rundherum mit weißen Stahlplatten verkleidet, die es trotz seiner exponierten Lage in der Schneelandschaft beinahe unsichtbar machen. Umgekehrt genießen die Bewohner aus ihrem Haus einen unverstellten Blick in die Weite der Landschaft. (fap)

Delordinaire, High House, Stylepark
© Olivier Blouin
Delordinaire, High House, Stylepark
© Olivier Blouin