top

Featured Project
Nachbarschaftshilfe

Aus einer denkmalgeschützten Kirche im Herzen Londons wurde eine Markthalle, die auch als Gemeindezentrum dient. Möbel von Fermob laden dort zum Essen, Trinken und Verweilen ein.
von Fabian Peters | 17.06.2020

Auch wenn die Einrichtung Mercato Metropolitano heißt, befindet sie sich nicht in Rom oder Neapel, sondern in London. Was sich dahinter verbirgt? Wir würden es als eine Markthalle mit einem Spezialitätenangebot aus der ganzen Welt beschreiben. Die Gründer des Mercato Metropolitano nennen es dagegen eine Bewegung. Denn ihnen geht es nicht darum, einen neuen Spielplatz für verwöhnte Foodies zu etablieren. Ihr Anliegen ist es, mit dem Projekt einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten – und das gleich in mehrerlei Hinsicht: Zum einen soll es die nachhaltige Lebensmittelversorgung unterstützen, indem regionale und biologisch angebaute Produkte angeboten werden. Zudem soll es ein Inkubator sein für lokale Startups und Arbeitsplätze schaffen. Und schließlich will der Mercato Metropolitano Treffpunkt sein für die örtliche Bevölkerung.

Nachdem der erste Mercato Metropolitano 2016 im Londoner Stadtteil Elephant & Castle in einer ehemaligen Papierfabrik eröffnet hat, kam Ende 2019 ein neuer Standort hinzu: Mercato Mayfair befindet sich nur wenige Schritte von Londons Einkaufsmaile Oxford Street in dem Gebäude der denkmalgeschützten St. Mark's Church. In die Kirche aus dem 19. Jahrhundert zogen mehr als ein Dutzend Imbisse, Restaurants, Bars und Geschäfte ein. Im Kirchenschiff und auf den Emporen finden die Tische und Stühle für die Gäste ihren Platz. Letizia Cervieri, Head of Brand and Visual und eine der Gründerinnen von Mercato Metropolitano, wählte dafür Produkte des französischen Metallmöbelspezialisten Fermob aus. Den Mercato Metropolitano und Fermob verbindet eine gemeinsame Grundhaltung: Beide setzen gezielt auf ökologisches Handeln, beide begeistern sich für klassische Formen uns sind doch absolut auf der Höhe der Zeit und beide heben sich durch ihr Konzept deutlich von den Mitbewerbern ab. Bei Fermob lautet dieses Konzept: hochklassiges Design und eine breite Farbpalette. Diese Vielfalt der Farben wir bei der Einrichtung des Marcato Mayfair genutzt, um mit der Polychromie des Kirchenbaus in einen Dialog zu treten. Cervieri entschied sich zudem bewusst dafür, Stühle aus mehreren Kollektionen des Herstellers zu verwenden, denn auch die historistische Architektur von St. Mark's kombiniert verschiedene Stile und Formensprachen zu einer Einheit: So trifft dort eine klassizistische Fassade mit großem Säulenportikus auf einen neoromanischen Innenraum und einen prachtvollen neugotischen Altar im Chorraum.

In der großen Krypta unterhalb der Kirche sind nicht nur eine Käsehandlung und eine Mikrobrauerei eingezogen – hier befinden sich auch die "Gemeinderäume" des Mercato Mayfair. Dort können Kochkurse für Anwohner genauso stattfinden wie Events, Versammlungen oder Konzerte. Damit löst der Mercato Metropolitano auch an seinem zweiten Standort das Versprechen seiner Gründer ein, aktiver und wertvoller Teil der Nachbarschaft zu sein.

Kataloganfrage

Zum Anfragen eines Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

PDF-Katalog

Zum Anfragen eines PDF-Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebotsanfrage

Zum Anfragen eines Angebots, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Downloads

von Fermob

DateiformatDateinameGrößeDownload
PDFColors.pdf48,468 KB
PDFfermob_contract_2020-EDITING_FR-UK-BD.pdf25,523 MB
PDFfermob_contract_2020-EDITING_UK-DE-BD.pdf25,518 MB
PDFDP_FERMOB_CONTRACT_DE.pdf1,318 MB
PDFDP_FERMOB_CONTRACT_EN.pdf1,313 MB
PDFDP_FERMOB_CONTRACT_FR.pdf4,397 MB
PDFBOOK-PRODUITS-BE-SAFE_DE.pdf4,707 MB