top
Reduziert und funktional wie ästhetisch: die Handschrift des stilprägenden Designers ist in der handgefertigten Neuauflage "931" klar erkennbar.
© Tsatsas/Gerhardt Kellermann
Reduziert und funktional wie ästhetisch: die Handschrift des stilprägenden Designers ist in der handgefertigten Neuauflage "931" klar erkennbar.

Sachlicher Begleiter

Das Taschenlabel Tsatsas präsentiert eine Damenhandtasche aus der Feder von Designlegende Dieter Rams.
von Anna Moldenhauer | 30.11.2018

Der Produktdesigner Dieter Rams prägte das moderne Industriedesign mit zeitlosen Entwürfen für Braun und Vitsoe nachhaltig – für die Kreation von Damenhandtaschen war er bisher nicht bekannt. Inspiriert über die Kooperation mit lederverarbeiteten Betrieben in Offenbach am Main entwarf Rams Anfang der Sechziger Jahre eine Ledertasche für seine Frau Ingeborg. Ein Unikat mit geometrischer Formensprache, die serielle Produktion war nicht geplant. Bis die von Dieter und Ingeborg Rams gegründete Stiftung eine Zusammenarbeit mit Tsatsas vorschlug, nachdem sie auf deren Re-Edition der Handtasche "Kramer" aufmerksam wurde, mit der einst der Architekt Ferdinand Kramer seine Frau Lore beschenkte. "Der Originalentwurf von Dieter Rams passte sehr gut in unser Sortiment", so Esther Tsatsas. Reduziert und funktional wie ästhetisch: die Handschrift des stilprägenden Designers ist auch in der handgefertigten Neuauflage "931" klar erkennbar. Dimitros und Esther Tsatsas passten den Entwurf sachte an die heutigen Anforderungen an. "Die Aufgabe war das Produkt um zeitgemäße Details zu optimieren, ohne die Formsprache von Dieter Rams zu verändern", erzählt Esther Tsatsas.

Wirkt die Tasche aus Rindsleder von außen streng und kompakt, bietet die "931" ein bemerkenswert geräumiges Inneres: Zwei große Fächer klappen sich dem Betrachter nach dem Lösen des Magnetschlosses entgegen, ein schmales Extrafach mit Druckknopf in der Mitte und eine flache Seitentasche mit Reißverschluss schaffen Raum für Kleinigkeiten. Auf das Original verweisen zudem der Lippenstifthalter und ein flaches Fach mit Handspiegel. Ein klassisch blaues Innenleben, die Prägung und die Produktionsnummer sind typische Merkmale des Taschenlabels. Der neue abnehmbare Schulterriemen erfreut laut Tsatsas als funktionales Plus auch die einst Beschenkte. Auf Bodennägel verzichtete man entsprechend dem Wunsch von Dieter Rams, sie hätten die klare Geometrie der Tasche zu sehr verändert. "Die Zusammenarbeit war sehr unkompliziert und für uns eine große Ehre", resümiert Esther Tsatsas. 

"Die Aufgabe war das Produkt um zeitgemäße Details zu optimieren, ohne die Formsprache von Dieter Rams zu verändern", erzählt Esther Tsatsas.
© Tsatsas/Gerhardt Kellermann
"Die Aufgabe war das Produkt um zeitgemäße Details zu optimieren, ohne die Formsprache von Dieter Rams zu verändern", erzählt Esther Tsatsas.
Wirkt die Tasche aus Rindsleder von außen streng und kompakt, bietet die "931" ein bemerkenswert geräumiges Innenleben.
© Tsatsas/Gerhardt Kellermann
Wirkt die Tasche aus Rindsleder von außen streng und kompakt, bietet die "931" ein bemerkenswert geräumiges Innenleben.
Inspiriert über die Kooperation mit lederverarbeiteten Betrieben in Offenbach am Main entwarf Rams Anfang der Sechziger Jahre eine Ledertasche für seine Frau Ingeborg.
© Tsatsas/Gerhardt Kellermann
Inspiriert über die Kooperation mit lederverarbeiteten Betrieben in Offenbach am Main entwarf Rams Anfang der Sechziger Jahre eine Ledertasche für seine Frau Ingeborg.