top
© Messe Frankfurt GmbH

Stylepark x Techtextil
Die Stadt im Fokus

Am 14. Mai öffnet die Techtextil 2019 ihre Tore. Im Zentrum steht diesmal die Sonderausstellung "Urban Living – City of the Future".
von Fabian Peters | 20.03.2019

Kaum eine globale Entwicklung treibt Architekten und Städteplaner momentan mehr um als die Urbanisierung. Die Verstädterung der Weltbevölkerung verursacht oder verschärft eine Vielzahl von Problemen, sowohl ökonomischer als auch ökologischer Natur. Gewiss ist, dass die Herausforderungen in Bezug auf Wohnungsbau, Infrastruktur oder Ver- und Entsorgung nicht mit dem Werkzeugkasten bestehender Lösungen in den Griff zu kriegen sind. Stattdessen werden neue Materialien und Materialanwendungen ein Schlüssel dazu sein, die mit der Urbanisierung einhergehenden Aufgabenstellungen zu bewältigen. Dabei werden technische Textilien eine zentrale Rolle spielen. Sie können – etwa in den Bereichen Architektur und Mobilität – smarte und ressourcenschonende Alternativen zu konventionellen Werkstoffen sein.

Textilien für die Stadt der Zukunft

Diese Einsatzmöglichkeiten stehen im Zentrum des Special Events "Urban Living – City of the Future" auf der Techtextil 2019. Die internationale Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe, die vom 14. bis 17. Mai in Frankfurt am Main stattfindet, widmet sich in Zusammenarbeit mit "Creative #olland", dem Zusammenschluss der niederländischen Kreativwirtschaft, dem Thema Urbanisierung. Auf dem Sonderareal in den Messehallen werden die unterschiedlichsten Felder beleuchtet, auf denen Textilien und Vliese in der Stadt der Zukunft zum Einsatz gelangen können – angefangen bei der Versorgung mit Nahrungsmitteln über medizinische Anwendungen, Mobilitätskonzepte und Architektur bis hin zu intelligenter Kleidung.

© Messe Frankfurt GmbH

Das neue Vortragsformat: Techtextil Forum

Das Leitthema "Urban Living – City of the Future" wird im Rahmen einer völlig neukonzipierten Vortragsreihe weiter vertieft: Erstmals in diesem Jahr ergänzt während der gesamten Messedauer das Techtextil Forum in Halle 4.1 die Auftritte. Bei diesem neuen Vortragsformat haben alle Fachbesucher die Möglichkeit, hochkarätige Referenten aus Forschung und Industrie zu wichtigen und zukunftsweisenden Fragestellungen zu hören. Beim Techtextil Forum stehen zum Thema "Urban Living" Referate über Textilbeton, grüne und lebende Fassaden und Membranstrukturen für Hochleistungsfassaden auf dem Programm. 

Ein weiteres Themenfeld, das auf dem Techtextil Forum erörtert werden wird, ist der große Bereich der Nachhaltigkeit. So werden sich die Besucher in Vorträgen unter anderem über Textilrecycling, die Rückverfolgbarkeit von Biobaumwolle, ökologische Färbetechnologien und nachhaltige Polyesterfasern informieren können. Im Panel zum Thema Smart Textiles wird unter anderem der erste kommunizierende Reißverschluss, eine Erfindung des französischen Startup Genius Objects, vorgestellt. Weitere Schwerpunkte des Forums sind Composites, Geotextilien, digitale Transformation und technische Textilien in der Medizin.

© Messe Frankfurt GmbH

Preise für ausgezeichnete Entwürfe

Aber es werden nicht nur neue Veranstaltungen ein-, sondern auch erfolgreiche Formate weitergeführt: Bereits zum 15. Mal wird 2019 der "Techtextil Innovations Award" verliehen, bei dem die exzellentesten Neu- und Weiterentwicklungen im Bereich der technischen Textilien, Vlies und funktionale Bekleidungstextilien ausgezeichnet werden.

Auch der zweite große Wettbewerb im Rahmen der Techtextil feiert dieses Jahr seinen 15. Geburtstag: "Textile Strukturen für neues Bauen" richtet sich an Studierende und Young Professionals im Fach Architektur. Der Wettbewerb, der mit Unterstützung des renommierten ILEK, dem Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren an der Universität Stuttgart, durchgeführt wird, zeichnet Entwürfe aus, die in besonders vorbildlicher Weise technische Textilien einsetzen.  

© Messe Frankfurt GmbH

Zusammen noch stärker: Techtextil und Texprocess

Noch stärker intensiviert wird im Jahr 2019 die Zusammenarbeit zwischen der Techtextil und der parallel stattfindenden Texprocess, der internationalen Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien. Erstmals teilen sich die beiden Messen die Halle 4.1 und verknüpfen so die Programme und Inhalte der beiden Veranstaltungen noch enger miteinander. Für die Besucher der Techtextil besonders interessant ist die "Digital Textil Micro Factory", die dort gemeinsam mit der Texprocess aufgebaut wird. Diese wird drei Produktionslinien zeigen: je eine für Bekleidung, Schuhe und die Verarbeitung technischer Textilien.

Die Techtextil wird 2019 der wichtigste Ort sein, an dem man sich umfassend über Gegenwart und Zukunft technischer Textilien informieren kann. Bereits jetzt ist die zur Verfügung stehende Standfläche weitestgehend ausgebucht. Mit dem gegenwärtig vieldiskutierten Thema "Urban Living" und dem neuen Techtextil Forum bietet die Messe zudem wertvolle Hintergrundinformationen, die für jeden Professional mit Bezug zu technischen Textilien einen echten Mehrwert darstellen.

Techtextil - Internationale Leitmesse für Technische Textilien und Vliesstoffe

Messe Frankfurt
Vom 14. bis 17. Mai 2019

Öffnungszeiten: 

9 – 18 Uhr (14. bis 16. Mai)
9 – 17 Uhr (17. Mai)