top

NOVELTY STORY
Flugzeuge im Kopf

Die neue Outdoormöbelkollektion "Borea" von B&B Italia lässt den Glamour vergangener Flugreisen aufleben. Entworfen hat sie der italienische Architekt und Designer Piero Lissoni, der damit nicht nur seiner Liebe zur Luftfahrt Ausdruck verleiht, sondern auch einen Beitrag zum nachhaltigen Design liefert.
von Alexander Russ | 31.03.2021

Schon als Kind wollte Piero Lissoni Flugzeuge bauen. Am Ende zog es ihn dann aber doch zum Studium der Architektur. Seit über 30 Jahren führt er nun das Studio Lissoni & Partners mit Sitz in Mailand und New York, das höchst erfolgreich in den Bereichen Architektur und Design tätig ist. Trotzdem hat ihn die Liebe zur Luftfahrt nie so richtig losgelassen. Das zeigt auch seine für B&B Italia entworfene Kollektion an Outdoormöbeln, die sich "Borea" nennt. Die Stühle, Beistelltische, Esstische, Zwei- sowie Drei-Sitzer-Sofas und Sessel werden aus Aluminium gefertigt und erinnern in ihrer Gestaltung an den Glamour vergangener Flugreisen.

"Borea ist ein Flugzeug. Es ist ein Flugzeug, das gelandet ist, ein Flugzeug des einundzwanzigsten Jahrhunderts mit einer technologischen Seele, die vielleicht aus einem anderen Jahrhundert stammt. Borea ist eine Aluminiumkollektion, sehr modern, stapelbar, ein echtes Outdoor-Produkt, das man im Regen stehen lassen kann und dem nichts passiert, aber vor allem sieht es aus wie ein Flugzeug! Es vermittelt die Idee eines zeitlosen Möbels, dass die Tradition des zwanzigsten Jahrhunderts in ein neues Jahrhundert übertragen hat", sagt Piero Lissoni über die neue Kollektion. Und tatsächlich strahlen die Möbel von "Borea" eine konstruktive Ästhetik aus, die an das vergangene Jahrhundert erinnert und mit ihrem nachhaltigen Konzept gleichzeitig in die Gegenwart verweist. Dieses Konzept beinhaltet nicht nur die Verwendung recycelter Materialien, sondern auch ein Konstruktionsprinzip, das die einfache Trennung der einzelnen Komponenten ermöglicht und so eine optimale Recyclierbarkeit erlaubt.

Die einzelnen Möbel bestehen aus gebogenen und durchlaufenden Aluminiumrohren, die in elegant geschwungenen Linien die Polster oder Platten der Stühle, Sessel, Sofas und Tische umschließen. Mit ihrer dezenten Farbigkeit in Taubengrau, Salbei, Ton oder Anthrazit formulieren sie einen minimalistischen Rahmen für die jeweiligen Sitz- und Ablageflächen. Dabei greift die Kollektion tatsächlich auf Fertigungsmethoden aus dem Flugzeugbau zurück. Es ist aber nicht nur die Konstruktion, die Bezüge zur Luftfahrt aufnimmt. Auch in ihrem Erscheinungsbild weist "Borea" gestalterische Analogien auf, die besonders bei den Esstischen zum Tragen kommen. Dort erinnern die filigranen Tischplatten mit ihrer Oberfläche aus glasiertem Lavastein und ihren abgerundeten, sich verjüngenden Kanten an elegante Flugzeugflügel.

Architekt und Designer Piero Lissoni

Das recycelte Glas ehemaliger Fernseher und Computerbildschirme bietet zudem das Material für die glasierten Oberflächen der Ess- und Beistelltische, die in einem speziell entwickelten Verfahren hergestellt werden. Auch die Polster der Stühle, Sessel und Sofas folgen dem Nachhaltigkeitsgedanken der Kollektion. Dort kommen recycelte PET-Plastikflaschen zum Einsatz, die einen Polyurethankern umhüllen. Dass dieser Ansatz einer gelungenen Gestaltung nicht im Wege steht, zeigen die unterschiedlich gestreiften Muster auf den Polstern, die in ihrem Erscheinungsbild einmal mehr als nostalgische Referenz an die Anfänge der Luftfahrt dienen.