top
Erschwinglich, hochwertig, nachhaltig, wirtschaftlich: Der "Bell Chair" von Konstantin Grcic für Magis.

NOVELTY STORY
Revolution aus einem Guss

"Bell Chair" heißt der neue, nachhaltige und erschwingliche Stuhl von Konstantin Grcic für Magis, der dem negativen Image des klassischen Monoblocstuhls ein Ende setzt.
von Anna Moldenhauer | 04.08.2020

Ein stapelbarer, leichtgewichtiger Stuhl, hergestellt mit dem Verfahren des Polypropylen-Spritzgusses, und sowohl für drinnen wie draußen geeignet: Was als Klassiker der Designgeschichte mit Entwürfen von Verner Panton und Vico Magistretti begann, eroberte spätestens nach Henry Massonnets Entwurf des "Fauteuil 300“ in den Siebziger Jahren den internationalen Markt: Eine Armada an günstigen Kopien aus aller Welt ließ die innovative Idee zum Konsumprodukt für die Massen werden. Die fehlende Nachhaltigkeit des Materials wurde dabei schnell zum Imageproblem. Mit dem "Bell Chair" setzt Konstantin Grcic gemeinsam mit Magis nun ein starkes Gegengewicht: Hergestellt wird der neue Stuhl aus Industrieabfällen der Produktion von Magis sowie der lokalen Automobilindustrie und ist zu 100 Prozent recycelbar. Gemeinsam mit einem Kunststoffhersteller hat der international bekannte Industriedesigner zusammen mit dem italienischen Möbelhersteller eine neue Art von nachhaltigem Polypropylen entwickelt, das ausschließlich für den "Bell Chair" verwendet wird.

Der "Bell Chair" wird so aus nur 2,7 Kilogramm Kunststoff hergestellt, einem absoluten Minimum an Material. Signifikant ist auch sein Preis: 65 Euro ohne Mehrwertsteuer. Ein hochwertiger Stuhl, günstig, technisch bis in das Detail ausgeklügelt, nachhaltig im Material und wirtschaftlich produziert. Mit diesem Konzept will Grcic einen Wandel im Bewusstsein der Industrie anstoßen. "Es besteht ein Bedarf an Stühlen, die sowohl erschwinglich wie vielseitig sind", sagt er. Auch beim Komfort wurden keine Abstriche gemacht: Die breite Sitzfläche ist bequem, die Arme liegen angenehm auf den abgerundeten Lehnen auf, welche nahtlos in die Stuhlbeine übergehen. Das Design kann in drei Farben gewählt werden, "Sunrise", "High Noon" und "Midnight" – ein sanftes Apricot, warmes Weiß und tiefes Blauschwarz. Um auch bei der Logistik Ressourcen zu sparen, hat Magis zudem aus dem neuen Polypropylen eine wiederverwendbare Lieferpalette entwickelt, auf der bis zu 24 Stühle gestapelt werden können. Die Verpackung und der Platzbedarf für den Transport werden somit stark verringert. Plus: Die praktische Palette dient in knalligem Orangerot auch als ideales Verkaufsdisplay für den Handel.

Hergestellt wird der neue Stuhl aus Industrieabfällen der Produktion von Magis sowie der lokalen Automobilindustrie und ist zu 100 Prozent recycelbar.
Um auch bei der Logistik Ressourcen zu sparen, hat Magis aus dem neuen Polypropylen zudem eine wiederverwendbare Lieferpalette entwickelt.