transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Zwölf Träume unterm freien Himmel
8. Mai 2013
Die maximale Freiheit des stressgeplagten Durschnittsindividuums besteht darin, alles tun und lassen zu können, wie, wann und wo immer es einem beliebt. Einem solchen Ideal sind wir in den letzten Jahren ein wenig näher gerückt, indem wir unser Wohnzimmer einfach nach draußen verlagert haben. Auf riesigen Outdoor-Sofas, luftigen Daybeds und großzügigen Lounge Chairs lässt es sich wunderbar lümmeln, lesen, entspannen und auch mal schlafen. Oder einfach vom Süden träumen, dem Duft reifer Pfirsiche, knisternder Zypressenwälder oder frischer Meeresluft. Da kommen die neuen Outdoor-Lounge-Möbel gerade recht. Überzeugen Sie sich – pardon, träumen Sie selbst.
TROPEZ

Inspiriert wurde Stefan Diez für die Outdoor-Kollektion von der Sportwelt der 1920er und 1930er Jahre. Besonders die Ästhetik von Segelbooten und Tennisspielern stand Pate für die eleganten Außenmöbel.

„Tropez“, Stefan Diez für Gandia Blasco, 2012, Material: thermolackiertes Aluminium und Synthetikstoff

› weitere Informationen
MU

Wenn das Wohnzimmer einfach nach draußen verlegt wird, passt sich das modulare System komfortabel und flexibel den räumlichen Gegebenheiten an.

„Mu“, Toan Nguyen für Dedon, 2011, Material: Aluminium, Kunstharzfasern

› weitere Informationen
GARDENIAS

Romantisch und verspielt, erinnert die Möbelserie Jaime Hayons an historische Vorbilder, die gekonnt zitiert und in die Gegenwart transferiert werden.

„Gardenias“, Jaime Hayon für BD Barcelona Design, 2013, Material: Aluminium

› weitere Informationen
CANASTA

Verdeck hochklappen und ungetrübt den Sommer genießen – die Haube des überdimensionalen Sessels besteht aus Polyesterstoff, der die Sonnenstrahlung reduziert.

„Canasta“, Patricia Urquiola für B&B Italia, 2009, Material: Geflochtene Polyethylenfaserbänder

› weitere Informationen
LC3 OUTDOOR

Der Designklassiker wurde 2011 in eine witterungsfesten Outdoor-Version auf den Markt gebracht, so dass sich lauschige Sommerabende nun inmitten der Avantgarde verbringen lassen.

„LC3“, Le Corbusier für Cassina, 1928/2011, Material: Edelstahl, Polyurethan

› weitere Informationen
RE-TROUVÉ

Tatsächlich wiedergefunden hat Patricia Urquiola die geschlungenen Formen alter Gartenstühle und deren aufwendige handwerkliche Herstellung in eine moderne, industriell gefertigte Außenmöbelkollektion überführt.

„Re-Trouvé”, Patricia Urquiola für Emu, 2009, Material: Verzinkter Stahl

› weitere Informationen
GRILLAGE

Der Sessel legt auf den ersten Blick sein Herstellungsverfahren offen: strecken, falten, verbiegen. Als Grundlage dient ein gelochtes Blech, das gestreckt ein Gittergeflecht bildet und dann wie ein Origami gefaltet wird.

„Grillage“, François Azambourg für Ligne Roset, 2011, Material: Drahtgeflecht

› weitere Informationen
NEUTRA

Die großzügige wie elegante Architektur Richard Neutras transferiert Vincent van Duysen in einen zeitlosen Sessel für drinnen und draußen und erweist dem großen Architekten damit seine Reverenz.

„Neutra”, Vincent van Duysen für Tribù, 2008, Material: Aluminium, gebogenes Buchenholz

› weitere Informationen
BITTA

Geflochtene Bootstaue standen Pate für die wetterfesten, aus Polyesterkordeln geflochtenen Sitzflächen. Der Name der Kollektion leitet sich vom italienischen Wort für „Anlegesteg“ ab.

„Bitta”, Rodolfo Dordoni für Kettal, 2010, Material: Aluminium, geflochtene Polyesterkordeln

› weitere Informationen
EASE

Einen entspannten Tag am Pool oder im Grünen verspricht das üppige Lounge-Möbel mit wasserabweisender Oberfläche. Ob man den Tag dann besser sitzend oder liegend verbringt, bleibt ganz allein dem Benutzer überlassen.

„Ease”, Francesco Rota für Paola Lenti, 2007, Material: Polyurethan, Polyester

› weitere Informationen
NETWORK

Die Verbindung von Teakholz und wasserabweisenden Textilien ist Basis für Rodolfo Dordonis umfangreiche Outdoor-Kollektion, die kaum einen Möblierungswunsch offen lässt - nicht nur unter der italienischen Sonne.

„Network”, Rodolfo Dordoni für Roda, 2009, Material: Teakholz

› weitere Informationen
CITYCAMP

Rückzugsort, Treffpunkt oder Schlafplatz im Freien kann die universell einsetzbare Outdoor-Wohneinheit sein, deren Entwurf von den Basislagern der frühen Forscher inspiriert wurde.

„Citycamp“, Annette Hinterwirth für Dedon, 2011, Material: Kunstharzfasern

› weitere Informationen
Produkte
Gandia Blasco: Tropez Sofa @ Stylepark
Gandia Blasco
Tropez Sofa
Stefan Diez
DEDON: MU Modul links XXL @ Stylepark
DEDON
MU Modul links XXL
Toan Nguyen
BD Barcelona Design: Gardenias Sessel mit Pergola @ Stylepark
BD Barcelona Design
Gardenias Sessel mit Pergola
Jaime Hayon
B&B Italia: CANASTA Sessel mit Verdeck @ Stylepark
B&B Italia
CANASTA Sessel mit Verdeck
Patricia Urquiola
Cassina: LC3 Outdoor @ Stylepark
Cassina
LC3 Outdoor
Le Corbusier
Emu: Re-trouvé 566 @ Stylepark
Emu
Re-trouvé 566
Patricia Urquiola
ligne roset: GRILLAGE SESSEL @ Stylepark
ligne roset
GRILLAGE SESSEL
François Azambourg
Tribù: Neutra Sessel @ Stylepark
Tribù
Neutra Sessel
Vincent van Duysen
Kettal: Bitta Daybed @ Stylepark
Kettal
Bitta Daybed
Rodolfo Dordoni
Paola Lenti: Ease @ Stylepark
Paola Lenti
Ease
Francesco Rota
News & Stories › 2013 › Mai
Zwölf Träume unterm freien Himmel
8. Mai 2013
Lümmeln und Träumen im Freien: Am liebsten auf riesigen Sofas und gemütlichen Daybeds, in denen man versinkt und den Alltag vergisst.
Die maximale Freiheit des stressgeplagten Durschnittsindividuums besteht darin, alles tun und lassen zu können, wie, wann und wo immer es einem beliebt. Einem solchen Ideal sind wir in den letzten Jahren ein wenig näher gerückt, indem wir unser Wohnzimmer einfach nach draußen verlagert haben. Auf riesigen Outdoor-Sofas, luftigen Daybeds und großzügigen Lounge Chairs lässt es sich wunderbar lümmeln, lesen, entspannen und auch mal schlafen. Oder einfach vom Süden träumen, dem Duft reifer Pfirsiche, knisternder Zypressenwälder oder frischer Meeresluft. Da kommen die neuen Outdoor-Lounge-Möbel gerade recht. Überzeugen Sie sich – pardon, träumen Sie selbst.