top
Die Idee von "Amisol" von Daniel Rybakken für Luceplan ist denkbar einfach: Ein LED-Strahler erhellt ein kreisrundes Sonnensegel, das weiches Licht streut
© Luceplan
Die Idee von "Amisol" von Daniel Rybakken für Luceplan ist denkbar einfach: Ein LED-Strahler erhellt ein kreisrundes Sonnensegel, das weiches Licht streut

SALONE DEL MOBILE 2017
Schicke Scheibe

„Amisol“ von Daniel Rybakken für Luceplan
30.03.2017

Daniel Rybakken ist der Seiltänzer unter den Leuchtendesignern. Immer wieder überrascht er durch intelligente und gleichzeitig elegante Leuchten – wie zuletzt mit „Ascent“ und „Counterbalance“ für Luceplan, die beide mit dem Compasso D’Oro ausgezeichnet worden sind. Nun hat das norwegisch-italienische Erfolgspaar abermals gezaubert und herausgekommen ist „Amisol“, eine Deckenleuchte mit Installationscharakter. Die Idee ist denkbar einfach: Ein LED-Strahler erhellt ein kreisrundes Sonnensegel, das weiches Licht streut. Alternativ zum transluzenten Segel gibt es eines mit spiegelnder Oberfläche, die das Licht reflektiert. Die von einem Aluminium-Reifen gefasste Scheibe ist in Durchmessern von 75 oder 108 Zentimetern erhältlich.